„Müssen mit dieser Situation umgehen“

Ohne Sechs: Euroleague-Auftakt in Tel Aviv

Increase font size Schriftgröße

149 Tage sind vergangen seit dem denkwürdigen Drama von Mailand, als die Bayern-Basketballer im entscheidenden fünften Playoff-Spiel hauchdünn die mögliche Sensation des Final Four-Einzugs verpassten. Doch die insgesamt so positiven Erinnerungen an die erste Playoff-Teilnahme eines deutschen Teams in der EuroLeague werden endgültig verflogen sein, wenn an diesem Donnerstag in Tel Aviv (MagentaSport live) der Ball um 20.05 Uhr wieder hochsteigt zum ersten Jump der neuen Saison. Die Bayern sind nun wieder kein natürlicher Anwärter auf die K.o.-Runde der Königsklasse - und die Ränge in der mit knapp 11.000 Fans ausverkauften Menorah Mivtachim Arena diesmal vollbesetzt beim Saisondebüt des israelischen Double-Gewinners.

ZUM LIVETICKER

Vor einem Jahr gelang den Münchnern mit dem 85:82 der erste Sieg überhaupt beim fünfmaligen Gewinner des höchsten europäischen Wettbewerbs. Vor damals weitgehend leeren Rängen glänzte der spätere All First Team-Forward Vladimir Lucic mit 26 Punkten. Der serbische Kopf der Münchner fehlt jedoch Chefcoach Andrea Trinchieri beim Auftakt ebenso wie Leon Radosevic, Nihad Djedovic, die Zugänge Andreas Obst und Gavin Schilling sowie Paul Zipser.

Mitgereist sind im Vergleich zum Notaufgebot des Ulm-Spiels (83:86) die nach Blessuren genesenen Othello Hunter und Corey Walden, ihren Einsatz hält Trinchieri noch offen.

Coach Trinchieri: „Müssen mit dieser Situation umgehen“

Der 53-jährige Italiener sagte vor dem Abschlusstraining am Mittwoch in Tel Aviv. „Es ist das erste Spiel einer neuen Saison und wir wären hier gern mit einer anderen Ausgangslage angereist: mit einem Team, das sich kennt, das schon mal zusammengespielt hat, mit vollem Kader. Doch mit dieser Situation müssen wir jetzt umgehen und mit Persönlichkeit auftreten, um wettbewerbsfähig zu sein. Ich vertraue meinen Spielern und werde sie unterstützen gegen ein allerdings sehr gutes Team, das gerade spielend leicht den israelischen Supercup gewonnen hat und alle Gegner zerstörte.“ 

Maccabi Tel Aviv um Topscorer Scottie Wilbekin - in der ersten Corona-Saison mit einer 19:9-Bilanz auf Final Four-Kurs gewesen und vergangene Spielzeit enttäuschender Tabellen-13. im 18er-Feld - untermauert seine Ambitionen mit namhaften Zugängen wie Derrick Williams, James Nunnally und Jalen Reynolds. Letzterer ist nach einer starken Saison in München (13,6 PpS, 5,8 RpS) nach Tel Aviv zurückgekehrt. Williams, einst von den Bayern in die EuroLeague geholt, soll nach den Stationen bei Fenerbahce und Valencia nun Israels Powerhouse mit seiner Athletik in die angestrebten Playoffs pushen.

Neben Wilbekin (13,8 PpS) dürfte auf der Guard-Position US-Landsmann Keenan Evans besonders zu beachten sein, der vergangene Saison für Haifa stolze 18,5 Punkte und 6,4 Assists auflegte. Am Brett fehlt zwar Ante Zizic, dafür wurde mal eben ein EuroCup-Sieger von Monaco für zwei Monate verpflichtet: Matthias Lessort, noch ein früherer Münchner.

Maccabis neue Stars neben Wilbekin: Williams, Nunnally und Reynolds

Und außerdem ist da noch Flügelspieler Nunnally, zuletzt New Orleans Pelicans und 2017 Final Four-MVP für Champion Fenerbahce, der mit 48,5 Prozent die viertbeste Alltime-Quote aus der Distanz aufweist. Dazu die ehemaligen BBL-Profis Kameron Taylor (aus Hamburg) und Angelo Caloiaro (Oldenburg), Spanien-Rückkehrer Jake Cohen, Forward Oz Blayzer und Nationalspieler John Dibartolomeo - der griechische Trainer Ioannis Sfairopoulos hat einen tiefen Kader beisammen.

Reiseführer der ersatzgeschwächten Bayern ist Veteran Hunter, der nach zwei Jahren in Tel Aviv die neu formierte Mannschaft in Maccabis lärmende Halle führen wird. „Ich freue mich auf die großartigen Maccabi-Fans“, sagt der 35-Jährige vor seinem 217. EuroLeague-Einsatz (8,3 PpS). „Uns fehlen natürlich schon einige Spieler, aber wir haben immer noch genug Typen, um Spiele zu gewinnen. Es geht alles über die Defense, wie es auch unser Coach vorgibt. Wir müssen dieses Duell zu einem physischen Spiel machen.“

ZUM KOMPLETTEN SPIELPLAN

Auch Interessant