präsentiert von
Suchen Fill-1
Menü
Angeberwissen

7 Fakten zum Bundesliga-Duell beim 1. FC Köln

Increase font size Schriftgröße

Angeberwissen: Am 22. Spieltag reist der FC Bayern zum Bundesliga-Gastspiel beim 1. FC Köln. Hier sind sieben interessante Zahlen und Fakten, mit denen ihr bestens vorbereitet in die Partie gehen könnt.

1. Spitzenspiel der anderen Art

Diese beiden Teams haben einfach einen Lauf: Der FC Bayern holte an den vergangenen sieben Spieltagen 19 von 21 möglichen Punkten und war damit das erfolgreichste Bundesliga-Team in diesem Zeitraum. Dahinter folgt der 1. FC Köln mit 15 Zählern – und das, obwohl die Rheinländer nach dem abgesagten Derby in Mönchengladbach am vergangenen Sonntag sogar ein Spiel weniger bestritten haben.

Beim 4:0 gegen den 1. FC Köln im September traf Robert Lewandowski doppelt und Philippe Coutinho erzielte sein erstes Bundesliga-Tor für den FC Bayern - im Vergleich zum Hinrunden-Duell zeigten sich die Rheinländer zuletzt aber stark formverbessert.

2. Bayern dominierte das Duell zuletzt

Der 1. FC Köln blieb in den vergangenen elf Bundesliga-Spielen gegen den deutschen Rekordmeister sieglos und holte dabei lediglich einen Punkt. Gegen kein anderes Team warten die Kölner in der höchsten deutschen Spielklasse so lange auf einen Sieg.

3. Münchner Siegesserie bei Aufsteigern

Der deutsche Rekordmeister ist seit 19 Gastspielen bei Bundesliga-Aufsteigern ungeschlagen und ging dabei nur beim 1:1 beim 1. FC Nürnberg in der Vorsaison nicht als Sieger vom Platz. Die letzte Niederlage gegen einen Liga-Neuling mussten die Bayern im August 2010 beim 0:2 beim 1. FC Kaiserslautern hinnehmen.

Keine Blöße: Der FC Bayern gewann in dieser Saison alle drei Duelle mit Aufsteigern, zuletzt gab es im Oktober den 2:1-Erfolg über Union Berlin, bei dem Benjamin Pavard unter den Torschützen war.

4. Bayern als Spitzenreiter doppelt Favorit

Durch das 0:0 am vergangenen Spieltag gegen RB Leipzig verteidigte der FCB Platz 1 und geht als Favorit in die Partie. Zumal sich Köln in der Vergangenheit gegen den Spitzenreiter äußerst schwertat und nur eine der vergangenen 34 Partien gegen den Tabellenführer gewann (acht Remis, 25 Niederlagen) – im September 2008 glückte ein 1:0-Heimsieg gegen Schalke 04.

5. Gisdol mit ausbaufähiger Bayern-Bilanz

Kölns Trainer Markus Gisdol holte aus sieben Bundesliga-Duellen gegen den FC Bayern nur einen Punkt. Gegen keinen anderen Verein trat der 50-jährige Fußballlehrer im Oberhaus so häufig an und blieb dabei sieglos.

Bessere Erinnerungen an den kommenden Gegner hat auf der Gegenseite Hansi Flick: Der Bayern-Coach stand als Aktiver von 1990 bis 1993 beim 1. FC Köln unter Vertrag:

6. Heimmacht Köln

Der 1. FC Köln gewann zuletzt vier Heimspiele in Serie in der Bundesliga und blieb seit der Amtsübernahme von Markus Gisdol Mitte November im eigenen Stadion unbesiegt (13 von möglichen 15 Punkten geholt). Großen Anteil daran hatte zuletzt Torjäger Jhon Cordoba, der zuletzt in sechs Heimspielen in Serie traf. Dies gelang im Dress des FC letztmals Klaus Allofs im Jahr 1984.

7. Gnabry vor Jubiläum

Serge Gnabry könnte in Köln sein 50. Bundesliga-Spiel für den FC Bayern bestreiten. Bislang kommt der 24-jährige Angreifer auf starke 28 Scorerpunkte (17 Tore, elf Vorlagen) in seinen 49 Ligapartien für den Rekordmeister – und die Chancen, diese Bilanz am Sonntag noch auszubauen, stehen gut: Gnabry erzielte in vier Bundesliga-Duellen mit Köln vier Tore – nur gegen Wolfsburg traf er häufiger (fünf Tore in sechs Spielen).

Weitere Inhalte