Spielstätte des FC Bayern Campus
Spielstätte des FC Bayern Campus
So, 25.09.22, 13:00 Uhr
·
Flyeralarm Frauen-Bundesliga, 2. Spieltag
Bayern
FC Bayern Frauen
3 : 0
Bremen
SV Werder Bremen
(1:0)
So, 25.09.22, 13:00 Uhr
·
Flyeralarm Frauen-Bundesliga, 2. Spieltag
Bayern
FC Bayern Frauen
3 : 0
Bremen
SV Werder Bremen
(1:0)
So, 25.09.22, 13:00 Uhr
·
Flyeralarm Frauen-Bundesliga, 2. Spieltag
Bayern
FC Bayern Frauen
3 : 0
Bremen
SV Werder Bremen
(1:0)
So, 25.09.22, 13:00 Uhr
·
Flyeralarm Frauen-Bundesliga, 2. Spieltag
Bayern
FC Bayern Frauen
3 : 0
Bremen
SV Werder Bremen
(1:0)
Stadion/ZuschauerzahlSpielstätte des FC Bayern Campus
icon

FCB-Frauen feiern ersten Saisonsieg im Wiesn-Trikot

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon
  • Heimsieg im Wiesn-Trikot
  • Giulia Gwinn trifft kurios
  • 2.500 Zuschauer am FC Bayern Campus

Heimerfolg der FC Bayern Frauen im Wiesn-Trikot! Die Mannschaft von Trainer Alexander Straus hat am Sonntagnachmittag in der Flyeralarm Frauen-Bundesliga mit 3:0 (1:0) gegen den SV Werder Bremen gewonnen. Giulia Gwinn (45.+1 Minute) sorgte mit dem Pausenpfiff per direkt verwandelter Ecke für Feierstimmung bei den 2.500 Zuschauern in der ausverkauften Spielstätte am FC Bayern Campus. Kurz vor Schluss erhöhten Jovana Damnjanović (85.) und Linda Dallmann (90.) zum 3:0-Endstand. Nach zwei Spieltagen stehen für die Münchnerinnen somit vier Zähler zu Buche.

FC Bayern Frauen
Jubel im Wiesn-Trikot: Giulia Gwinn sorgte für eine knappe Halbzeitführung.

Heimspiel im Wiesn-Trikot

„O'zapft is! Auf eine friedliche Wiesn", hieß es vor rund einer Woche beim Auftakt zum Oktoberfest. Passend dazu liefen die FCB-Frauen im Heimspiel gegen Bremen im dunkelroten Wiesn-Trikot auf. Das Highlight des Sondertrikots sind die besonderen goldenen Stickereien, die von traditioneller, bayerischer Handwerkskunst inspiriert sind und das Logo des deutschen Rekordmeisters zieren.

 

FC Bayern Frauen, Georgia Stanway
Starker Auftritt: Europameisterin Georgia Stanway strahlte in der Offensive immer wieder Gefahr aus.

Magull von Beginn an

Im Vergleich zum 1:0-Sieg bei Real Sociedad im Qualifikations-Hinspiel für die Königsklasse unter der Woche veränderte Straus seine Anfangsformation lediglich auf einer Position. Kapitänin Lina Magull begann für Sydney Lohmann. Nicht zur Verfügung standen die Langzeitverletzten Karólína Lea Vilhjálmsdóttir (Reha nach muskulärer Verletzung), Hanna Glas (Knie-OP) sowie Laura Benkarth (Positiver Corona-Test).

FC Bayern Frauen, Klara Bühl
Kaum zu stoppen: Klara Bühl sorgte bei den FC Bayern Frauen über den linken Flügel für Schwung.

Knappe Halbzeitführung

Die aggressiv anlaufenden Bremerinnen machten es den Bayern-Frauen zu Beginn der Partie schwer. Mit zunehmender Spieldauer übernahm das Heimteam jedoch das Kommando. Georgia Stanway fasste sich in Minute 16 ein Herz und probierte es in zentraler Position aus 20 Metern, aber Torhüterin Anneke Borbe konnte sich die Kugel im Nachfassen sichern. Zwanzig Minuten später hatte Lea Schüller in einer umkämpften, aber chancenarmen ersten Halbzeit die Führung auf dem Fuß. Die Stürmerin konnte den Ball nach feinem Zuspiel von Stanway jedoch nicht kontrollieren. Quasi mit dem Halbzeitpfiff ließ Gwinn (45.+1) die Münchnerinnen durch einen kuriosen Treffer jubeln. Die Außenverteidigerin zirkelte eine Ecke von der linken Seite zur 1:0-Pausenführung direkt ins Tor der Bremerinnen.

FC Bayern Frauen, Lina Magull
Bayerische Tradition und Lebensart: Lina Magull führte die FC Bayern Frauen im Wiesn-Trikot als Kapitänin aufs Feld.

Souveräne zweite Hälfte

Die FCB-Frauen kamen gut aus der Kabine. Kurz nach Wiederanpfiff versuchte es Stanway (48.) per Außenristschuss, aber Borbe verhinderte mit einer starken Parade einen weiteren Gegentreffer. In der Folge drängte die Heimmannschaft auf das zweite Tor. Magull verfehlte den Kasten mit einem direkten Freistoß in der 60. Spielminute nur knapp. Aber auch die Bremerinnen sorgten immer wieder für Nadelstiche, doch die Defensive um Glódís Perla Viggósdóttir stand über weite Strecken sicher.

In der 84. Minute kamen die erst 17-jährige Franziska Kett und Sommer-Neuzugang Emily Laurent neu in die Partie und feierten ihr Bundesliga-Debüt für die FC Bayern Frauen. Nur eine Minute später legte Dallmann vor dem Tor für Damnjanović quer und die Serbin netzte zum 2:0 ein. Aber die Münchnerinnen und insbesondere Dallmann hatten noch nicht genug. Mit einem perfekt gesetzten Freistoß traf die Spielmacherin (90.) sehenswert zum 3:0-Endstand.

FC Bayern Frauen, Saki Kumagai
Alleine gegen alle: Saki Kumagai zog im Mittelfeld der FC Bayern Frauen die Fäden.

Rückspiel gegen Sociedad und in Duisburg

Schlag auf Schlag geht es für die Frauen des deutschen Rekordmeisters weiter. Am Donnerstag, 29. September, um 19 Uhr empfangen die Münchnerinnen Real Sociedad am FC Bayern Campus zum Rückspiel der Champions League-Qualifikation (Tickets). Nur drei Tage später müssen die Bayern-Frauen in der Frauen-Bundesliga auswärts beim MSV Duisburg ran. Anstoß der Partie ist am Sonntag, 2. Oktober, um 16 Uhr.

FC Bayern München - SV Werder Bremen 3:0 (1:0)

FC Bayern München

Grohs - Gwinn, Tainara, Viggósdóttir, Simon (84. Kett) - Stanway, Kumagai (59. Lohmann) - Dallmann, Magull (74. Rall), Bühl (84. Laurent) - Schüller (59. Damnjanović)

Ersatz

Rúnarsdóttir - Bragstad, Zadrazil, Landenberger

SV Werder Bremen

Borbe - Brandenburg, Hausicke, Ulbrich, Schiechtl - Sehan (77. Gidion), Nemeth, Dieckmann (72. Tarczyńska), Wichmann (64. Lührßen) - Sternad (64. Keles), Matheis

Ersatz

Dübel - Weiß, Walkling

Schiedsrichter

Miriam Schwermer (Rieder)

Zuschauer

2.500

Tore

1:0 Gwinn (45.+1), 2:0 Damnjanović (85.), 3:0 Dallmann (90.)

Gelbe Karten

Tainara, Stanway / Ulbrich, Hausicke


Weitere news