NBBL_summer_League

Die U19 und U16 feiern ihre Rückkehr aufs Parkett

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

Nach mehr als sieben Monaten Abstinenz sind die U19- und die U16-Bundesligamannschaft der Bayern aufs Parkett zurückgekehrt: Das Team aus der Nachwuchs-Bundesliga NBBL hatte eine offene „Summer League" für beide Altersklassen initiiert, dabei ging es gleich zum Auftakt jeweils gegen die städtische Konkurrenz des TS Jahn München sowie die IBAM aus Schwabing.

Die von Steffen Hamann und Mihajlo Mitic betreute U19 tat sich im Auftaktspiel gegen Jahn zunächst schwer, zur Halbzeit lag man 29:36 zurück. Diese Mannschaft ist eine bunte Mischung aus Spielern des letztjährigen NBBL-Jahrgangs 2002 und von drei noch in der JBBL spielberechtigten Jungs des Jahrgangs 2006. In der zweiten Hälfte ließ man nur noch 20 Punkte zu und entschied das erste Spiel nach der langer Pause 63:56 für sich.

Die Coaches konnten, anders als die Gäste, auf insgesamt 18 Spieler zurückgreifen, sodass es mit neuen Kräften ins zweite Duell ging. Das sollte sich auszahlen: Nach elf Minuten stand es gegen Schwabing bereits 25:5. Die Gäste entdeckten im zweiten Viertel aber den Distanzwurf, trafen sechs Dreier konnten auf 36:43 zur Halbzeit verkürzen. Im zweiten Abschnitt waren die Reserven des Gegners jedoch aufgebraucht, die Bayern gewannen am Ende deutlich 92:58.

Die Ergebnisse des 1. Spieltags in der U19:
  • FCBB – TS Jahn München 63:56
  • TS Jahn München – Schwabing 83:70
  • FCBB – Schwabing 92:58
FCBB U19: Karl Krautzberger, Ivan Volf, Jacob Vigneault, Ognjen Cocic, Luka Pesic, Ivan Kharchenkov, Didier Mbida, Tobias Gross, Lorenz Stoll, Luka Kamauf, Tarik Idriz, Aleksa Vucetic, Georg Mast, Abraham Retz, Niklas Stötzler, Jason Ani, Marco Frank und Darian Djukic.

Am zweiten Spieltag war dann auch die U16 der Bayern gefordert. Und auch die Mannschaft von Damir Zeljkovic und Renato Kapular war im Vergleich zu den Gegnern deutlich jünger aufgestellt: Von zwölf Spielern kamen neun erstmals im JBBL-Team zum Einsatz. Folglich benötigte man zu Beginn gegen Jahn Eingewöhnungszeit und lag zur Halbzeit klar im Hintertreffen (27:47). Danach kam der FCBB aber immer besser zurecht und erkämpften sich eine sehr achtbare 62:67-Niederlage. Das letzte Spiel bot dann viel Dramatik: Die Gastgeber hatten gegen Schwabing einen völlig missratenen Start (11:30/10.). Ab der elften Minute stand dann aber eine andere FCBB-Mannschaft auf dem Parkett des FC Bayern Campus - und gewann die drei weiteren Viertel. Nach Freiwürfen in den Schlussminuten stand ein 80:73-Erfolg - und ein großes Glücksgefühl nach so vielen Monaten ohne Wettkampf.

Die Ergebnisse des 1. Spieltags in der U16:
  • FCBB – TS Jahn München 62:67
  • TS Jahn München – Schwabing 65:68
  • FCBB – Schwabing 80:73
FCBB U16: Mateo Vigneault, Felix Holzer, Robin Kurr, Nikolas Sermpezis, Marvin Zubayr, Guiliano Aufiero, Michail Petrukhnov, Filip Graovac, Matteo Petters, Morris Owusu, Leonadro Thiele und Franz Schubaur.

Diesen Artikel teilen

Weitere news