201126_FCBB_Tafel_3

Das Office der Bayern hilft künftig regelmäßig bei „Münchner Tafel“ mit

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

Kurz vor dem ersten Advent verstärken die FC Bayern-Basketballer wieder ihren Support für wichtige soziale Einrichtungen in München: Ab diesem Donnerstag sind Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der FCBB-Geschäftsstelle regelmäßig bei der „Münchner Tafel“ in Sendling im Einsatz, einer von insgesamt 27 Ausgabestellen für bedürftige BürgerInnen in München. Einmal monatlich wird das Office-Personal ab sofort die Ausgabe von Lebensmitteln durch den gemeinnützigen Verein unterstützen.

Beim Auftakt am Donnerstagmittag packten auch die beiden Bayern-Profis TJ Bray und Alex King mit an und informierten sich über die von Ehrenamtlern und Spenden gestützte Institution.

„Gerade jetzt in der Corona-Krise müssen wir ein Zeichen setzen und helfen, denn das ist unsere Stadt, das sind unsere Mitbürger.“

FCBB-Forward Alex King
201126_FCBB_Tafel_2

Spenden erwünscht: Konserven, Milchprodukte – und 50 Prozent der „FCBB Together-Tickets"

Das FCBB-Office hat sich verpflichtet, künftig mindestens einmal im Monat mit HelferInnen beim Aufbau und der Essensausgabe im Stadtteil Sendling mitzumachen. „Ich finde diese Initiative unserer Geschäftsstelle großartig", sagte Bayern-Geschäftsführer Marko Pesic, der bei einem der Folgetermine ebenfalls wieder mit anpacken wird. Zuletzt hatte er Ende März mit einer FCBB-Delegation um Vereinspräsident Herbert Hainer vor Ort die Tafel-Initiative unterstützt.

„Die Bayern-Basketballer sind jetzt schon zum vierten Mal bei uns, diese tolle Unterstützung berührt uns und wir freuen uns auch sehr über die regelmäßige Hilfe in den nächsten Monaten", sagte Axel Schweiger von der Münchner Tafel.

Die FC Bayern-Basketballer unterstützen die Münchner Tafel bereits seit einigen Jahren. Die gemeinnützige Einrichtung ist deutschlandweit die einzige größere Tafel, die seit Ausbruch der Corona-Pandemie die Lebensmittelversorgung für Bedürftige kontinuierlich gewährleistet hat. Wöchentlich kommen rund 20.000 Tafelgäste zu den gut zwei Dutzend Ausgabestellen im Stadtgebiet München.

201126_FCBB_Tafel_1

Gestützt werden die Tafel-Einrichtungen von zahlreichen EhrenamtlerInnen und durch Spenden: Benötigt werden vor allem Lebensmittel wie haltbare Konserven (besonders Fisch), aber auch gut verwertbares Obst und Gemüse, Milchprodukte, Wurst, Babynahrung, Süßigkeiten oder Ähnliches. Waren können geschickt oder auch abgeholt werden.

Infos zu Spenden über die Hotline 0162 – 295 1070 oder per Mail an [info@muenchner-tafel.de](mailto:info@muenchner-tafel.de). Weitere Infos:www.muenchner-tafel.de.

Digitale „Together"-Rücksäcke der FCBB-Fans als Spenden im Dezember

Da die Corona-Krise auch die Situation von obdachlosen MitbürgerInnen in München zusätzlich verschärft hat, packt der FCBB auch hier wieder an: Unter dem Motto „Ein Ruck(-Sack) für MUC" haben die Fans der Bayern-Basketballer bereits in den vergangenen Jahren ihre Hilfsbereitschaft unter Beweis gestellt und mit Hilfsgütern gefüllte Rucksäcke zugunsten der Bahnhofsmission München gesammelt. Da eine solche Sammlung aktuell leider nicht möglich ist, startet jetzt eine digitale Spendeninitiative. Konkret: Im Monat Dezember werden die Bayern 50 Prozent aller Einnahmen aus dem „TOGETHER-Ticket“ an die Bahnhofsmission spenden. Diese wird von dem Geld dringend benötigte Hilfsgüter kaufen und verteilen.

FCBB_Helpside_Rucksack_16x9

Das virtuelle „FCBB Together-Ticket“ der Bayern kostet 10 Euro und ist im Dezember für jedes der sieben Audi Dome-Heimspiele über die Website zu erwerben.

Die Bahnhofsmission München befindet sich im Hauptbahnhof und wird täglich von mehr als 300 Menschen aufgesucht; ein Großteil davon ist mittellos. Deshalb bietet die soziale Erstanlaufstelle u.a. eine Notversorgung an Essen und Trinken sowie Kleidung an – kostenlos, rund um die Uhr, 365 Tage im Jahr.

Infos & Spenden:www.bahnhofsmission-muenchen.de. Der FC Bayern Basketball bittet darum, die „Helpside“-Aktionen tatkräftig zu unterstützen.

Diesen Artikel teilen

Weitere news