Allianz Arena, München
Allianz Arena, München
Di, 22.03.22, 18:45 Uhr
·
Champions League, Viertelfinale
Bayern
FC Bayern Frauen
12
Paris
Paris Saint-Germain
(0:1)
Di, 22.03.22, 18:45 Uhr
·
Champions League, Viertelfinale
Bayern
FC Bayern Frauen
12
Paris
Paris Saint-Germain
(0:1)
Di, 22.03.22, 18:45 Uhr
·
Champions League, Viertelfinale
Bayern
FC Bayern Frauen
12
Paris
Paris Saint-Germain
(0:1)
Di, 22.03.22, 18:45 Uhr
·
Champions League, Viertelfinale
Bayern
FC Bayern Frauen
12
Paris
Paris Saint-Germain
(0:1)
Stadion/ZuschauerzahlAllianz Arena, München
icon

UWCL: FCB-Frauen unterliegen Paris in der Allianz Arena

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon
  • Knappe Niederlage im Hinspiel
  • Bühl verkürzt kurz vor Schluss
  • 13.000 Zuschauer in der Allianz Arena

Knappe Hinspielniederlage für die FC Bayern Frauen im Viertelfinale der UEFA Women's Champions League. Die Münchnerinnen haben am Dienstagabend vor der Rekordkulisse von 13.000 Zuschauern in der Allianz Arena mit 1:2 (0:1) gegen Paris Saint-Germain verloren. Nach einem Doppelpack von Marie-Antoinette Katoto (20. Minute/71.) verkürzte Klara Bühl (84.) kurz vor Schluss auf 1:2 und belohnte die Heimelf für eine starke Partie. Trotz der knappen Niederlage ist im Rückspiel am kommenden Mittwoch, 30. März, um 21 Uhr im Prinzenpark in Paris noch alles drin.

Scheuer: „Noch alles drin"

„Gegen eine Mannschaft die absolutes Spitzenniveau hat, haben wir ein fantastisches Spiel abgeliefert", so Scheuer nach der Partie. „Insgesamt hat uns etwas das Spielglück gefehlt. Aber mit der Leistung bin ich absolut zufrieden und dank dem Treffer von Klara ist im Rückspiel noch alles drin."

15_FCBPSG_220322_DON
Rekordkulisse: 13.000 Fans jubelten einer starken Bayern-Mannschaft zu.

Wenninger und Asseyi von Beginn an

Mit zwei Wechsel ins Hinspiel: Im Vergleich zum 4:2-Sieg gegen Eintracht Frankfurt am vergangenen Wochenende veränderte Scheuer die Anfangsformation auf zwei Positionen. Carina Wenninger rückte für Linda Dallmann in die Startelf und Viviane Asseyi begann an Stelle von Maximiliane Rall. Verzichten mussten die Münchnerinnen auf Laura Benkarth, Maria Luisa Grohs, Ivana Rudelić und Marina Hegering.

04_FCBPSG_220322_DON
Ruhe in Frieden, Cornelia „Conny" Doll.

Gedenkminute für Cornelia Doll

Vor Anpfiff gedachten beide Mannschaften in einer Schweigeminute der kürzlich verstorbenen Cornelia „Conny" Doll, die von 1971 bis 1988 für das Frauenfußballteam des deutschen Rekordmeisters gespielt hat und für den Verein auch nach der aktiven Karriere in verschiedenen Funktionen tätig war. Zudem liefen die Bayern-Frauen in Trauerflor auf.

12_FCBPSG_220322_DON
Die Defensive um Hanna Glas ließ im ersten Durchgang nur wenig zu.

Knapper Halbzeitrückstand

Die Münchnerinnen kamen gut in die Partie. Asseyi hatte bereits nach neun Minuten die große Chance zur Führung, verpasste die Hereingabe von Sarah Zadrazil am zweiten Pfosten jedoch knapp. Auch Bühls Abschluss in Spielminute 13 landete wenige Zentimeter neben dem Tor. Genauer zielten die Französinnen auf der anderen Seite. Im Anschluss an einen Eckball schafften es die FCB-Frauen nicht, die Kugel zu klären. Nachdem zunächst die Latte rettete, drückte Katoto (19.) den zweiten Ball aus kurzer Distanz zum 0:1 über die Linie. Trotz des frühen Rückstandes ließ sich die Mannschaft um Kapitänin Lina Magull nicht beirren und dominierte das Spielgeschehen über weite Strecken. Allen voran Bühl setzte sich immer wieder stark über den rechten Flügel durch, fand im Zentrum jedoch keine Abnehmerin.

08_FCBPSG_220322_DON
Beim Gegentor durch Marie-Antoinette Katoto gab es für Janina Leitzig nichts zu halten.

Zweimal Aluminium in Halbzeit zwei

Auch nach dem Seitenwechsel waren die Münchnerinnen das spielbestimmende Team und drängten auf den Ausgleich. In der 66. Spielminute setzte sich Saki Kumagai über rechts stark durch und legte auf die eingewechselte Sydney Lohmann zurück, der Schuss der Nationalspielerin landete jedoch nur am Außenpfosten - da fehlte nicht viel. Nur eine Minute später versuchte es Bühl aus der Distanz, aber Torhüterin Barbora Votíková war zur Stelle mit einem Klasse-Reflex. Kurz darauf bestraften die Pariserinnen die fahrige Chancenverwertung. Wieder war es ein Standard und Katoto (71.), die nach einer Ecke am höchsten stieg und zum 0:2 einköpfte. Aber die Bayern-Frauen steckten nicht auf und suchten ihr Glück weiterhin in der Offensive. In Minute 79 scheiterte Lohmann mit ihrem Kopfball zum zweiten Mal am Aluminium. Sechs Minuten vor dem Ende belohnten sich die Münchnerinnen dann für ihre starke Leistung. Die agile Bühl traf per direktem Freistoß zum 1:2-Endstand.

13_FCBPSG_220322_DON
Über die rechte Außenbahn sorgten die Münchnerinnen immer wieder für Gefahr.

Heimspiel gegen Essen und in Paris

Schlag auf Schlag geht es für die Frauen des deutschen Rekordmeisters weiter: Bevor es zum Rückspiel nach Paris geht, müssen die Münchnerinnen am 18. Spieltag in der Flyeralarm Frauen-Bundesliga gegen die SGS Essen ran. Anstoß der Partie ist am Sonntag, 27. März, um 16 Uhr im Stadion am FC Bayern Campus.

Die besten Bilder vom Heimspiel gegen Paris gibt es in der Bildergalerie:

FC Bayern München - Paris Saint-Germain 1:2 (0:1)

FC Bayern München

Leitzig - Glas, Viggósdóttir, Wenninger, Gwinn (85. Simon) - Magull (74. Dallmann), Kumagai, Zadrazil (63. Lohmann) - Bühl, Schüller (74. Damnjanović), Asseyi (63. Rall)

Ersatz

Rúnarsdóttir - Beerensteyn, Vilhjálmsdóttir, Landenberger, Kett

Paris Saint-Germain

Votíková - Lawrence, De Almeida, Ilestedt, Karchaoui - Geyoro (85. Luana), Hamraoui, Däbritz (41. Diallo) - Diani, Katoto (85. Huitema), Baltimore (75. Bachmann)

Ersatz

Voll - Toussaint, Ildhusøy, Fazer, Cascarino, Khelifi

Schiedsrichter

Marta Huerta De Aza (Spanien)

Zuschauer

13.000

Tore

0:1 Katoto (20.), 0:2 Katoto (71.), 1:2 Bühl (84.)

Gelbe Karten

Asseyi / -