Luis-Wulff-vs

FCBB II mit klarer Heimniederlage gegen Speyer

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

Einen ernüchternden Spieltag hat der FCBB II hinter sich: Nach dem Heimerfolg vor zwei Wochen gegen Karlsruhe konnte das junge Team gegen die Baskets nicht nachlegen, sondern musste nach gutem Auftakt am Ende sehr deutlich mit 51:78 (21:35) Punkten geschlagen geben. Forward Lukas Zerner war noch bester Werfer mit zehn Punkten, insgesamt waren die Quoten jedoch nicht gut genug gegen den Playoff-Kandidaten (5:4 Siege, FCBB 1:7).

Positiv: Luis Wulff kam nach mehrmonatiger Verletzungspause zu seiner Saisonpremiere in der BARMER 2. Basketball Bundesliga. Er stand gemeinsam mit Aleksa Vucetic, Sebastian Hartmann, Zerner und Mohamed Sillah in der ersten Fünf. Der junge Point Guard kam gut in die Partie und markierte die ersten vier Zähler; Zerner legte zwei Zähler nach (6:0/3.). Auch der erst 16-jähroige Sommerneuzugang Martin Kalu kam nach seiner Finger-OP erstmals zum Einsatz, er erzielte ebenfalls vier Punkte in Serie (14:10/7.). Doch in der Folge kam der totale Bruch im Spiel der Bayern-Talente: Erst trafen die Gäste den Buzzerbeater zum Viertelende (14:16/10.); dann fiel Viertel-übergreifend acht Minuten kein Münchner Feldkorb, ehe erneut Wulff zwei Zähler holte (17:28/15.). Doch das Viertel ging fast schon vorentscheidend 7:19 verloren (21:35/20.).

35 Prozent aus dem Feld 

Die jüngste Mannschaft der Liga ließ früh die Köpfe hängen, die Gäste hatten leichtes Spiel (26:44/26.). Sinnbildlich für den gebrauchten Tag, dass Ivan Kharchenkov in der 27. Minute den ersten Dreier der Gastgeber markierte (31:47/27.). Das Duell war früh entschieden und Coach Mihajlo Mitic gab allen zwölf Spielern Einsatzzeit. Nur 35 Prozent aus dem Feld und erneut 22 Ballverluste waren Ausdruck eines missratenen Nachmittags im Audi Dome (51:78/40.).

Trainer Mitic sagte: „Als jüngstes Team der Liga müssen wir unsere fehlende Erfahrung mit guter Energie kompensieren. Dies haben wir heute nicht getan. Gratulation an Speyer, zu einem guten Spiel. Wir müssen dieses Spiel gut analysieren und unsere Fehler korrigieren."

Am kommenden Samstag (27. November, 19 Uhr) ist in Hanau ein direkter Kontrahent aus dem unteren Drittel der Tabelle zu Gast im Audi Dome.

FCBB II: Lukas Zerner (10), Christian Skladanowski (9), Ivan Kharchenkov (8), Luis Wulff (8), Martin Kalu (4), Daniel Helterhoff (3), Aleksa Vucetic (3), Mohamed Sillah (2), Maxwell Dongmo Temoka (2), Sebastian Hartmann (2), Lenny Anigbata und Jonas Sauer.

Diesen Artikel teilen

Weitere news