231012_FCBB_vs_PAO-12

Die Bayern beim unbesiegten Favoriten Barça

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

Bewährungsprobe im Blaugrana: In der altehrwürdigen Heimhalle des FC Barcelona, gleich neben dem historischen Camp Nou gelegen, wartet am Freitagabend (20.30 Uhr/MagentaSport) die bisher höchste Hürde auf die Bayern-Basketballer um Chefcoach Pablo Laso. Barça ist mit drei beeindruckenden Siegen in die neue EuroLeague-Saison gestartet, während die Münchner nach dem ersten Auswärtssieg, dem 76:68 in Vítoria-Gasteiz, mit einer 2:1-Bilanz zu einem der erklärten Titelkandidaten angereist sind – und durchaus mit ein wenig Selbstbewusstsein.

„Wir können in Barcelona sicher befreit angreifen, denn wir hatten am Ende ein gutes Spiel bei Baskonia mit einem schönen Sieg, ohne dass wir mit unserer Leistung über ein besonderes Level hinausgeschossen sind“, sagte Weltmeister Niels Giffey am Donnerstag. „Barcelona spielt dieses Jahr etwas offener und freier, habe ich den Eindruck. In jedem Fall müssen wir ihre starken Individualisten und deren Einzelaktionen unter Kontrolle bringen.“

Leandro Bolmaro (links) spielte von 2018-2021 beim FC Barcelona.
Leandro Bolmaro (links) spielte von 2018-2021 beim FC Barcelona. (c) EuroLeague

Willy Hernangomez statt Mirotic

Trainer Pablo Laso wird noch konkreter: „Barcelona hat ein großartiges Team und sie sind sehr gut in die Saison gestartet. Sie treffen zurzeit ihre Würfe mit guten Quoten, speziell Abrines, dazu sind sehr aggressiv und haben kreative Guards am Ball wie Jokubaitis, Lapprovittola oder Brizuela“, sagte der Spanier am Mittag vor heimischen Medien. Und weiter: „Ihr Inside-Spiel hat sich etwas verändert, da war Mirotic bisher im Fokus – jetzt gibt es dort neben Vesely noch Willy Hernangomez und Da Silva, der selbstbewusster spielt. Also: Das ist ein sehr komplettes Team, gegen das wir es schwerhaben werden, zumal im zweiten Spiel der Double-Week. Doch damit müssen wir umgehen, auch wenn es Momente geben wird, in denen wir müde sein werden. Wenn wir eine Chance haben wollen, müssen wir an unser höchstes Level herankommen.“   

Barcelonas Edelkader befindet sich in einer überzeugenden Frühform, nach dem klaren Heimsieg über Efes Istanbul (91:74) sind die Katalanen auch auswärts zweimal erfolgreich gewesen, darunter das Statement vor 12.000 Zuschauern bei Vorjahresfinalist Olympiakos Piräus (77:68) und am Dienstag im Hexenkessel von Partizan Belgrad (92:83) mit diesmal mehr als 19.000 Augenzeugen. Offenkundig zahlt sich aus, dass der größere Kern des Teams zusammengeblieben ist, trotz zwei markanten Änderungen:

Willy Hernangomez (Mitte), Da Silva (links) und Vesely (rechts) sind nur einige der Stars von Barcelona.
Willy Hernangomez (Mitte), Da Silva (links) und Vesely (rechts) sind nur einige der Stars von Barcelona. (c) EuroLeague

Grimau neu als Coach       

Auch die Gastgeber haben einen neuen Trainer an der Seitenlinie, Saras Jasikevicius wurde nach drei Jahren durch Roger Grimau, 45, ersetzt. Der frühere spanische Nationalspieler lief von 2003 bis 2011 selbst für Barça auf und coachte die letzten Jahre die zweite und dritte Mannschaft, zunächst als Assistent.

Die andere Personalie des Sommers war in Barcelona der forcierte Abschied von Nikola Mirotic, der dann in Mailand unterschrieb. Investiert wurde im Gegenzug in die Ablöse von Joel Parra (Badalona) und die NBA-Zugänge des älteren Hernangomez-Bruders Willy (29/New Orleans) sowie Jabari Parker (zuletzt Boston).

Ibaka wieder eine Option

Mit im Schnitt elf Punkten (und 4,7 Rebounds) ist der EM 2022-MVP Hernangomez momentan drittbester Werfer hinter dem formstarken Regisseur Nicola Lapprovittola (16,7 PpS, 50 % Dreier) und Center-Routinier Jan Vesely (12 PpS, 5,7 RpS). Nationalspieler Alex Abrines (9,3 PpS) glänzt mit 54-prozentiger Quote von Downtown.

Den Bayern steht in Barcelona bis auf Kapitän Vladimir Lucic (Individualtraining) der komplette Kader zur Verfügung. Auch Center Serge Ibaka, den Laso in Vítoria schonte, ist wieder eine Option.

 

Die nächsten Spiele des FCBB:

  • Freitag, 20.10., 20.30 Uhr: FC Barcelona – FCBB (EuroLeague)
  • Sonntag, 22.10., 18.30 Uhr: Hakro Merlins Crailsheim – FCBB (easyCredit BBL)
  • Freitag, 27.10., 20.30 Uhr: FCBB - Fenerbahce Istanbul (EuroLeague) 
  • Sonntag, 29.10., 15.30 Uhr: FCBB - Würzburg Baskets (easyCredit BBL)

FCBB App

So seid ihr bei #FCBBAY live dabei!

Das EuroLeauge Spiel gegen Barcelona könnt ihr am Freitag ab 20:15 auf MagentaSport live verfolgen.

Mit dem Game Center unserer FCBB App verpasst Ihr keinen Moment des Spiels! Durch den Live Game Blog seid Ihr immer zeitgenau informiert und ganz nah dran. Über das Statistik-Center bekommt Ihr das Zahlenwerk übersichtlich aufbereitet und mit der MY PLAYER-Funktion könnt Ihr sogar speziell eurem Lieblingsspieler in Echtzeit folgen – mit individuellen Statistiken und Highlight-Videos. Das ist Euch nicht genug? Nach dem Spiel findet Ihr auf der Website und in der App zudem den Spielbericht, Nachberichte sowie die Highlights.

Bilder aus der Kabine, die Ankunft der Mannschaft in der Arena und das Aufwärmen - bereits vor Tip-Off des Spiels bieten Euch die Social Media-Kanäle des @fcbayernbasketball exklusive Schlüssellochblicke rund um die Mannschaft. Sobald das Spiel läuft, seid Ihr beispielsweise auf X mit Echtzeit-Video-Highlights immer up-to-date. Ihr verpasst sicher keine krachenden Dunks oder wahnsinnige Buzzer-Beater. Und auch nach dem Spiel versorgen wir Euch mit allen wichtigen Infos und Stimmen. Somit seid Ihr immer bestens informiert und ganz nah dran am Team.