NBBL_at_Frankfurt_24

Packendes U19-Derby in Schwabing geht knapp verloren

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

Die weiteren Nachwuchs-Teams der Bayern sind am Wochenende in die Saison gestartet. Dramatische Duelle gab es dabei gleich zum Auftakt in der 1. Regionalliga und in der U19-Bundesliga.

Zum Auftakt in die neue Spielzeit der 1. Regionalliga Südost war die BG Leitershofen/Stadtbergen zu Gast in der Halle am FC Bayern Campus. Der FCBB III kam in der ersten Halbzeit nie richtig ins Spiel und sah sich mit einem Halbzeitrückstand konfrontiert (28:34/20.). Doch aus der Kabine kam man völlig neu eingestellt – und drehte das Duell mit einem 14:0-Lauf und einem 28:12-Viertel zur Führung (56:46/30.). Der Aufwärtstrend hielt jedoch nicht an, das Blatt wendete sich im letzten Abschnitt erneut: Länger als vier Minuten erzielten die jungen Bayern keinen Korb und gerieten in Rückstand. Ein letzter Wurf von Topscorer Ivan Kharchenkov verfehlte schließlich das Ziel (69:71/40.).

FCBB III: Ivan Kharchenkov (19 Punkte), Amar Licina (11), Daniel Helterhoff (9), Jeremia Agyepong (8/5as), Mohamed Sillah (7), Maxwell Dongmo Temoka (7), Lukas Zerner (5), Christian Skladanoswki (2), Aleksa Vucetic (1), Jakob Vigneault, Kevin Kollmar und Tarik Idriz.

Am nächsten Samstag kommt es auch in der Regionalliga zum Derby in Schwabing.

Die Bayern schenken den Sieg noch her

Ein tolles und ähnlich dramatisches Derby sahen in der U19-Bundesliga rund 300 Zuschauer in Schwabing. Die Bayern waren bereits früh im Hintertreffen (5:17/3.), kämpften sich aber bis Viertelende zurück und glichen aus (28:28/10.). Im zweiten Viertel konnten die FCBB-Guards immer wieder Big Man Daniel Helterhoff finden, der in zwölf Minuten Einsatzzeit 14 Punkte markierte. Angesichts der Dominanz in den zweiten zehn Minuten war der Halbzeit-Vorsprung eigentlich noch zu gering (53:49/20.). Nachdem die Gäste in der Schlussminute mit zwei Ballverlusten den Gastgebern quasi die Verlängerung „schenkten" (83:83/40.), waren die fünf Minuten Overtime von großer Spannung geprägt. Ein letzter vergebener Korbleger und auch ein anschließender Abschluss nach dem offensiven Rebound fanden denkbar knapp nicht den Weg in den Schwabinger Korb - 99:98 für IBAM nach einem packenden Duell zweier starker Teams.

Trainer Khee Rhee meinte nach dem Spiel: „Die Zuschauer haben ein tolles Spiel gesehen. Es war wie erwartet ein intensives und auch schnelles Duell. Für uns ist es natürlich sehr ärgerlich, dass wir es in der regulären Spielzeit noch abgegeben haben. Die Chancen auf den Sieg waren auch in der Verlängerung noch da. Dennoch bin ich zufrieden mit der Steigerung, insbesondere was den Willen und Einsatz angeht. Kompliment an meine Jungs, die sich von der Stimmung nicht aus dem Konzept haben bringen lassen. Und Gratulation an IBAM zum Sieg."

Am kommenden Wochenende hat die U19 spielfrei.

FCBB U19: Daniel Helterhoff (20), Sebastian Hartmann (19/3 Dreier), Ivan Kharchenkov (16), Lenny Anigbata (12), Aleksa Vucetic (11), Maxwell Dongmo Temoka (9), Alec Anigbata (5), Christian Skladanowski (5), Amar Licina (1), Luka Pesic, Ognjen Cocic und Robbie Groh.

Eine unerwartet enge erste Halbzeit (31:29) erlebte die U16-Bundesligamannschaft in Augsburg. Coach Steffen Hamann verzichtete auf den Einsatz einiger Stammkräfte, sodass eine extrem junge Mannschaft an den Start ging. Mit einem Schlussspurt im letzten Viertel (20:5) sicherte man sich dann dennoch den souveränen dritten Saisonerfolg (71:52).

Am kommenden Sonntag ist due U16 zu Gast beim zweiten JBBL-Team der Ulmer.

FCBB U16: Nikolas Sermpezis (16), Jesse Lawrence (11), Mateo Vigenault (10), Matteo Petters (10/12 Rebounds), Marvin Zubayr (8/10 Rebounds), Alan Topic (8), Jawad Madougou (4), Michal Petrkhnov (2), Fabian Deppe und Aziz Sow.

Diesen Artikel teilen

Weitere news