IMG_0120

Der FCBB II kehrt gegen Speyer auf den Court zurück

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

Für die zweite Mannschaft der Bayern-Basketballer geht es an diesem Samstag nach einer zweiwöchigen Spielpause gegen die Baskets aus Speyer weiter. Das Heimspiel gegen Erfurt hatte Corona-bedingt und das Derby in Oberhaching aufgrund der Berufung von Kapitän Erol Ersek in die Österreichische A-Nationalmannschaft verschoben werden müssen. Nach Ersek in seinem ersten Einsatz gleich knapp 17 Minuten auf dem Parkett stand, gelangen ihm gegen die Ukraine seine ersten vier Punkte für sein Heimatland.

Nun gilt der Fokus dem Gast aus Speyer. Tipp-Off im Audi Dome ist am Samstag (5.12.) um 14 Uhr. Das Spiel wird wieder live über den YouTube-Kanal des FC Bayern Basketball (ab 13.50 Uhr) gestreamt.

Den FCBB II plagen noch Personalsorgen. Mohamed Sillah wird nach seiner Handverletzung erst in der kommenden Woche wieder ins Training einsteigen, Jeremia Ageypong musste sich erneut einen Eingriff am Knie unterziehen und länger fehlen. Für Andreas Wagners junges ProB-Team wird es also darauf ankommen, wieder ein besseres Teamspiel zu zeigen, auch beim Rebound.

Coach Wagner: „Speyer ist besser als der aktuelle Tabellenstand“

Speyer kommt mit einer Bilanz von drei Niederlagen und einem Sieg nach München. Alle Misserfolge sammelte man auswärts, der bislang einige Sieg gelang in eigener Halle. Bester Scorer der Pfälzer ist der 1,99 Meter große Kapitän und Flügelspieler Darian Cardenas Ruda mit 23,7 Punkten pro Spiel, bester Passgeber Eric Curth (3,5 ApS). In Simun Kovac haben sie zudem einer Center, der im Schnitt mit 15,8 Zählern und 10,3 Rebounds ein Double-Double auflegt.

„In Speyer erwartet uns eine Mannschaft, die nominell vom Kader her besser ist als ihr aktueller Tabellenstand", sagt Bayern-Trainer Andreas Wagner. „Mit Ausnahme einer klaren Niederlage in Coburg konnten sie all ihre Spiele knapp gestalten. In Tim Schwartz und Marc Liyanage haben sie zwei deutsche Spieler, die schon in der BBL Erfahrung sammeln konnte. Hinzu kommt i Cardenas ein sehr talentierter deutscher Spieler. Wir haben in dieser Woche versucht, nach der dreiwöchigen Spielpause wieder Rhythmus aufzunehmen. Wir haben in bisherigen Spielen dem Gegner einen harten Kampf geliefert, das sollte uns auch dieses Mal die Grundlage für einen Sieg sein."

Die ProB-Heimspiele im Audi Dome:

Diesen Artikel teilen

Weitere news