Der Dauerbrenner bleibt an Bord

Center Leon Radosevic verlängert und will „noch mehr Erfolg“

Increase font size Schriftgröße

Leon Radosevic bleibt ein Stützpfeiler des FCBB-Frontcourts: Der 31-jährige Deutsch-Kroate hat beim FC Bayern Basketball einen neuen Vertrag bis 2022 mit der Option auf ein weiteres Jahr unterschrieben, der erfahrene Center geht damit bereits in seine vierte Saison bei den Münchnern.

„Ich fühle mich bei Bayern einfach wohl, mit dem Coach hatte und habe ich eine sehr gute Beziehung, so konnte ich letzte Saison wieder eine größere Rolle ausfüllen“, sagt Radosevic. „Ich hoffe, dass wir als Team in dieser Spur bleiben und zusammen noch mehr Erfolg haben werden als schon dieses Jahr.“  

Leon Radosevic gewann mit den Bayern das Double 2018, die Meisterschaft 2019 und in diesem Jahr den deutschen Pokal. Unter Chefcoach Andrea Trinchieri war der abwehrstarke Zonenspieler vergangene Saison einer der wichtigen Rotationskräfte des EuroLeague-Viertelfinalisten und lieferte mit durchschnittlich 7,2 Punkten in 42 BBL-Partien auch in der Offense wieder seinen Beitrag. In 37 von 42 Ligaspielen stand er in der Starting Five.

Die meisten Saisonspiele im FCBB-Kader, es folgte eine Fuß-OP

Radosevics Wert zeigte sich nicht erst, als der 2,08-Meter-Athlet wegen einer gravierenden Bänder- und Kapselverletzung im linken Sprunggelenk in den ersten beiden Finalspielen der Serie gegen Berlin (1:3) ausfiel. Als Folge der Blessur hat sich Radosevic kürzlich einer Fuß-OP unterziehen müssen, wird aber schon in diesen Tagen mit seinem Rehaprogramm beginnen. „Es ist alles gut verlaufen, dem Fuß geht es gut“, berichtet der Familienvater.       

Trotz der schmerzhaften Verletzung hatte sich Radosevic in den BBL-Finals noch einmal zur Verfügung gestellt – und in den beiden letzten umkämpften Duellen mit 11,5 Punkten und einer Dreier-Quote von 53 Prozent beeindruckt. Die Option aus der Distanz hat der variable Big Man im Saisonverlauf neu ins Repertoire aufgenommen, in den kompletten Playoffs lag seine Trefferquote bei den Dreiern ebenfalls bei fast 53 Prozent.

„Er ist ein echter Bayern-Spieler“

In der EuroLeague kam Leon Radosevic auf 3,4 Punkte im Schnitt bei 37 Einsätzen. Er bestritt somit als Dauerbrenner trotz der Fußverletzung am Saisonende insgesamt 82 der 90 Münchner Pflichtspiele, das waren (mit Jalen Reynolds, ebenfalls 82) die meisten im Bayern-Kader. Bei aktuell 231 Partien (5,8 PpS) in der Königsklasse könnte er kommende Saison die Jubiläums-Marke von 250 EuroLeague-Spielen erreichen.

FCBB-Sportdirektor Daniele Baiesi zeigt sich demnach hocherfreut über die Vertragsverlängerung: „Wir sind mit Leon nun seit Jahren zusammen und unter Coach Trinchieri hat er jetzt wieder seinen besten Basketball gespielt. Wir glauben daran, dass er sich noch weiter steigern kann, nun auch als ‘Combo Big Man‘, der das Feld weiter macht. Nicht zuletzt in der Finalserie hat Leon erneut sein Commitment zu unseren Farben bewiesen, als er uns später noch großartige Minuten gab, zu denen in seinem damaligen physischen Zustand niemand sonst fähig gewesen wäre. Er ist ein echter Bayern-Spieler und wir sind glücklich, dass das so bleibt.“

 

(c) Eirich

Weitere Inhalte
Auch Interessant