präsentiert von
Suchen Fill-1
Menü
EM-Qualifikation

4 Deutsche, 3 Franzosen und Thiago für Nationalmannschaften nominiert

Increase font size Schriftgröße

Mit vier Spielern des FC Bayern bestreitet die deutsche Nationalmannschaft ihre letzten beiden Spiele in der Qualifikation für die Europameisterschaft. Bundestrainer Joachim Löw berief am Freitag neben Manuel Neuer, Joshua Kimmich und Serge Gnabry auch Leon Goretzka, der bei den letzten Länderspielen des DFB-Teams aufgrund einer Oberschenkelverletzung fehlte. FCB-Innenverteidiger Niklas Süle ist aufgrund eines Kreuzbandrisses nicht dabei. Am 16. November (ab 20.45 Uhr, live bei RTL) treffen die Deutschen in Mönchengladbach auf Belarus. Drei Tage später empfängt das DFB-Team in Frankfurt die Auswahl Nordirlands (ab 20.45 Uhr, live bei RTL). Mit vier Spielern stellt der deutsche Rekordmeister den größten Block innerhalb der DFB-Auswahl.

Deschamps beruft Pavard, Tolisso und Coman

Drei Profis des FC Bayern stehen im Kader der französischen Nationalmannschaft für die EM-Quali-Spiele gegen Moldawien (14. November) und Albanien (17. November). Coach Didier Deschamps nominierte Benjamin Pavard, Corentin Tolisso und Kingsley Coman. Lucas Hernández ist derweil aufgrund einer Sprunggelenksverletzung nicht dabei.

Thiago mit Spanien gegen Malta und Rumänien

Auch für Thiago geht es in der kommenden Woche zum Nationalteam. Der Mittelfeldspieler des FC Bayern wurde von Spaniens Trainer Roberto Moreno für die noch ausstehenden EM-Quali-Spiele gegen Malta (15. November) und Rumänien (18. November) berufen.

Außerdem wurden vor einigen Tagen bereits David Alaba (Österreich), Robert Lewandowski (Polen), Ivan Perišić (Kroatien) und Philippe Coutinho (Brasilien) nominiert.

Weitere Inhalte