dsc_0076

Derby-Niederlage der U19

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon
Die U19 enttäuscht beim Derby in Schwabing

Im Münchner U19-Derby bei der IBAM Schwabing musste sich der FCBB nach einer enttäuschenden Leistung in der zweiten Halbzeit eindeutig 64:92 (36:42) geschlagen geben. Vor 350 Zuschauern hatten die Gäste schon in der ersten Halbzeit Probleme, ihren Rhythmus zu finden; zu oft durchbrach das Schwabinger Talent Joshua Obiesi (30 Punkte) die Defensiv. Allein durch Einzelaktionen konnten sich die Bayern bis zur Pause im Spiel halten. Im dritten Viertel wurde das ersatzgeschwächte Team von Coach Andreas Wagner jedoch überrannt, die Schwabinger erzielten 32 Punkte und demonstrierten ihre Heimstärke in der NBBL. Topscorer für die Bayern war Jeremia Agyepong mit 15 Punkten.

FCBB U19: Jeremia Agyepong (15 Punkte), Bruno Vrcic (12), Daniel Zdravevski (12/11 Rebounds), Matej Rudan (6), Matteo Brazzi (6), Jason George (4), Jonas Gieseck (4), Mohamed Sillah (4/10), Sasha Grant (3), Mohamed Barako, Philipp Walz und Noah Jallow. U16: Mit starker Dreier-Quote zum Sieg in Schwabing

Für die U16-Bundesligaauswahl fiel das Ergebnis im Derby in Schwabing deutlich positiver aus: Vor einer Kulisse aus 150 Zuschauern erkämpfte sich das Team von Florian Wedell einen 78:73 (35:34)-Sieg. Die Bayern wussten sich von Anfang an gegen die hohe Energie der Gastgeber zu behaupten und überzeugten besonders mit einer starken Dreierquote (13 Dreier/44,8 %). In der Defensive agierten sie als geschlossene Mannschaft; in der zweiten Hälfte wurde die motivierte und aggressive Verteidigung hin und wieder zum Verhängnis und durch einfache Penetrations bestraft.

Coach Wedell: „Besonders in der ersten Halbzeit haben wir viele Dinge umgesetzt, die wir in den letzten Wochen trainiert haben. Ich freue mich über die gute Reaktion, die die Jungs seit der Niederlage in Ulm im Training und in den Spielen gezeigt haben." FCBB U16: Jonas März (23 Punkte/7 Dreier), Luis Wulff (20), Michael Rataj (11), Louis Nauthon (7), Ivan Borissov (7), Robbie Groh (4/15 Rebounds), Sebastian Hartmann (4), Marco Frank (2), Abraham Retz, Maxwell Dongmo Temoka, Tarik Idriz und Alec Anigbata.
u12--at-ungarn
U12 gewinnt Turnier in Budapest

Die U12-Spieler der Bayern können sich über einen Erfolg bei einem internationalen Turnier in Budapest freuen: Gegen die besten ungarischen U12-Teams konnten als Spiele gewonnen werden. Neben den Siegen gegen Debrecen, Budapest und Szekesfehervar konnten sich die Bayern auch noch über zwei individuelle Auszeichnungen freuen, denn Morris Owusu wurde zum Team-MVP gewählt und Koray Grenz zum MVP des Turniers.

Coach Franz Rupprecht: „Wir können stolz auf unsere Leistung sein, da wir vor allem in der Defensive einen weiteren Schritt nach vorne machen konnten. Jetzt heißt es, über Weihnachten wieder Energie schöpfen, um im neuen Jahr weiter hart trainieren zu können. Wir bedanken uns natürlich noch bei der Vasall Akademia, die ein hervorragende Gastgeber war." FCBB U12: Jonah Blumenwitz, Levi Blumenwitz, Julius Gerhaher, Koray Grenz, Filip Graovac, Robin Kurr, Morris Owusu, Nikolas Sermpezis, Theo Tenkmann, Yannick Teßmar, Leandro Thiele und Winston Weekes.

Diesen Artikel teilen

Weitere news