Letzter Supercup in der Allianz Arena: Vorbote einer historischen Saison

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

Am Mittwochabend empfängt der FC Bayern Vizemeister Borussia Dortmund in der Allianz Arena zum DFL-Supercup. Obwohl der FCB zum neunten Mal in Folge dabei ist, wird der Wettbewerb erstmals seit 2012 wieder in München ausgetragen. Die Partie damals am 12. August gegen den BVB war ein Vorbote der historischen Saison 2012/13, denn das Team von Jupp Heynckes legte einen bärenstarken Auftritt hin.

Bayern überrennen Dortmund

Arjen Robben begeisterte nicht nur im Supercup 2012 mit riesiger Spielfreude.

Bereits in der 6. Spielminute zirkelte Franck Ribéry die Kugel von der linken Außenbahn per Außenriss perfekt in den Strafraum und vor die Füße von Mario Mandžukić. Der Kroate hatte keine Probleme, den Ball nach der traumhaften Vorarbeit zu kontrollieren und zum 1:0 einzuschieben. Wenig später nagelte Thomas Müller (11.) einen Abpraller vom Pfosten, Arjen Robben scheiterte zuvor am Aluminium, zum 2:0 unter die Latte.

Der erste Pokal -- von vielen

Ein Team für die Geschichtsbücher: Die Bayern zu Beginn der Saison 2012/13, die mit dem ersten Triple der Vereinsgeschichte endete.

In der Folge hatten die Hausherren zahlreiche weitere Chancen, konnten aber nicht weiter erhöhen. Der BVB kam erst nach dem Seitenwechsel etwas in Schwung, wirklich eingreifen musste Manuel Neuer eigentlich kaum. Beim Anschlusstreffer von Robert Lewandowski (75., damals noch in Gelb) war der Keeper chancenlos. Doch auch dieser änderte nichts am hochverdienten Sieg der Bayern und so durfte Philipp Lahm im Anschluss den Pokal entgegennehmen.

Macht es noch einmal!

Es war der erste in einer Spielzeit in der mit der Meisterschale, dem DFB-Pokal und der Champions League noch drei weitere folgten. Bereits nach diesem Auftaktspiel konnte man sehen, was die Bayern in diesem Jahr zu leisten im Stande waren. Wir sind gespannt, wie es am Mittwoch läuft.


Diesen Artikel teilen