Amar-Licina-_-Ludwigsburg

69:71 - FCBB II unglücklich in Ludwigsburg

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

Im Duell der BBL-Nachwuchsteams hat die zweite Mannschaft der Bayern-Basketballer erneut eine bittere Niederlage kassiert: Beim 69:71 (36:39) in Ludwigsburg vergaben die Bayern gegen einen direkten Konkurrenten eine große Siegchance. Die jungen Münchner hatten erneut mit Schwierigkeiten an der Freiwurflinie (44 Prozent) zu kämpfen, die allein den Erfolg kosteten.

Die Schwaben zogen somit im engen Kampf um den ProB-Klassenerhalt mit ihrem dritten Saisonsieg mit den Bayern gleich. Bis zu Platz fünf mit Ehingen sind es aber nur zwei Siege. Topscorer des FCBB II war Luis Wulff mit 20 Punkten.

Auch Skladanowski fehlt

Neben den Verletzten Kharchenkov, Sillah und Kalu fehlte kurzfristig auch noch Christian Skladanowski (Grippe). Mit dem wieder genesenen Lenny Anigbata, Wulff, Maxwell Dongmo Temoka, Amar Licina und Alec Anigbata ging es in die Partie. Zu Beginn konnten die Bayern den Druck der Gastgeber gut überspielen und mit einem Dreier von Wulff aus der Ecke kontern (16:9/6.). Beide Mannschaften spielten eine intensive Verteidigung (18:19/10.).

Schon früh war Coach Mihajlo Mitic zum Rotieren gezwungen, da Licina und Alec Anigbata mit drei schnellen Fouls auf der Bank Platz nehmen mussten (20:26/13.). Wulff hielt mit seinem zweiten Dreier den FCBB II in Schlagdistanz (26:28/16.). Weiterhin fanden die Gäste aber keine Mittel gegen die Ganzfeldverteidigung der Ludwigsburger, die zur Halbzeit bereits elf Ballverluste provozierte (36:39/20.).

14 Freiwürfe vergeben

Die Bayern waren zu Beginn des zweiten Durchgangs erstmals zehn Punkte im Hintertreffen (41:51/25.), ehe ein Unsportliches Foul gegen Ludwigsburg eine kleine Wende einleitete (49:53/28.). Sinnbildlich für die stets engagierte, aber manchmal glücklose FCBB-Verteidigung war dann auch die letzte Sequenz im dritten Viertel, als man mit der Schlusssirene einen Buzzerbeater-Dreier hinnehmen musste (52:60/30.).

Ein Korbleger von Lenny Anigbata machte es im Schlussviertel endgültig wieder spannend, Auszeit (61:62/35.). Mit einem umstrittenen Pfiff kassierte er jedoch sein fünftes Foul und konnte bei der Aufholjagd nicht weiter mithelfen (63:67/37.).

Samstag gegen Leitershofen

Nach Fehlern auf beiden Seiten bot sich in den Schlusssekunden die Siegchance: Ein Wurf verfehlte sein Ziel, anschließend machte Ludwigsburg den Bayern gar den Gefallen, zwei Freiwürfe liegen zu lassen - doch die Bayern konnten den Ball nicht einsammeln.

Bereits am Samstag (7.1.) ist man erneut gefordert: Um 18 Uhr ist in Leitershofen erneut ein Tabellennachbar zu Gast im Audi Dome.

FCBB II: Luis Wulff (20/5 Dreier), Amar Licina (14), Lenny Anigbata (12), Alec Anigbata (9), Maxwell Dongmo Temoka (6), Jeremia Aygepong (4), Maximilian Blank (3), Jannis Grußendorf (1), Luka Pesic, Dominik Dolic, Ivan Volf und Kyle Varner.


Diesen Artikel teilen

Weitere news