Cybertrainingslager

Trainingsstart ins neue Jahr mit einem Online-Camp

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

Ferienzeit ist Trainingszeit! In normalen Zeiten nutzen die Jugendmannschaften des FC Bayern Basketball die schulfreie Phase für intensives Training. Da dies aus bekannten Gründen aktuell nicht gegeben war, war kreativer Ersatz gefragt: Unter der Leitung der Nachwuchstrainer Franz Rupprecht und AJ Harris wurde ein Konzept für ein virtuelles Trainingslager ausgearbeitet. Ähnlich wie bei normalen Trainingseinheiten in der Halle, sollten alle Aspekte des Basketballtrainings abgedeckt werden.

So gab es für die Jungs von der U11 bis zur U14 mit einem gemeinsamen Online-Camp in der letzten Ferienwoche ein breitgefächertes Angebot: Täglich ging es unter der Leitung von Harris um 8 Uhr und einer „Basic Movement"-Einheit los, ehe dann um 10 Uhr und zweimal in der Woche auch um 17 Uhr eine Ballhandling- und Athletik-Einheit auf dem Programm stand – das machte bis zu drei Trainingseinheiten am Tag. Diese wurden abwechselnd von den Jugendcoaches Luca Burkardt, Philipp Hartmannsgruber und Xaver Nassermann geleitet.

„Wir wollten mit unseren Jungs gemeinsam gut ins neue Jahr starten und haben uns deshalb im Trainerteam überlegt, dass wir trotz Corona als FCBB-Jugend zusammen das neue Jahr beginnen wollten. Und es war beeindruckend zu sehen, wie hart alle gemeinsam trainiert und so auch die Herausforderungen der aktuellen Situation gemeistert haben", so Initiator Franz Rupprecht nach dieser Premiere.

Ein paar Eindrücke gibt es hier:


Diesen Artikel teilen

Weitere news