invictusu15_bayernmonaco-719942

U14 besiegt in Spanien den FC Barcelona

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

Der U14 der Bayern ist ein schöner Erfolg beim hochkarätig besetzten Turnier im spanischen L’Hospitalet de Llobregat nahe Barcelona gelungen: Nach insgesamt fünf Spielen gegen spanische Topteams wie dem FC Barcelona und Real Madrid sprang ein verdienter dritter Platz für das Team von Trainer Steffen Hamann heraus.

Im ersten Spiel der Gruppenphase bezwangen die Münchner UB Sant Adria vor den Augen der katalanischen Basketball-Legende Juan Carlos Navarro mit 61:48 Punkten. Nur sechs Stunden später und mit einer Menge Selbstvertrauen ging es mit der Partie gegen den FC Barcelona weiter: In einem packenden Duell behielten die Bayern in den Schlusssekunden die Nerven – und triumphierten 66:64! Somit hatte man sich bereits für das Halbfinale qualifiziert, was vielleicht auch ein Grund für die folgende 64:92-Niederlage gegen Gastgeber Hospitalet war.

In der gut besuchten Halle – diesmal war unter anderem Ex-Bayern-Trainer Svetislav Pesic anwesend - sollte es im Halbfinale also gegen den Nachwuchs des amtierenden EuroLeague-Siegers Real Madrid gehen. Die Partie verlief bis zum letzten Viertel auf Augenhöhe, doch den Spaniern reichten nur fünf Minuten, um letztlich auf 89:77 davonzuziehen. Am Finaltag wartete somit das Spiel um Platz drei gegen Badalona, welches mit 88:45 Punkten an das einzige deutsche Team des Turniers ging.

Trainer Steffen Hamann: „Spanien war wie immer eine Reise wert. Es ist jedes Mal aufs Neue faszinierend, wie begeistert und mit welcher Freude der Sport dort gelebt wird. Unsere Jungs konnten die nächsten Erfahrungen sammeln, die sie sportlich und menschlich weitergebracht haben."

FCBB U14: Salih Brkic, Ye Chen, Ognjen Cocic, Tobias Gross, Till Hähnert, Ivan Kharchenkov, Jesse Lawrence, Bastian Spier, Niklas Stötzler, Yonas Ströl, Leonardo von Holzschuher und Marvin Zubayr.

Am Samstag (15.12., 12 Uhr) geht es für die U14 zurück in den Liga-Alltag, dann tritt man bei den BC Hellenen München an.

Die U16 ist zurück in Erfolgsspur

Eine Woche nach der ersten Saisonniederlage in der Jugend-Bundesliga kann die U16 der Bayern auf ein erfolgreiches Derby gegen den TS Jahn zurückblicken: Mit einem 92:76 (45:30)-Heimsieg befindet sich das JBBL-Team zurück auf der Erfolgsspur. Vor rund 50 Zuschauern im Nachwuchsleistungszentrum auf dem FCB Campus starteten die Gastgeber defensiv konzentriert, aber offensiv unsicher in die Partie. Die Bayern fanden auf Grund ihrer vielen Turnovers und Fouls nicht so richtig in ihren Rhythmus; dennoch ging man mit einer knappen 22:17-Führung aus dem ersten Viertel. Der zweite Abschnitt verlief wesentlich intensiver, besonders im Rebound-Duell (52:33) hatte der FCBB die Nase vorn. Ein Run kurz vor der Halbzeit gewährte eine deutliche 15-Punkte-Führung vor dem dritten Viertel (45:30/20.). In der zweiten Hälfte lief der Ball flüssig durch die Reihen und alle Spieler konnten punkten, auch der langzeitverletzte Michael Rataj bei seinem Comeback.

Trainer Florian Wedell: „Wir haben deutlich mehr Rebounds geholt und mit 25 Assists wirklich schön zusammen gespielt. Ärgerlich war, dass wir zu Beginn nicht gut auf den Ball aufgepasst haben und zu viele Penetrations des Jahn zugelassen haben."

FCBB U16: Ivan Borissov (15 Punkte/11 Rebounds), Robbie Groh (14), Maxwell Dongmo Temoka (13/11), Benjamin Schröder (12), Jonas März (11), Sebastian Hartmann (8), Luis Wulff (5), Abraham Retz (4), Lenny Anigbata (3), Michael Rataj (3), Louis Nauthon (2) und Marco Frank (2).

Weiter geht es für die U16 am kommenden Sonntag (16.9., 12.30 Uhr) mit dem nächsten Derby bei der IBA München in Schwabing.


Diesen Artikel teilen

Weitere news