prob_teambild_fcbb2_201920_barmer

Der FCBB II startet in Gießen

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

An diesem Samstag, also eine Woche später als der Rest der Liga, startet die zweite Mannschaft des FCBB in die neue Spielzeit. Am zweiten Spieltag der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB Süd sind die jungen Bayern zu Gast bei der zweit Vertretung von Bundesligisten Gießen (28.9., 20 Uhr). Das ursprünglich auf den ersten Spieltag terminierte Derby gegen Aufsteiger Oberhaching wurde wegen der „BayWa Basketball Tour" der Profis, an der etwa Youngster Sasha Grant, 17, teilnahm, auf den 9. Oktober verlegt.

Die Hessen von Headcoach Rolf Scholz werden als einer der Topfavoriten gehandelt und sind am ersten Spieltag gleich mal mit einem Sieg gegen den Frankfurter Nachwuchs (80:63) in die Saison gestartet.

Die Gastgeber sind im Schnitt genau drei Jahre älter und somit erfahrener. Kapitän Johannes Lischka, 32, geht in seine dritte Saison. Auf der Point Guard-Position führt seit dieser Saison der US-Amerikaner Wyatt Christopher Lohaus Regie. Er war beim Start gleich Topscorer (18 Punkte).

Dreieinhalb Zugänge

Eine Vorbereitung voller Widrigkeiten liegt dagegen hinter FCBB-Coach Demond Greene. Deshalb sei in dieser Saison, nach der erstmaligen Playoff-Teilnahme im vergangenen Frühjahr, diesmal der Klassenverbleib das erste Ziel. Denn in Jeremia Agyepong, Matteo Brazzi, Lennart Weber und Noah Jallow fehlen gleich vier Spieler mit schweren Verletzungen längerfristig. Somit sind insbesondere die Guard Position erheblich ausgedünnt. „Erst Mitte dieser Woche sind alle fitten Spieler zur Mannschaft dazu gestoßen, somit bleibt uns nur wenig Zeit, uns zu finden"; sagt Greene. „Bei Gießen konnte man direkt im ersten Spiel sehen, dass sie gut eingespielt sind und ein Top-Team sind. Gießen hat sich erneut gut verstärkt. Das bedeutet für uns, dass wir jetzt im ersten Spiel gleich einen Härtetest haben."

Den namhaften Abgängen von Bruno Vrcic, Nelson Weidemann und Kilian Binapfl stehen drei Zugänge gegenüber: Nils Schmitz (Tübingen), Moritz Noeres (Schwabing) und Emmanuel Womala (Chemnitz) sind neu dabei. Noeres gilt als guter Schütze, in der U19-Bundesliga (NBBL) machte er etwa mit 20 Punkten im Derby gegen den FCBB auf sich aufmerksam. Zudem kam er in der 1. Regionalliga zum Einsatz. Schmitz kommt von den Young Tigers Tübingen, er ist Aufbauspieler und als Jahrgang 2001 auch noch eine Saison in der U19 spielberechtigt. Parallel absolviert er ein Jahr im Bundesfreiwilligendienst in der Nachwuchsabteilung. Als „halber Neuzugang" gilt Julius Düh: Der für seine Energie bekannte Center war in der vergangenen Saison nicht vom Glück verfolgt, immer wieder bremsten ihn Verletzungen und Krankheiten aus. Seit dem Frühsommer ist er jedoch wieder im Aufbautraining und steht somit auch fest im Aufgebot für die anstehende Saison.

Alle Heimspiele des FCBB II finden im Audi Dome statt, Dauerkarten-Inhaber des deutschen Meisters haben freien Eintritt.

Die ProB-Heimspiele im Audi Dome (für Dauerkarten-Inhaber frei)
  • So., 6.10., 17 Uhr: FCBB II – Orange Academy Ulm
  • Mi., 9.10., 20 Uhr: FCBB II – TSV Oberhaching Tropics
  • Sa., 19.10., 20 Uhr: FCBB II – Morgenstern Baskets Speyer
  • Sa., 2.11., 14 Uhr: FCBB II – BBC Coburg
  • Sa., 9.11., 19.30 Uhr: FCBB II – TG s.Oliver Würzburg
  • 23.11., 14 Uhr: FCBB II – White Wings Hanau
  • Sa.,14.12., 14 Uhr: FCBB II – Basketball Löwen Erfurt
  • Sa., 4.1., 19 Uhr: FCBB II – Baskets Elchingen
  • Sa., 25.1., 14 Uhr: FCBB II – Baunach Young Pikes
  • Sa., 8.2., 14 Uhr: FCBB II – Giessen 46ers Rackelos
  • Sa., 29.2., 15 Uhr: FCBB II – Fraport Skyliners Juniors

Diesen Artikel teilen

Weitere news