erol-ersek

ProB: Erster Playoff-Matchball für Bayern-Talente

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

Die zweite Mannschaft des FCBB hat rechtzeitig die rund um dem Jahreswechsel verlorene Form wiedergefunden und sich durch drei Siege in Serie als Tabellensiebter in eine gute Ausgangslage für die angestrebte Playoff-Qualifikation gebracht. Dieses könnte nun bereits am vorletzten Spieltag der ProB-Hauptrunde beim Auswärtsspiel in Würzburg (Samstag, 20 Uhr) perfekt gemacht werden. Dazu müssen die jungen Bayern allerdings gewinnen und der letzte verbliebene Kontrahent Coburg gegen Tabellenführer Leverkusen verlieren.

Das Würzburger Farmteam selbst hat vor den letzten beiden Spielen als Zehnter keine Chance mehr auf die Meisterrunde und muss in die Playdowns. Da aber alle Siege aus der Hauptrunde mitgenommen werden, geht es auch für die Unterfranken noch um wichtige Punkte.

Der FCBB II um Trainer Demond Greene bekommt es mit einer Mannschaft zutun, die ihr Heil vor allem im Drei-Punkte-Wurf sucht: Gleich Spieler nehmen pro Partie mehr Würfe aus der Distanz als aus dem Zweier-Bereich. Ein Fakt, vor dem auch Greene warnt: „Würzburg ist eine der besten Drei-Punkte-Mannschaften der Liga. Unser Ziel ist es, sie in eigener Halle nicht heiß laufen zu lassen, sonst wird es sehr schwer für uns." Er fordert daher, den Schützen sprichwörtlich „auf den Füßen zu stehen".

Würzburgs Topscorer Dextor Sienko hat die TG auf eigenen Wunsch in der Winterpause verlassen, er war für 17,1 Punkte und 6,7 Rebounds im Schnitt gut. Ersetzt wurde er durch Landsmann Justin Smith, der mit zwölf Punkten jedoch bisher nicht an seinen Vorgänger heranreicht. Zweitbester Scorer ist der ehemalige Mitspieler von Nelson Weidemann, Badu Buck (14 PpS).

„Wir müssen unsere große Stärke aus den vergangenen Spielen – gut auf den Ball aufzupassen – auch in Würzburg beibehalten. Somit haben wir defensiv auch keine einfachen Punkte kassiert und in der Offense lief der Ball viel besser, so dass unsere Wurfquote nach oben gegangen ist. Wir dürfen uns außerdem nicht davon verrückt machen lassen, wer wo steht, sondern einfach weiter unser Spiel spielen", sagt Kapitän Viktor Frankl-Maus.

Das letzte Rundenspiel in der BARMER 2. Basketball Bundesliga hat der FCBB II dann nächste Woche (23.2., 19.30 Uhr) beim Tabellenzweiten Schwenningen.

Diesen Artikel teilen

Weitere news