4:2 gegen Lyon: FCB-Frauen feiern Finaleinzug

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon
  • Einzug ins Finale
  • Doppelpack Schüller
  • Doppelpack Rall

Die FC Bayern Frauen feiern den Einzug ins Finale des AMOS Women's French Cup! Mit 4:2 (2:0) haben sich die Münchnerinnen am Mittwochabend im Halbfinale des namhaft besetzten Vorbereitungsturniers gegen Olympique Lyon durchgesetzt. Lea Schüller (8. Minute) sorgte für die frühe Führung gegen die siebenfachen Champions-League-Siegerinnen im Stade Ernest-Wallon in Toulouse. Kurz vor der Halbzeit legte die Nationalspielerin (42.) dann das 2:0 nach. Nach dem Seitenwechsel stellte Maximiliane Rall (68. und 69.) ebenfalls per Doppelpack auf 4:0. Gegen Ende des Spiels trafen dann noch Amel Majri (83.) und Wendie Renard (87.). Im Finale trifft das Team von Jens Scheuer nun auf die AS Roma, die sich in der anderen Halbfinalpartie mit 2:1 gegen Paris Saint-Germain durchgesetzten haben.

Viviane Asseyi führte die FCB-Frauen in Toulouse als Kapitänin aufs Feld.

9 Meisterinnen und 2 Neuzugänge in der Startelf

Die Meisterinnen zu Gast in Südfrankreich: Cheftrainer Scheuer begann mit neun Spielerinnen aus der Meistermannschaft 2020/21 und den beiden Neuzugängen aus Hoffenheim Janina Leitzig und Rall in der Anfangsformation. Im Kader fanden sich zudem mit Julia Landenberger, Sonja Lux, Amelie Schuster, Andrea Gavric und Laura Gloning fünf Spielerinnen aus der zweiten Mannschaft wieder. Verzichten mussten die Münchnerinnen in Toulouse neben den vier Olympia-Teilnehmerinnen auch auf Kapitänin Lina Magull, Ivana Rudelić, Kristin Demann, Giulia Gwinn, Sydney Lohmann und Mala Grohs.

Doppelte Schüller sorgt für Halbzeitführung

Die Heimmannschaft kam zunächst besser in die Partie und setzte die Bayern-Frauen unter Druck, aber die Defensive der Münchnerinnen stand gut und verteidigte konsequent. In der achten Spielminute schnappte sich dann Schüller einen weiten Ball und netzte unhaltbar für die herauseilende Torhüterin Alyssia Paljevic zum 1:0 ins linke obere Eck ein. Kurz darauf verpasste Signe Bruun (15.) mit ihrem Abschluss aus kurzer Distanz nur knapp den Ausgleich. Im Anschluss übernahm die Elf um Kapitänin Viviane Asseyi in einer Partie mit wenig Torraumszenen zunehmend die Spielkontrolle. Während die Französinnen die Chance zum Ausgleich durch Selma Bacha (34.) verpassten, erzielten die Münchnerinnen das 2:0. Erneut war es Schüller, die sich nach einem Fehlpass die Kugel schnappte und eiskalt einnetzte.

Rall erhöht per Doppelpack

Maximiliane Rall sorgte mit ihrem Doppelpack für die Vorentscheidung.

Auch nach dem Seitenwechsel waren die Bayern-Frauen die spielbestimmende Mannschaft. Neuzugang Rall (68. und 69.) stellte innerhalb von zwei Minuten auf 4:0. Beim ersten Treffer stand sie nach einem Eckball am zweiten Pfosten und drückte den Ball über die Linie, nachdem Karolina Vilhjálmsdóttir die Kugel durchlies. Kurz darauf wurde die Außenverteidigerin steil geschickt und erzielte unhaltbar den vierten Treffer des Tages. In den Schlussminuten verkürzten dann Majri (83.) und die eingewechselte Renard auf 4:2 und machten das Spiel somit noch einmal spannend. Aber die Münchnerinnen ließen sich den Sieg nicht mehr nehmen.

Finale gegen die AS Roma

Endspiel im Stade Ernest-Wallon in Toulouse: Mit einem Sieg im Finale des AMOS Women's French Cup gegen die AS Roma können sich die Münchnerinnen den ersten Titel der Saison sichern. Anstoß ist um 21 Uhr.

Olympique Lyon - FC Bayern München 2:4 (0:2)

Olympique Lyon

Paljevic - Morroni, Henry, Sombath, Cayman, Baga (62. Renard), Majri, Bacha, Malard (62. Becho), Bruun, Laurent (46. Bahlouli)

Ersatz

Belhadj - Cascarino, Julini, Charbonnier, Sylla, Tapia, Belhout Achi, Bensalem, Mze Issa, Priol

FC Bayern München

Leitzig - Rall, Wenninger, Hegering, Simon - Zadrazil, Vilhjálmsdóttir (80. Schuster) - Asseyi, Dallmann, Bühl (80. Gavric) - Schüller (61. Damnjanović)

Ersatz

Benkarth - Landenberger, Lux, Gloning

Schiedsrichter

Savina Elbour

Tore

0:1 Schüller (8.), 0:2 Schüller (42.), 0:3 Rall (68.), 0:4 Rall (69.), 1:4 Majri (83.), 2:4 Renard (87.)

Gelbe Karten

- / -


Diesen Artikel teilen