präsentiert von
Suchen Fill-1
Menü
„Die Vergangenheit formt die Zukunft“

Historisches Bayern-Trikot neu belebt

Increase font size Schriftgröße

Fußballtrikots sind viel mehr als nur Kleidungsstücke. Sie stiften Identifikation und rufen selbst noch große Emotionen hervor, nachdem sie jahrelang im Schrank lagen. In der 120-jährigen Historie des FC Bayern gibt es dabei zahlreiche legendäre Shirts (hier seht ihr eine Galerie mit allen Heimtrikots seit 1965). Unter dem Motto „Die Vergangenheit formt die Zukunft“ nahmen der deutsche Rekordmeister, Partner adidas und Designer Pharrell Williams ein ehemaliges Trikot als Grundlage für eine tolle Aktion die für Vielfalt, Toleranz und ein friedliches Miteinander sensibilisieren soll.

Erinnerungen an Pflügler, Matthäus, Scholl & Co.

Steht ihm immer noch überragend. Hansi Pflügler trug das Original-Trikot damals schon als Spieler.

In den Jahren 1991 bis 1993 liefen Bayern-Ikonen wie Lothar Matthäus, Hansi Pflügler, Mehmet Scholl oder Christian Ziege in diesen Shirts auf. „Sie waren und sind bis heute ausdrucksstarke, visuelle Statements einer großartigen Design-Epoche”, sagt adidas-Chefdesigner Jürgen Rank zu den Trikots. Pharrell Williams entwarf daraus farbenfrohe neue Shirts, die die Vielfalt der Welt feiern. Dabei wirkt alles handgemacht und sogar unperfekt – und genau so sollte es sein. „Unser Ziel war es, die Trikotwelt zu überraschen. Das Design lebt von einer simplen Imperfektion“, erklärt Rank.

Fußball zeigt: Alle Menschen sind gleich

Neben dem FC Bayern nahmen auch der FC Arsenal, Manchester United, Real Madrid und Juventus Turin an der Human-Race-Kampagne teil.

Serge Gnabry ist begeistert von der Aktion und engagiert sich ebenfalls. „Fußball macht erlebbar, dass alle Menschen gleich sind. Wenn man sich ein Trikot anzieht, gehört man zum selben Team - ganz egal, wo man herkommt oder wie man aussieht. Wir Spieler unterstützen diese Aktion: Wir sind für Vielfalt.“

In der Galerie seht ihr die Entstehung und weitere Details des Trikots:

Ähnlich sieht das auch Hanna Glas, schwedischer Neuzugang der Bayern-Frauen: „Wir sind alle verschieden, aber wir sind dennoch als Menschen alle gleich. Ich mag dieses spezielle Trikot sehr gerne, weil es eine wichtige Botschaft transportiert – und weil es cool und anders aussieht.“ Die Bayern planen, in der 2. Runde des DFB-Pokals (22./23. Dezember) mit diesem Trikot aufzulaufen.

Ihr wollt die Aktion mit dem Shirt unterstützen? Dann hier lang:

Hier bekommt ihr alle Informationen zur Aktion des FC Bayern:

Weitere Inhalte