Spielstätte des FC Bayern Campus
Spielstätte des FC Bayern Campus
Fr, 18.03.22, 19:15 Uhr
·
Flyeralarm Frauen-Bundesliga, 17. Spieltag
Bayern
FC Bayern Frauen
4 : 2
Frankfurt
Eintracht Frankfurt
(1:2)
Fr, 18.03.22, 19:15 Uhr
·
Flyeralarm Frauen-Bundesliga, 17. Spieltag
Bayern
FC Bayern Frauen
4 : 2
Frankfurt
Eintracht Frankfurt
(1:2)
Fr, 18.03.22, 19:15 Uhr
·
Flyeralarm Frauen-Bundesliga, 17. Spieltag
Bayern
FC Bayern Frauen
4 : 2
Frankfurt
Eintracht Frankfurt
(1:2)
Fr, 18.03.22, 19:15 Uhr
·
Flyeralarm Frauen-Bundesliga, 17. Spieltag
Bayern
FC Bayern Frauen
4 : 2
Frankfurt
Eintracht Frankfurt
(1:2)
Stadion/ZuschauerzahlSpielstätte des FC Bayern Campus
icon

FCB-Frauen legen gegen Frankfurt im Meisterschaftsrennen vor

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon
  • Heimsieg eingefahren
  • Moral bewiesen
  • Tabellenführung zurückerobert

Heimsieg eingefahren und Tabellenführung zurückerobert! Die FC Bayern Frauen haben am Freitagabend das Heimspiel gegen Eintracht Frankfurt in der Flyeralarm Frauen-Bundesliga mit 4:2 (1:2) gewonnen. Maximiliane Rall (5. Minute) sorgte für die frühe Führung im Stadion am FC Bayern Campus, aber die Frankfurterinnen drehten die Partie zwischenzeitlich durch Laura Freigang (28.) und Etonam Nicole Anyomi (42.). Nach dem Seitenwechsel bewiesen die Münchnerinnen abermals Moral und stellten durch Lea Schüller (51.), Viviane Asseyi (79.) und Jovana Damnjanović (90.+4) auf 4:2.

Tabellenführung zurückerobert

Mit nunmehr 43 Zählern nach 17 Partien setzte sich die Mannschaft von Trainer Jens Scheuer zumindest vorübergehend wieder vor den VfL Wolfsburg an die Tabellenspitze. Die Wölfinnen (41 Punkte) spielen am morgigen Samstag zuhause gegen die TSG 1899 Hoffenheim.

220318_FCBSGE_08_IMA
Für Lea Schüller war es bereits der 13. Treffer in der laufenden Saison.

„Ich habe meiner Mannschaft in der Kabine gesagt, dass es sich jetzt entscheidet, ob wir gute Spielerinnen oder Champions sind, und sie sind Champions", freute sich Scheuer nach der Partie. „Es war ein hartes Stück Arbeit für uns, aber aufgrund der Mehrzahl an Chancen kann man durchaus von einem verdienten Sieg sprechen."

Rall in der Startelf

Im Vergleich zum 4:2-Auswärtssieg bei der TSG 1899 Hoffenheim veränderte Scheuer die Anfangsformation auf lediglich einer Position. Rall, die in Hoffenheim zum wegweisenden 3:2 traf, stand an Stelle von Giulia Gwinn in der ersten Elf. Erfreuliche Nachrichten gab es für Sydney Lohmann, die nach ihrer Hüft-OP erstmals wieder im Kader stand. Verzichten mussten die Münchnerinnen hingegen auf Laura Benkarth, Ivana Rudelić, Marina Hegering, Maria Luisa Grohs und Lineth Beerensteyn.

Gedenkminute für Braun

220318_FCBSGE_04_IMA
Ruhe in Frieden Dr. h.c. Egidius Braun.

Vor Anpfiff gedachten beide Mannschaften in einer Schweigeminute dem Ehrenpräsidenten des Deutschen Fußball-Bundes Dr. h.c. Egidius Braun, der am vergangenen Mittwoch im Alter von 97 Jahren verstorben ist. Zudem liefen die Teams in Trauerflor auf.

Drei Tore in Halbzeit eins

Die Bayern-Frauen erwischten einen Auftakt nach Maß. Bereits in der fünften Spielminute setzte Klara Bühl nach starkem Dribbling Rall in Szene und die Nationalspielerin netzte eiskalt ins lange Eck zum 1:0 ein. Im Anschluss waren die Münchnerinnen die spielbestimmende Mannschaft. In Minute 22 flankte Rall auf Bühl, aber Torhüterin Merle Frohms klärte den Volley-Schuss ins Toraus. Genauer zielte Freigang (28.) auf der anderen Seite, die mit dem ersten Abschluss aufs Tor von Janina Leitzig per Distanzschuss zum 1:1-Ausgleich traf. Kurz vor der Halbzeit hatte dann erneut Rall (41.) nach einer Bühl-Flanke aus dem Halbfeld den zweiten Treffer auf dem Fuß, aber ihr Abschluss landete knapp neben dem Tor. Direkt im Gegenzug netzte Anyomi (42.) nach Zuspiel von Lara Prašnikar freistehend aus kurzer Distanz zum 1:2-Halbzeitstand.

220318_FCBSGE_02_IMA
Maximiliane Rall ließ die FC Bayern Frauen bereits früh in der Partie jubeln.

Schüller und Asseyi drehen das Spiel

Erneut kamen die FCB-Frauen besser aus der Kabine. Toptorjägerin Schüller traf nur sechs Minuten nach Wiederanpfiff zum 2:2-Ausgleich. Die eingewechselte Lohmann köpfte die Kugel in den Strafraum und Schüller knallte sie ins Netz. In Minute 66 fasste sich die ebenfalls neu in die Partie gekommene Gwinn ein Herz und versuchte es aus der Distanz, aber der von Lina Magull abgefälschte Schuss landete nur am Innenpfosten. Auch bei Simons (74.) Freistoß fehlte nicht viel. Nur fünf Minuten später schoss Asseyi nach einem Freistoß aus dem Halbfeld zum vielumjubelten 3:2 ein. Mit dem Schlusspfiff gelang Damnjanović (90.+4) nach einem Konter sogar noch das Tor zum 4:2-Endstand.

220318_FCBSGE_01_FCB
Kapitänin Lina Magull zog im Mittelfeld der FC Bayern Frauen die Fäden.

Champions League in der Allianz Arena

Schlag auf Schlag geht es für die Frauen des deutschen Rekordmeisters in der entscheidenden Saisonphase weiter. Bereits am Dienstag, 22. März, um 18:45 Uhr, empfangen die Münchnerinnen im UEFA Women's Champions-League-Viertelfinale Paris Saint-Germain in der Allianz Arena. Zum Abschluss der ersten englischen Woche treffen die Bayern-Frauen am Sonntag, 27. März, in der Liga auf die SGS Essen (Anstoß: 16 Uhr). Ehe nur drei Tage später um 21 Uhr das Rückspiel in Paris ansteht.

Jetzt Tickets für das erste Spiel der FC Bayern Frauen in der Allianz Arena sichern. Hier entlang!

FC Bayern München - Eintracht Frankfurt 4:2 (1:2)

FC Bayern München

Leitzig - Glas (46. Gwinn), Viggósdóttir, Kumagai, Simon - Dallmann (46. Lohmann), Zadrazil, Magull - Bühl (89. Damnjanović), Schüller, Rall (65. Asseyi)

Ersatz

Rúnarsdóttir - Wenninger, Vilhjálmsdóttir

Eintracht Frankfurt

Frohms - Santos de Oliveira, Kleinherne, Doorsoun-Khajeh, Hanshaw - Feiersinger (82. Martinez), Nüsken (90. Mauron), Dunst - Prašnikar (90. Reuteler), Freigang, Anyomi (90. Jóhannsdóttir)

Ersatz

Bösl - Köster, Worm

Schiedsrichter

Mirka Derlin (Bad Schwartau)

Zuschauer

1.021

Tore

1:0 Rall (5.), 1:1 Freigang (28.), 1:2 Anyomi (42.), 2:2 Schüller (51.), 3:2 Asseyi (79.), 4:2 Damnjanović (90.+4)

Gelbe Karten

Rall / Doorsoun-Khajeh, Feiersinger, Santos de Oliveira


Weitere news