Basti-Hartmann-_-Erfurt

Tolle Moral des FCBB II beim Sieg in Gießen

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

Mit erneut nur sechs aufgebotenen Spielern hat die zweite Mannschaft der Bayern-Basketballer in Gießen ihren vierten vierten Saisonsieg gefeiert: In einer lange Zeit offenen Partie konnten sich die jungen Münchner in den Schlussminuten leicht absetzen und gewannen 73:69 (35:37). U18-Nationalspieler Sebastian Hartmann verbuchte mit 32 Punkte eine persönliche Bestleistung als Topscorer der Partie. Mohamed Sillah steuerte mit 18 Punkten und 19 Rebounds erneut ein „Double-Double" bei. Für den FCBB II, der als sportlicher Absteiger feststeht, war es der erste Erfolg in den ProB-Playdowns.

An der Seitenlinie stand diesmal U19-Coach Khee Rhee, der den angehenden Vater Mihajlo Mitic vertrat. Anders als in der Vorwoche gab es dieses Mal zwar keine Überschneidung mit einer anderen Mannschaft, allerdings erneut Verletzungen und Krankheiten zu beklagen. Somit stand, wie schon zuletzt in der NBBL, nur ein Wechselspieler zur Verfügung. Trotz einen numerischen Überlegenheit auf Seiten der Gastgeber, die einen Zwölfer-Kader aufboten, agierten die Bayern-Talente von Anfang an clever in Sachen Spieltempo und Foulverteilung (17:19/10.). Gießens maximaler Vorsprung betrug vier Punkte (28:32/17.).

Topscorer Hartmann trug im drittel Viertel gleich drei Dreier bei, nach 30 Minuten war alles ausgeglichen (54:54). Obwohl fünf Spieler 35 Minuten oder mehr abreißen mussten, hatten die Gäste in den Schlussminuten den extra Schub an Energie. Aleksa Vucetic an der Freiwurflinie, Hartmann mit einem Lay-Up und schließlich Lukas Zerner mit einen Dreier sicherten den ersten Sieg in den Playdowns. Ausdruck der tollen Moral war auch ein gewonnenes Reboundduell (44:36), wobei Sillah überragte und eine persönliche Bestmarke aufstellte.

Bereits am kommenden Samstag (23.4., 19:30 Uhr) kommt es zum Rückspiel im Audi Dome.

FCBB II: Sebastian Hartmann (32 Punkte/8 Rebounds), Mohamed Sillah (18/19 Rebounds), Lukas Zerner (11), Jonas Sauer (10), Aleksa Vucetic 2/7 Assists) und Amar Licina.

Diesen Artikel teilen

Weitere news