Die emotionalsten Momente aus den Duellen gegen den FC Chelsea

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

Bisher standen sich der FC Bayern und der FC Chelsea erst in fünf Pflichtspielen gegenüber - diese Duelle hatten es aber in sich und sorgten für zahlreiche Geschichten und Emotionen. fcbayern.com blickt zurück auf den Titelgewinn beim UEFA Super Cup 2013, das Champions-League Viertelfinale 2005, das Hinspiel im Achtelfinale Ende Februar und natürlich auf das Finale dahoam.

2005: Ballack treibt die Bayern an

Michael Ballack war im Viertelfinale 2005 gegen den FC Chelsea Dreh- und Angelpunkt im Spiel der Bayern. Mit unermüdlichem Einsatz stemmte sich der Mittelfeldmotor immer wieder gegen Frank Lampard & Co. Im Hinspiel gelang ihm in der Nachspielzeit sogar noch der Anschlusstreffer zum 2:4. Zu wenig, im Rückspiel gewannen die Münchner lediglich mit 3:2.

2005: Lampard in Topform

Die Londoner waren in diesen beiden Spielen zu stark -- auch weil Frank Lampard groß aufspielte. Der Engländer traf in Hin- und Rückspiel insgesamt drei Mal. Unter anderem, wie auf dem Bild zu sehen, im Hinspiel mit einem sehenswerten Distanzschuss zur 2:1-Führung. Heute ist der 41-jährige Trainer der Blues.

2012: Es ist angerichtet

Die Allianz Arena hat sich rausgeputzt! Erstmals in der Geschichte der Königsklasse schaffte es ein Verein ins Finale, das im eigenen Stadion ausgetragen wurde. Die Fans empfingen die „Heimmannschaft" dementsprechend mit einer beeindruckenden Choreografie: „Unsere Stadt! Unser Stadion! Unser Pokal!"

2012: Großartiger Fußball

Die Bayern waren klar die bessere Mannschaft und zeigten starken Fußball -- so wie hier Mario Gomez.

2012: Die (kurzzeitige) Erlösung

In der 83. Minute war es dann endlich so weit und Thomas Müller köpfte den FC Bayern mit 1:0 in Führung. Der Jubel war nicht mehr zu halten, pure Ekstase!

2012: Der zweite Nackenschlag

Die Freude hielt jedoch nur bis zur 88. Minute, dann glich Didier Drogba ebenfalls per Kopf aus. In der Verlängerung waren die Bayern erneut besser und als Arjen Robben in Minute 94 zum Strafstoß antrat, war die Hoffnung riesig -- doch der Holländer scheiterte an Petr Čech.

2012: Der endgültige K.o.

Die Entscheidung fiel im Elfmeterschießen. Nachdem Bastian Schweinsteiger seinen Versuch an den Pfosten setzte, verwandelte Drogba und sicherte Chelsea den Henkelpott. Völlig in sich gekehrt sank Schweinsteiger an der Mittellinie zu Boden.

2012: Weiter! Immer weiter!

Die Enttäuschung der Bayern war riesig. Doch bereits im Blick von Philipp Lahm war ein „jetzt erst recht" zu erkennen. Am Ende war diese Niederlage der Antrieb für das Triple 2013.

2013: Kräftig durchpusten

Ein Jahr später kam es im UEFA Super Cup erneut zum Final-Duell und das Spiel ging hin und her. Am Ende schoss Javi Martínez die Bayern in der Nachspielzeit der Verlängerung ins Elfmeterschießen.

2013: Europas Fußballer des Jahres trifft

Einen Tag zuvor wurde Franck Ribéry zu Europas Fußballer des Jahres gekürt. Im Spiel gegen die Londoner zeigte der Franzose dann warum und traf in der 47. Minute per Distanzschuss zum 1:1.

2013: Guardiola fiebert -- Neuer pariert

Im Elfmeterschießen konnte Trainer Pep Guardiola kaum hinsehen. Dabei lief es gut und Manuel Neuer parierte gegen Romelu Lukaku.

Somit war die Revanche geglückt und die Bayern durften mit den Fans jubeln. Thomas Müller stimmte sofort das Humba an.

2020: Ausrufezeichen

Im diesjährigen Achtelfinal-Hinspiel der Champions League zeigten die Bayern eine bärenstarke Leistung und ließen Chelsea nie wirklich ins Spiel kommen. Dreh- und Angelpunkt war einmal mehr: Thiago.

2020: Unstoppable Davies

Es war die Szene des Spiels: Alphonso Davies setzt zum Spint an, Chelseas Andreas Christensen will ihn per Grätsche stoppen. Doch der Kanadier springt ganz locker über seinen Gegenspieler, läuft weiter und legt Robert Lewandowski das 3:0 mustergültig auf.

Am Samstag gibt es die Fortsetzung und wir freuen uns auf weitere emotionale Szenen und Bilder.

Im Finale des UEFA Super Cups 2013 nahmen die Bayern Revanche für das verlorene Finale dahoam. Wir haben auf die Partie zurückgeblickt: