mittelkreis_fcbb_web-call-background_16x9

Die EuroLeague beendet ihre Saison

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

Die Saison 2019/2020 wird für die Bayern-Basketballer mit dem Final-Turnier der BBL Ende Juni im Audi Dome definitiv beendet sein: Die EuroLeague hat am Montagmittag verkündet, dass die aktuelle Saison nicht fortgesetzt wird aufgrund der Umstände der Corona-Krise. Diesen Beschluss fasste das Executive Board der EuroLeague, er betrifft auch den EuroCup. Der Deutsche Meister hatte seinen letzten Einsatz in der Königsklasse am 28. Spieltag Anfang März beim knappen 80:83 beim FC Barcelona. Danach wurde der Wettbewerb unterbrochen.

Zugleich wurden die Rahmenbedingungen für die kommende Saison festgelegt: So bleibt es in der nächsten Spielzeit beim identischen Teilnehmerfeld der 18 Teams. Das heißt, auch der zweite deutsche Vertreter Alba Berlin sowie Zenit St. Petersburg, der EuroCup-Champion 2019 aus Valencia, Adria League-Vertreter Roter Stern Belgrad sowie Khimki Moskau (VTB) sind erneut dabei. Die Bayern hatten ihre Teilnahme per Wildcard bereits vorab sicher, wie auch der französische Vertreter Villeurbanne.

Die neue EuroLeague-Saison soll am

  1. Oktober 2020
beginnen, sofern dies aus Behördensicht möglich ist.


Diesen Artikel teilen

Weitere news