Kaderupdate

FCBB verpflichtet US-Forward Deshaun Thomas für die kommende Saison

Increase font size Schriftgröße

161 Einsätze in der EuroLeague, nur die Center-Routiniers Leon Radosevic (231) und Othello Hunter (216) können künftig im Kader der Bayern-Basketballer für die neue Saison auf mehr Erfahrung auf höchstem europäischen Niveau verweisen: Mit der Verpflichtung des vielseitigen Flügelspielers Deshaun Thomas hat der deutsche Pokalsieger einen weiteren wichtigen Baustein gefunden – der 29-jährige Amerikaner kehrt nach einem Jahr in Japan zurück auf die Bühne der Königsklasse und wird im Münchner Trikot in seine siebte EuroLeague-Spielzeit gehen.

MITSPIELEN & GEWINNEN

Deshaun Thomas spielte dort schon für den FC Barcelona auf, für Efes Istanbul, Maccabi Tel Aviv und zwei Jahre für Panathinaikos Athen, wo er 2019/2020 bis zum Corona-Stopp mit 13,3 Punkten pro Partie seine beste persönliche Ausbeute ablieferte.

In Griechenland gewann Thomas das Double 2019, im Jahr davor mit Maccabi bereits die israelische Meisterschaft. Die zurückliegende Corona-Spielzeit verbrachte er in der japanischen Hauptstadt Tokio, sein Schnitt in der B1 League für Toyota Alvark lag bei 16,6 Zählern und 4,7 Rebounds.   

Zwei Jahre Leistungsträger bei Panathinaikos

„Die letzte Saison in Japan war ein Abenteuer, aber ich hatte danach schnell die EuroLeague wieder in meinem Kopf, sie war für mich ein Muss“, sagt Thomas, der momentan noch mit seiner Familie in seinem Wohnort Columbus, Ohio, weilt. „München ist jetzt eine sehr gute Möglichkeit für mich. Denn sie waren zuletzt nur einen Wurf vom Final Four entfernt und genau darum wird es wieder gehen: Um diese engen Battles in der EuroLeague mit einer starken Organisation, das mag ich. Ich bringe sicher einiges an Erfahrung mit, aber vor allem bin ich ein Typ, der für Zusammenhalt steht, der ein harter Arbeiter ist und der gewinnen will. Ich kann scoren, doch ich kämpfe ebenso hart um den Rebound und in der Defense. Ich weiß, dass Coach Trinchieri viel switchen lässt – und ich denke, das passt mit meiner Passion und meinen Willen sehr gut zusammen.“

Der 2,01 Meter große US-Forward, auf den Positionen drei und vier einsetzbar, war beim NBA Draft 2013 als Pick Nummer 58 von San Antonio ausgewählt worden; für die Spurs spielte er in diesem Sommer (wie auch 2014) in der NBA Summer League (12,4 PpS), debütierte dann als Profi aber in Übersee, für den damaligen französischen EuroLeague-Starter Nanterre. Mit dem französischen Pokal gewann er hier gleich seine erste Trophäe.

Das machte den FC Barcelona aufmerksam (8,0 PpS) und im Sommer darauf auch noch einmal die Spurs, die ihn nach einem Kurzvertrag jedoch im D-League Farmteam in Austin (14,6 PpS) beließen.

„Ein Combo Forward auf Toplevel mit viel Variabilität und Erfahrung“

Fortan konzentrierte sich Thomas auf die EuroLeague, wo er über Efes (8,5 PpS), Maccabi (11,5 PpS) und schließlich in den zwei Spielzeiten beim nächsten Schwergewicht Panathinaikos (15,1 PpS) endgültig zum echten Leistungsträger avancierte. Seine Zwischenbilanz nach 161 EuroLeague-Spielen: durchschnittlich 10,0 Punkte, 3,1 Rebounds und eine Feldquote von rund 47 Prozent.

„Deshaun ist ein Combo Forward, der uns auf einem Toplevel viel Variabilität und Erfahrung geben wird“, sagt Bayern-Sportdirektor Daniele Baiesi. „Er hat bei großen Klubs gespielt und weiß, was es braucht, erfolgreich zu sein. Wir sind glücklich, dass er sich für uns entschieden hat.“     

In der NCAA hatte Deshaun Thomas für die Ohio State Buckeyes gespielt, in seinem letzten Jahr als Junior überragte er mit 19,5 Punkten und 5,8 Rebounds. Deshaun Thomas ist verheiratet und Vater von drei Jungs, der jüngste ist drei Monate alt. 

DESHAUN THOMAS (*29. August 1991, Fort Wayne, Indiana/USA)

Small Forward/Power Forward – 2,01 m – 104 kg

Bis 2010:          Bishop Luers High School, Fort Wayne

2010 –2013:     Ohio State University (NCAA)

2013 – 2014:     JSF Nanterre (FRA)   

2014 – 2015:    FC Barcelona (ESP)

2015 – 2016:    Austin Spurs (NBA D-League)

2016 – 2017:     Anadolu Efes Istanbul (TUR)

2017 – 2018:     Maccabi Tel Aviv (ISR)

2018 – 2020:    Panathinaikos Athen (GRE)

2020 – 2021:    Toyota Alvark Tokyo (JPN)

Erfolge/Auszeichnungen:

Griechische Meisterschaft 2019

Griechischer Pokal 2019

Israelische Meisterschaft 2018

Israelischer Ligapokal 2017

Französischer Pokal 2014

Naismith Memorial Basketball Hall of Fame Tipoff championship 2012 (NCAA)

First-team All-Big Ten Team 2013 (NCAA)

Preseason All-Big Ten Team 2013 (NCAA)

Second-team All-Big Ten Team 2012 (NCAA)

AP Indiana All-Century team 2010 (High School)

Indiana Mr. Basketball 2010 (High School)

 

(c) Euroleague

Weitere Inhalte
Auch Interessant