JBBL-vs

FCBB mit Derbysieg gegen Jahn München

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

Mit einem souveränen 82:61 (44:28) gegen den Stadtrivalen TS Jahn München hat die U16-Bundesligamannschaft der Bayern-Basketballer die Hauptrunde beendet. Die Gastgeber gestalteten die Partie von Anfang an deutlich und gefielen mit starken 54 Rebounds und 77 Prozent von der Freiwurflinie. Welche Platzierung es in der Endabrechnung wird, steht noch nicht abschließend fest, da Konkurrent Karlsruhe noch zwei Nachholspiele hat. Es wird unter erwartbaren Umständen allerdings auf Tabellenrang drei hinauslaufen, da der verlorene direkte Vergleich mit Karlsruhe mit fünf Punkten verloren wurde.

Trainer Steffen Hamann bilanziert nach der Hauptrunde: „Mit der Entwicklung der Jungs bin ich sehr zufrieden. Der junge Kader hat es geschafft, körperlich und spielerisch eine Schippe drauf zu packen und vor allem im Kalenderjahr 2022 gezeigt, dass sie eine Mannschaft sind, die von ihrer Verteidigung lebt. In der Offensive lassen sie den Ball sehr gut laufen und versuchen immer wieder den besser positionierten Mitspieler zu finden. Der Ausrutscher in Karlsruhe tut uns auf Hinblick der Platzierung für die Playoffs ein Stück weit weh, aber wir sind bereit, den etwas schwierigeren Weg zu gehen."

Drei Spieler bei Kroatiens Auswahlteam

Direkt nach dem Spiel machten sich Ivan Volf, Dominik Dolic und Didier Mbida auf den Weg nach Zadar, dort nehmen sie bis Samstag am Lehrgang der kroatischen Nationalmannschaft teil.

FCBB U16: Dominik Dolic (19 Punkte/2 Dreier), Nikolas Sermpezis (15), Giuliano Aufiero (12), Mateo Vigneault (12/2 Dreier), Didier Mbida (9/11rebs), Morris Owusu (7/6 Assists), Alexander de Groot (7/10 Rebounds), Aziz Sow (2), Marvin Zubayr, Alan Topic, Fabian Deppe und Jawad Madougou.

Noch ohne Einsatz war zuletzt die U19, sie leidet noch unter den Auswirkungen von Corona-Erkrankungen und setzt auf die Rückkehr ihrer Spieler für den kommenden Sonntag gegen Frankfurt. Das ursprünglich für Sonntag terminierte Spiel in Ludwigsburg wurde auf Mittwoch, 2. März, verschoben.


Diesen Artikel teilen

Weitere news