Kharchenkov Topscorer, Comeback von Hartmann

83:108 – der FCBB II gegen den Favoriten Dresden diesmal ohne Chance

Increase font size Schriftgröße

Die junge zweite Mannschaft der Bayern-Basketballer wartet auch nach dem dritten ProB-Spieltag auf ihren ersten Sieg: Der FCBB II musste sich am Samstagabend im Heimspiel gegen den Aufstiegsanwärter Dresden 83:108 (53:59) geschlagen geben. Topscorer im Team von Trainer Mihajlo Mitic war, wie schon in der Vorwoche, der erst 15-jährige Ivan Kharchenkov mit 17 Punkten.

Nach mehreren Wochen Verletzungspause feierte zudem Sebastian Hartmann sein Comeback und stand mit Jonas Sauer, Aleksa Vucetic, Lukas Zerner und Mohamed Sillah in der ersten Fünf. Die weiter ersatzgeschwächten Bayern legten furios los (7:0/1.). Die Gastgeber waren gut im Spiel und Mohamed Sillah markierte zwei Punkte nach einem offensiven Rebound (13:9/5.). Allerdings bot die FCBB-Verteidigung doch einige Lücken, sodass auch die Gäste problemlos zu Punkten kamen (29:28/10.).

Zwölf Assists von Vucetic

Die Titans spielten immer weiter ihre offensiven Qualitäten aus und bogen das Spiel um (33:39/14.). Bigman Daniel Helterhoff punktete aus der Distanz (40:44/16.). Zur Halbzeit standen gute 53 Punkte zur Buche, allerdings ließ die Bayern-Verteidigung auch 59 zu (53:59/20.).

Dresden eröffnete den zweiten Durchgang mit einem 9:0-Lauf – die Bayern bremsten diesen erst mit einem Zerner-Dreier (56:68/23.). Die Münchner Talente erhielten defensiv überhaupt keinen Zugriff mehr und müssen im dritten Viertel erneut 35 Punkte verkraften (67:87/30.).

Somit war im Schlussviertel die Energie verflogen und Dresden erwies sich als zu starker Gegner für die jungen Bayern (73:95/34.). Der Gegner traf herausragende 14 Dreier und ließ die unerfahrene FCBB-Verteidigung teilweise verzweifeln.

Am kommenden Samstag kommt es zum nächsten Duell mit einem Farmteam, dann geht die Reise nach Frankfurt (9.10., 19 Uhr).

FCBB II: Ivan Kharchenkov (17 Punkte), Sebastian Hartmann (16), Mohamed Sillah (13/10 Rebounds), Daniel Helterhoff (10), Lukas Zerner (7), Maxwell Dongmo Temoka (6), Aleksa Vucetic (6/12 Assists), Jonas Sauer (4), Lenny Anigbata (2), Jeremia Agyepong (2); Amar Licina, und Darian Djukic.

Weitere Inhalte
Auch Interessant