5 Zahlen und Fakten zum Heimspiel gegen Köln

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

Der erste Pflichtspiel-Auftritt der neuen Saison in der Allianz Arena steht an. Nachdem der FC Bayern zum Bundesliga-Auftakt in Gladbach und im Supercup in Dortmund antreten musste, folgt nun am Sonntag (17:30 Uhr) der Heim-Auftakt gegen den 1. FC Köln. Die Bayern gehen mit einer Serie von 27 Bundesliga-Heimspielen (22 Siege, fünf Remis) ohne Niederlage in das Duell -- der derzeit damit längsten unter allen Teams im Oberhaus. Welche Zahlen sonst vor dem Anpfiff wichtig sind, lest ihr hier.

1. Starke Serie gegen Köln

Das bislang letzte Duell mit den Rheinländern gewannen die Münchner Ende Februar deutlich mit 5:1 in der Allianz Arena.

Der FCB gewann jedes der letzten sieben Bundesligaspiele gegen den 1. FC Köln und ist insgesamt seit 14 Liga-Partien gegen die Domstädter ungeschlagen (13 Siege, ein Remis). Gegen kein anderes aktuelles Bunedsliga-Team haben die Münchner eine längere Siegesserie und gegen keines sind die Bayern so lange unbesiegt.

2. Serge Gnabrys Lieblingsgegner

Beim letzten Aufeinandertreffen der beiden Teams erzielte Serge Gnabry zwei Tore. In insgesamt sieben Bundesligaspielen gegen den Effzeh traf Gnabry neun Mal, öfter als gegen jedes andere Team. Es war auch sein insgesamt dritter Mehrfachpack gegen Köln, gegen keinen anderen Bundesligisten gelang ihm mehr als einer.

3. Lewandowski visiert persönliche Bestleistung an

Letzte Saison erzielte Robert Lewandowski 41 Saisontore. Am 1. Spieltag netzte er sofort wieder.

Weltfußballer Robert Lewandowski traf zuletzt saisonübergreifend in elf Bundesliga-Einsätzen in Folge -- trifft er auch gegen den 1. FC Köln, würde er seinen persönlichen Bundesliga-Rekord aus der Saison 2012/13 einstellen, als er für Borussia Dortmund in zwölf Einsätzen in Folge traf. Der Rekord für die längste Serie in diesem Wettbewewerb liegt bei 16 Spielen -- gehalten vom legendären und leider kürzlich verstorbenen Gerd Müller (1969/70). Gegen Köln traf Lewandowski zudem in jedem seiner letzten fünf Bundesliga-Einsätze (sieben Tore gesamt) -- gegen keinen aktuellen Bundesligisten hat er derzeit eine längere Trefferserie im Oberhaus. Übrigens: Der Angreifer erzielte in der Vorsaison 41 Tore und damit alleine sieben mehr als die komplette Mannschaft der Kölner (34).

4. Bayern mit doppelt so viele Siegen

Zum insgesamt 95. Mal werden sich diese beiden Teams am Sonntag in der Bundesliga gegenüberstehen. Die Bayern (48) konnten mehr als doppelt so viele Siege feiern wie die Kölner (23). 23 Mal wurden die Punkte geteilt. Das Torverhältnis fällt mit 191:120 ebenfalls deutlich zu Gunsten des FCB aus.

5. Gegenseitiger Angstgegner?

Im Oberhaus verlor Köln nur gegen Borussia Mönchengladbach häufiger (51 Mal) als gegen den FCB (48 Mal). Aber: Zu Hause haben die Bayern gegen kein anderes aktuelles Bundesliga-Team eine so hohe Niederlagenquote wie gegen den 1. FC Köln (19%). Der Rekordmeister verlor im eigenen Stadion im Oberhaus insgesamt neun Mal gegen den Effzeh, gegen kein Team häufiger (ebenfalls neun Mal gegen Dortmund).

Und dann können die Bayern am Sonntag ja noch eine historische Marke aufstellen - welche das ist, lest ihr hier:


Diesen Artikel teilen