präsentiert von
Suchen Fill-1
Menü
Black Lives Matter

Hainer: „Es geht darum, aktiv und laut Farbe zu bekennen“

Increase font size Schriftgröße

Der FC Bayern wird an diesem Wochenende ein großangelegtes Zeichen im Kampf für mehr Toleranz, Respekt und Menschlichkeit setzen – mit all seinen Profimannschaften. Beim Bundesliga-Spiel bei Bayer Leverkusen, am Abend beim Auftakt des Basketball-Final10-Turniers im Audi Dome und am Sonntag beim Auswärtsspiel der Fußball-Frauen in Potsdam werden die Spieler und Spielerinnen beim Aufwärmen Shirts der Vereins-Aktion „Rot gegen Rassismus“ tragen und unter anderem mit einem speziellen Trauerflor die „Black Lives Matter“-Bewegung unterstützen.

Präsident Herbert Hainer erklärt die vereinsübergreifende Aktion: „Black Lives Matter! Ich bin als Präsident des FC Bayern sehr glücklich, dass wir uns an diesem Wochenende als Verein in seiner Gesamtheit mit unseren drei Profimannschaften einmal mehr klar positionieren: Der FC Bayern steht mit all seinen Mannschaften, all seinen Spielern und Spielerinnen aus den unterschiedlichsten Nationen, mit all seinen Mitgliedern, Partnern und Freunden für eine Welt, in der Rassismus, Diskriminierung, Hass, Ungerechtigkeit und Gewalt keinen Platz haben. Der Tod von George Floyd und die Bilder aus den USA schockieren uns alle. Es geht darum, aktiv und laut Farbe zu bekennen. Black Lives Matter und Rot gegen Rassismus – wir stehen für ein Zusammenspiel, das weit über den Sport hinausgeht.“

Weitere Inhalte