_MG_4668

86:72-Derbysieg der jungen ProB-Bayern in Oberhaching

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

Die zweite Mannschaft der Bayern feierte am Dienstagabend mit dem 86:72-Erfolg im ProB-Derby bei den Tropics Oberhaching den zweiten Sieg hintereinander und den vierten im siebten Spiel. Nachdem das jüngste Team der Liga vor der Pause einen 17:0-Lauf der Gastgeber zum 34:34-Halbzeitstand kassierte, legte man im zweiten Abschnitt defensiv enorm zu. Jungprofi Jason George, der bereits am Wochenende beim Overtime-Erfolg gegen Speyer (91:85) mit 32 Zählern geglänzt hatte, führte das aktuell fünftplatzierte Team von Trainer Andreas Wagner diesmal mit 36 Punkten zum Erfolg. Zweistellig scorte neben dem 19-jährigen Guard auch der 17-jährige Youngster Michael Rataj (17).

Im Derby kehrte Center Mohamed Sillah nach langer Verletzungspause zurück und konnte seine ersten Einsatzminuten verbuchen. Zu Beginn hatte Wagner auf George, Jonas Sauer, Kapitän Erol Ersek, Moritz Noeres und Maxwell Dongmo Temoka vertraut. Vom Start weg war es eine ausgeglichene Partie: Die ersten Punkte für die Gäste erzielte George per Dreier. Gegen Ende des Viertels zogen die Bayern das Tempo etwas an und konnten sich mit einem 10:2-Lauf in den letzten drei Minuten eine Führung von neun Punkten erspielen. Schnell setzte man sich danach auf 31:15 (14.) ab, der nächste Dreier von George in der 15. Spielminute sollte aber der letzte Korberfolg bis zur Pause sein: Gut fünf Minuten schaffte es Wagners Team nicht, den Ball durch den Ring zu bringen, die Tropics gingen mit einem starken 17:0-Lauf zum 34:34 in die Kabine.

Der FCBB II verarbeitet einen 17:0-Run der Tropics

Nach der Pause zeigten sich die Bayern fokussierter: Der Ball lief gut in der Offensive, in der Defensive wurde wenig zugelassen. Nur fünfmal schafften es die Tropics, die Bayern-Abwehr zu knacken – mit elf Punkten Vorsprung ging es in die letzten zehn Minuten. In diesen zeigten die jungen Bayern ihr Talent und holten 30 Punkte. Ersek traf einen wichtigen Dreier zum 77:63 (39.) – die Entscheidung war gefallen.

Neben 36 Punkten lieferte Jason George auch noch das Highlight des Spiels, als ihn Luis Wulff aus der Bedrängnis heraus perfekt anspielte und der deutsche Juniorennationalspieler sehenswert per Alley-Oop-Dunk verwandelte (40.).

Coach Wagner sagte: „Wir haben den Schwung aus dem Speyer-Spiel mitgenommen. Hier war es wie erwartet nicht einfach zu spielen, dennoch haben wir es gut gemacht. Nicht gut war aber, dass wir den Tropics immer wieder die Möglichkeit gegeben haben, ins Spiel zurück zu finden. Solche Läufe müssen wir in Zukunft früher unterbinden. In der zweiten Halbzeit haben wir uns gefangen und wesentlich besser gespielt. Vor allem Spieler, die zuletzt weniger gut performt haben, haben ihre Leistung gebracht. Wir haben als Team stark verteidigt und viel Druck gemacht, was die Tropics dann auch immer wieder zu Ballverlusten gezwungen hat."

Am Samstag (12.12.) steht beim Gießener Farmteam das nächste Auswärtsspiel des FCBB II an, Beginn ist um 19.30 Uhr.

FCBB II: Jason George (36 Punkte/5 Rebounds), Michael Rataj (17/7 Rebounds), Luis Wulff (9), Erol Ersek (7/4 Assists/5 Rebounds), Lennart Weber (6), Mohamed Sillah (5/6 Rebounds), Jonas Sauer (4), Maxwell Dongmo Temoka (2), Lukas Zerner (5 Rebounds), Moritz Noeres, Philipp Walz und Christian Skladanowski. Die ProB-Heimspiele im Audi Dome:

Diesen Artikel teilen

Weitere news