Abschied

Geschäftsführer Stix verlässt die Bayern-Basketballer

Increase font size Schriftgröße

Volker Stix, Geschäftsführer der FC Bayern München Basketball GmbH, verlässt den deutschen Meister zum 30. Juni 2019. Der 44-Jährige hat das Präsidium des FC Bayern München eV, der alleiniger Gesellschafter der FC Bayern-Basketballer ist, gebeten, ihn zum Ende der laufenden Spielzeit 2018/19 von seinen Aufgaben zu entbinden.

„Ich bin sehr dankbar für acht spannende Jahre beim FC Bayern Basketball, in denen ich Teil dieses großartigen Klubs sein durfte. Nun habe ich mich entschieden, eine neue Herausforderung zu suchen und auch mehr Zeit für meine Familie zu finden, die in den letzten Jahren immer wieder zu kurz kam. Auf die gemeinsam errungenen Erfolge werde ich immer mit Stolz zurückblicken“, sagte Stix.

Vereinspräsident Uli Hoeneß: „Volker Stix hat die Entwicklung des FC Bayern Basketball in den vergangenen Jahren mit hohem Engagement entscheidend mitgestaltet. Dafür danke ich ihm im Namen des gesamten Klubs.  Für die Zukunft wünschen wir ihm alles Gute.“ Und Geschäftsführer Marko Pesic sagte: „Ich bedanke mich bei Volker für die langjährige gute und erfolgreiche Zusammenarbeit, die stets von großer Loyalität für den FC Bayern Basketball geprägt war. Ich wünsche ihm persönlich viel Erfolg für alles, was nun kommt.“

Volker Stix begann 2011 als organisatorischer Leiter des Nachwuchsprogramms beim FC Bayern Basketball und übernahm mit der Gründung der FCBB GmbH im Oktober 2014 gemeinsam mit Marko Pesic die Geschäftsführung. In seiner Zeit beim Klub wurden die Profis zweimal Deutscher Meister (2014, 2018) sowie einmal Pokalsieger (2018). Darüber hinaus gab es insgesamt sieben Meisterschaften im Jugendbereich zu feiern.
 

Weitere Inhalte
Auch Interessant