viktor-vs

ProB-Derby der Bayern gegen Oberhaching

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

Erstmals seit drei Jahren kommt es an diesem Mittwoch (9.10., 20 Uhr) wieder zum Derby zwischen dem FC Bayern Basketball und den Tropics Oberhaching. Luftlinie liegen beide Klubs nur rund zwölf Kilometer auseinander, eine geringe Distanz zwischen zwei Vereinen gibt es in der BARMER 2. Basketball Bundesliga nicht.

Für beide Mannschaften ist es erst das dritte Ligaspiel, da diese Begegnung eigentlich für den ersten Spieltag terminiert war. Der Aufsteiger kann einen durchaus gelungenen Saisonstart verbuchen: Am ersten Spieltag bot man dem Topfavoriten Elchingen einen großen Kampf und musste sich nur aufgrund eines deutlich verlorenen dritten Viertels geschlagen geben (73:82). Beim ersten Auswärtsspiel gelang der Truppe von Mario Matic aber am Wochenende ein deutlicher 78:64-Erfolg in Erfurt.

„Es geht vor allem um Wiedergutmachung“

Die personellen Überraschungen auf Seite der Gäste sollten sich für die jungen Bayern in Grenzen halten, haben doch die meisten Spieler im Aufgebot der Münchner Vorstädter bei zahlreichen hiesigen Regionalligisten gespielt. Prominentester Neuzugang des TSV ist wohl Ferdinand Kleber, Bruder des ehemaligen FCBB-Profis Maxi Kleber.

Die Gastgeber mussten die drei Tagen zwischen dem Lokalduell und der völlig unnötigen Heimniederlage gegen Ulm vor allem zum mentalen Aufbau nutzen. Im Schlussviertel hatte die Mannschaft von Demond Greene den quasi schon sicheren Sieg noch aus der Hand gegeben und denkbar knapp (72:74) verloren. Entsprechend fordert der Coach eine Reaktion: „Im Derby geht es für unsere Mannschaft vor allem um Wiedergutmachung. Wir haben gegen Ulm zwei extreme Gesichter gezeigt, haben über 22 Minuten sehr, sehr guten Basketball gespielt und ab der 23. dann das komplette Gegenteil. Dies darf uns gegen Oberhaching natürlich nicht nochmal passieren. Ich erwarte sie nach dem gelungen Saisonstart mit viel Selbstbewusstsein und hoher Motivation – und von meiner Mannschaft, dass wir die guten 22 Minuten auf mindestens 35 Minuten verlängern."

Die ProB-Heimspiele im Audi Dome (für Dauerkarten-Inhaber frei)
  • Sa., 19.10., 20 Uhr: FCBB II – Morgenstern Baskets Speyer
  • Sa., 2.11., 14 Uhr: FCBB II – BBC Coburg
  • Sa., 9.11., 19.30 Uhr: FCBB II – TG s.Oliver Würzburg
  • Sa., 23.11., 14 Uhr: FCBB II – White Wings Hanau
  • Sa.,14.12., 14 Uhr: FCBB II – Basketball Löwen Erfurt
  • Sa., 4.1., 19 Uhr: FCBB II – Baskets Elchingen
  • Sa., 25.1., 14 Uhr: FCBB II – Baunach Young Pikes
  • Sa., 8.2., 14 Uhr: FCBB II – Giessen 46ers Rackelos
  • Sa., 29.2., 15 Uhr: FCBB II – Fraport Skyliners Juniors

Diesen Artikel teilen

Weitere news