EuroLeagueMeeting_Header

Teilnahme russischer Teams ausgesetzt

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

Infolge des Kriegs in der Ukraine haben die EuroLeague und ihre Anteilseigner - darunter der FC Bayern Basketball - in einem Video-Meeting am Montagnachmittag den Entschluss gefasst, die Teilnahme der russischen Teams in beiden Wettbewerben bis auf Weiteres auszusetzen. Sofern sich die Lage nicht angemessen entwickelt, sollen die bisherigen Resultate der russischen Vereine der laufenden Saison in EuroLeague und EuroCup annulliert werden. Der FCBB würde gemäß Spielplan im März noch Kasan (11.3.) und St. Petersburg (24.3.) im Audi Dome empfangen.

Die EuroLeague und ihre Klubs betonen zudem ihre standfeste Verpflichtung für Frieden und gegen jede Form von Gewalt und Krieg.

Die offizielle Erklärung im Wortlaut:                         

Decisions by the ECA Shareholders Executive Board

The ECA Shareholders Executive Board, meeting remotely on Monday, February 28, took the following decisions with regards to the war in Ukraine:

  1. To suspend participation of Russian Federation teams in both the Turkish Airlines EuroLeague (CSKA Moscow, UNICS Kazan, Zenit St Petersburg) and the 7DAYS EuroCup (Lokomotiv Kuban Krasnodar).

2. Euroleague Basketball to continuously monitor the evolution of the situation. Should the situation not evolve in a favorable way, all regular season games versus Russian teams to be annulled to configure the leagues' standings.

Euroleague Basketball and its clubs reiterate their firm commitment towards peace, against any acts of violence or war, and will continue to use their voice to promote respect, inclusion and diversity, values that sit at the core of the organization and its teams."


Diesen Artikel teilen

Weitere news