Auswärtspartie zum 78:73 gedreht

Die ProB-Talente um Kapitän Ersek behalten in Frankfurt die Nerven

Increase font size Schriftgröße

Die zweite Mannschaft der Bayern-Basketballer hat sich mit einem wichtigen Auswärtssieg zurückgemeldet: Beim Frankfurter Farmteam drehte der FCBB II nach langem Rückstand und einem heiklen 74:73-Vorsprung kurz vor Schluss die umkämpfte Partie noch mit einer klaren Steigerung auf beiden Seiten des Courts zu einem 78:73 (35:40)-Erfolg. Angeführt wurden die jungen Münchner Talente von Kapitän Erol Ersek, der 24 Punkte erzielte. Damit baute die Mannschaft von Trainer Andreas Wagner ihre Bilanz in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB Süd auf 7:5 Siege aus, und liegt erfreulicherweise weiter auf Playoff-Kurs.

Zu Beginn des Spiels vertraute Wagner auf Ersek, Jason George, Michael Rataj, Lukas Zerner und Maxwell Dongmo Temoka. Die ersten Punkte gingen auf das Konto des 17-jährigen Youngsters Rataj. Doch schnell verloren die Münchener den Faden und gerieten 8:16 in Rückstand. Ein 8:0-Lauf, beendet mit einem schönen Fastbreak-Abschluss durch Rataj (8.), glich das Spiel wieder aus (16:16). Dennoch agierten die jungen Gäste in den ersten zehn Minuten zu unkonzentriert. Immerhin, Jason George beendete das Viertel durch einen Buzzer Beater aus dem Halbfeld. Offensiv, wie Defensiv hatte man allerdings Aggressivität und Spielfreude vermissen und zu viele Drives der Hessen in die Zone zugelassen – 18:21.

Und auch im zweiten Viertel kamen die Bayern nicht recht in Tritt. Akzente setzte meist nur Ersek, durch einen Dreier und auch mal einen Block. Ballverluste – am Ende waren es 20 – führten dazu, dass die jungen Skyliners zwischenzeitlich mit elf Punkten in Führung lagen (29:40/18.). Doch aus der darauffolgenden Auszeit netzte George einen Drei-Punkte-Wurf ein. Christian Skladanowski erzielte die letzten Punkte vor der Pause zum erträglichen 35:40-Halbzeitrückstand.

Erste Punkte für Hartmann, Sillahs Lauf und Georges Freiwürfe

Nach der Pause blieb es beim Auf und Ab. Zunächst startete man mit zwei Ballverlusten in die zweite Halbzeit (35:45/ 22.). Rataj brachte die Münchener aber zurück ins Spie, mit einem 12:0-Rund durch drei erfolgreiche Drives und zwei Dreier durch Ersek und eben Rataj übernahm man jetzt die Führung (25.). Von außen lief es gut und Ersek beendete das Viertel mit einem tollen Zug zum Korb und zwei Punkten zur 59:58-Führung.

Das Schlussviertel eröffnete erneut der junge Leader Ersek, 21, mit einem Dreier. Es folgte eine starke Phase von Mohamed Sillah, der Center erzielte die nächsten acht Zähler und war in der Zone nicht zu stoppen. Die Bayern profitierten auch von den Fehlern der Gastgeber, die in der Offense glücklos blieben. In der Crunchtime erzielte dann Sebastian Hartmann cool seine ersten ProB-Punkte und stellte die Führung auf fünf Punkte (74:69/39.). Jungprofi George blieb in der Schlussminute ebenso eiskalt an der Freiwurflinie, seine vier Treffer machten den Sieg perfekt.

„Nach einer sehr durchwachsenen ersten Hälfte, wo wir einfach nicht gut gespielt haben, haben wir unser Leistung in der zweiten Hälfte deutlich gesteigert“, freute sich Andreas Wagner.„Wir haben vor allem in der Verteidigung viel aggressiver agiert und taktisch umgestellt, das hat gut funktioniert. Wir haben dann auch sehr gut die Bretter kontrolliert und den Frankfurtern keine Offensivrebounds mehr gegeben. Wir haben auch besser in der Transition-Defense verteidigt, das war der Schlüssel in der Verteidigung. Insgesamt haben wir verdient gewonnen und sind stark zurückgekommen. Kompliment an die Mannschaft für die letzten 18 Minuten.“

Für die Bayern geht es kommende Woche, erneut auswärts, in Karlsruhe weiter (Samstag, 23.1.), Das ausgefallene Spiel gegen die Karlsruher (4:5 Siege) wurde zudem auf Mittwoch, 10. Februar, 20.30 Uhr, terminiert.

FCBB II: Erol Ersek (24 Punkte, 4/6 Dreier), Jason George (21), Michael Rataj (11), Mohamed Sillah (10, 7 Rebounds), Jonas Sauer (4), Christian Skladanowski (4), Lukas Zerner (2), Sebastian Hartmann (2), Matej Rudan, Moritz Noeres, Luis Wulff und Maxwell Dongmo Temoka

Die ProB-Heimspiele im YouTube-Stream: 

  • 27. Januar, 17 Uhr: FCBB II – Basketball Löwen Erfurt
  • 30. Januar, 14 Uhr: FCBB II – BBC Coburg
  • 10. Februar, 20.30 Uhr: FCBB II – Arvato College Wizards Karlsruhe
  • 13. Februar, 14 Uhr: FCBB II – EPG Baskets Koblenz
  • 27. Februar, 14 Uhr: FCBB II – Ebbecke White Wings Hanau
  • 2. März, 19 Uhr: FCBB II – TSV Oberhaching Tropics
Weitere Inhalte
Auch Interessant