Mit Ehrenpräsident Uli Hoeneß und FCBB-Spieler Alex King

Eröffnung des „Kurt-Landauer-Platz“ auf dem Bellevue di Monaco

Increase font size Schriftgröße

Ein Dachsportplatz inmitten von München – diese besondere Location gibt es seit letzter Woche auf dem Bellevue di Monaco. Nach einer Bauzeit von 6 Monaten wurde der „Kurt-Landauer-Platz“ vergangene Woche von Oberbürgermeister Dieter Reiter, dem Ehrenpräsidenten des FC Bayern, Uli Hoeneß, und FCBB-Akteur Alex King eröffnet.

Alle geladenen Gäste zeigten sich beeindruckt, auch Uli Hoeneß war begeistert: „Als ich vor einiger Zeit hier bei der Projektvorstellung war, konnte ich mir nicht vorstellen, dass man dieses Projekt realisieren könnte. Der Dachsportplatz ist eine Geste der Gesellschaft, was man erreichen kann, wenn man nur will.“

Auch die BayWa, langjähriger Haupt- und Trikotsponsor der Bayern-Basketballer, ist in diesem Projekt involviert: aufgrund einer coronabedingten Finanzierungslücke, sprang die BayWa kurzer Hand ein und finanzierte den Bau bis zum Ende und wird dieses Projekt auch weiterhin begleiten. FCBB-Spieler Alex King, der zur Einweihung ein paar Körbe warf, lobte: „Die Stadt braucht viel mehr von diesen Plätzen. Dass es nun einen Platz auf dem Dach des Bellevue di Monaco gibt, mitten in München, das ist bewundernswert!“

(c) 2020 Sozialgenossenschaft Bellevue di Monaco eG

Der „Kurt-Landauer-Platz“ auf dem Bellevue di Monaco

Der ab sofort startende Testbetrieb zur Evaluierung sieht täglich 6 Slots mit je 1 Stunde Spielzeit vor, die von jedermann und -frau über den buntkicktgut e.V. angefragt und gebucht werden können. Die Spielzeiten sind Montag bis Freitag von 14 bis 20 Uhr und am Wochenende von 10 bis 16 Uhr. Maximale Personenzahl ist 20.

Wer Interesse hat, dort oben zu sporteln, kann sich ab sofort unter Tel: 0152-31832991 oder  per Mail bellevue-dachsportplatz@buntkicktgut.de bei der Initiativgruppe buntkicktgut e.V. melden. Der Verein kümmert sich um die Belegung des Sportplatzes, auf deren Homepage findet man unter „Dachsportplatz“ auch einen Belegungskalender.

Weitere Inhalte
Auch Interessant