221204_ProB_Speyer_Anigbata_2x1_Website_helloitsjana

FCBB II verliert nach Overtime in Speyer

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

Die zweite Mannschaft der Bayern-Basketballer hat ihren vierten Saisonsieg knapp verpasst: Eine herausragende erste Halbzeit konnten die ersatzgeschwächten FCBB-Talente am Samstagabend in Speyer nicht veredeln, trotz starker kämpferischer Leistung unterlag man nach Verlängerung 88:94 (50:34/84:84) bei den BIS Baskets Speyer. Eigengewächs Lenny Anigbata war mit 23 Punkten Topscorer und verbesserte zeitgleich seine persönliche Bestleistung in der BARMER 2. Basketball Bundesliga.

Dem Gast fehlte neben Mo Sillah und Martin Kalu auch Youngster Ivan Kharchenkov verletzt. Einen perfekten Auftakt erwischte er trotzdem, der gut aufgelegte Amar Licina und eine gute Defense sorgten für ein schnelles 7:0 nach drei Minuten. Die Gastgeber versuchten es in der Folge mit Zonen-Verteidigung, die Luka Pesic aber mit zwei Dreiern bestrafte  (24:16/10.). Und die jüngste Mannschaft der Liga hatte insgesamt ein gutes Händchen, Lenny und Alec Anigbata ließen weitere Dreier folgen (32:20/12.).

Drittes Viertel entscheidend 

Anschließend übertrieb es die euphorisierte Mannschaft mit den Distanzwürfen, sodass phasenweise die Wurfbilanzen aus dem Zweier- und Dreierbereich ausgeglichen waren (39:29/16.). Coach Mihajlo Mitic verschaffte wegen der knappen Stammrotation früh den nächsten Youngstern Ivan Volf und Dominik Dolic ihr Debüt in Deutschlands dritthöchster Klasse (50:34/20.).

Speyer kam jedoch mit viel mehr Energie aus der Kabine, Luis Wulff und Lenny Anigabta konnten aber erneut per Dreier antworten  (58:47/23.). Die Gastgeber gaben sich nicht geschlagen, so schmolz der Vorsprung kontinuierlich (64:57/28.). Die Baskets spielten sich in einen Rausch, während bei den Bayern nichts mehr zusammenlief - 37 kassierte Punkte in zehn Minuten waren der Beleg (67:71/30.). 

Bestleistung von Lenny Anigbata

Im letzten Viertel zeigten sich die Gäste erholt und eine starke defensive Leistung (79:78/36.). Ein Dreier von Lenny Anigbata 41 Sekunden vor dem Ende brachte die Verlängerung, ein letzter Versuch des Heimteams fand nicht ins Ziel (84:84/40.).

In der Verlängerung gelang den Baskets zunächst überhaupt nichts, ehe sie aber sieben Punkte in nur 50 Sekunden erzielten. Den Jungen Bayern ging sichtlich die Kraft aus, nur vier Punkte in der Verlängerung konnten nicht zum Sieg reichen.

Am kommenden Sonntag, 4. Dezember (18 Uhr), empfängt der FCBB den BBC Coburg im Audi Dome.

FCBB II: Lenny Anigabta (23 Punkte/4 Dreier/8 Rebounds), Luis Wulff (18), Amar Licina (15/8 Assists), Maxwell Dongmo Temoka (13/9 Rebounds), Christian Skladanowski (8/12 Rebounds), Luka Pesic (8), Alex Anigbata(3), Dan Mantz, Dominik Dolic, Ivan Volf und Maximilian Blank.


Diesen Artikel teilen

Weitere news