Mathys Tel, Eric Maxim Choupo-Moting, Kingsley Coman, Jubel, FC Bayern

Diese Bestmarken knackte Bayerns Offensive gegen Mainz

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

Sechs Tore, sechs Torschützen! Beim 6:2-Kantersieg über den 1. FSV Mainz 05 sorgte der FC Bayern einmal mehr für Bestmarken. Insbesondere die Offensive um Serge Gnabry, Jamal Musiala und Co. war nicht zu stoppen. fcbayern.com hat die wichtigsten Zahlen und Fakten für Euch zusammengetragen.

1. Wegbereiter Gnabry

Seit Wochen befindet sich Gnabry in Top-Form und glänzt sowohl als Torschütze als auch mit genialen Assists. Lieferte er unter der Woche beim souveränen 3:0-Sieg in Barcelona drei Vorlagen, avancierte er beim Erfolg über die Mainzer am 12. Spieltag zum Wegbereiter des Torreigens. Es dauerte lediglich vier Minuten, da ließ der deutsche Nationalspieler den Ball zum ersten Mal im Netz zappeln. Für Gnabry war es das erste Mal, dass er für die Bayern in fünf Pflichtspielen in Folge mindestens eine Torbeteiligung sammelte.

2. Toptorjäger Musiala

Jamal Musiala, Alphonso Davies, Jubel, FC Bayern
Jamal Musiala und Alphonso Davies bejubeln den Treffer zum 2:0.

Einer von Gnabrys kongenialen Partnern in der Offensive des deutschen Rekordmeisters ist Musiala. Der 19-Jährige trifft und trifft und trifft. Das zwischenzeitliche 2:0 in Minute 28 gegen die Mainzer war bereits sein siebtes Saisontor in der Bundesliga. Damit stellte der Shootingstar nicht nur einen persönlichen Bestwert auf, sondern erzielte auch mehr Tore als jeder andere Spieler der Münchner in der Liga. Mit zwölf direkten Torbeteiligungen (7 Tore, 5 Assists) ist Musiala zusammen mit Niclas Füllkrug Topscorer in der laufenden Saison.

3. Choupo-Moting in Top-Form

Eric Maxim Choupo-Moting, Zweikampf
Nicht zu stoppen: Eric Maxim Choupo-Moting erzielte wettbewerbsübergreifend bereits zwölf Tore.

Kam Eric Maxim Choupo-Moting in der Vergangenheit oft von der Bank, ist er aktuell der Mann der Stunde und aus der Startelf kaum wegzudenken. Erstmals war der Kameruner für die Bayern in fünf Pflichtspielen in Folge an mindestens einem Tor direkt beteiligt. Gegen Mainz bereitete er das richtungsweisende 2:0 von Musiala vor und belohnte sich in der 86. Spielminute für eine einmal mehr herausragende Leistung mit dem vielumjubelten Tor zum 6:2-Endstand in der Münchner Allianz Arena. Für Choupo war es bereits der dritte Treffer im dritten Bundesligaspiel in Folge - das war ihm zuvor nur im März 2014 für den Gegner am Samstag, Mainz 05, gelungen.

4. Drei Torbeteiligungen von Mané

Sadio Mané, Elfmeter, FC Bayern
Sadio Mané im Duell mit dem Mainzer Torhüter Robin Zentner vom Elfmeterpunkt.

Immer besser in Form ist auch Sadio Mané. Der Sommerneuzugang vom FC Liverpool trug sich beim Heimsieg gegen Mainz einmal mehr in die Torschützenliste ein, wenn auch erst im zweiten Anlauf. In Minute 42 entschied Schiedsrichter Benjamin Cortus nach einem Foulspiel an Mané auf Elfmeter, der Senegalese führte selbst aus, scheiterte im ersten Versuch aber an Torhüter Robin Zentner, doch den Nachschuss drückte er zum 3:0-Zwischenstand über die Linie. Der Treffer von Mané war bereits das 24. Tor des FC Bayern in der ersten Halbzeit in der laufenden Spielzeit - so viele gelangen noch nie einem Team zuvor in den ersten zwölf Saisonspielen der Bundesliga. Neben seinem Tor lieferte er noch zwei mustergültige Vorlagen für Musiala (28.) sowie Goretzka (58.) und untermauerte damit seine aufsteigende Form.

5. Tel und Goretzka treffen

Serge Gnabry, Leon Goretzka, Jubel, FC Bayern
Nach seiner Verletzungspause zu Saisonbeginn drückt Leon Goretzka dem Spiel immer mehr seinen Stempel auf.

Abgerundet wurde die starke Offensive des FC Bayern durch die beiden Tore von Mittelfeldmotor Leon Goretzka (58.) und Joker Mathys Tel (79.). Für Goretzka war es ebenso wie für den eingewechselten Tel das zweite Saisontor in der Liga. Insgesamt trafen die Münchner in jedem der letzten fünf Spiele in der Bundesliga und erzielten dabei 19 Tore - mehr als jedes andere Team. Damit steht der FCB nach zwölf Spieltagen bei 38 Treffern. Hält die Mannschaft von Julian Nagelsmann diese Quote bei, landen sie am Ende der Saison bei sage und schreibe 108 Toren - das wäre ein weiterer Rekord.

Sadio Mané glänzte mit einem Treffer und zwei Torvorlagen


Diesen Artikel teilen

Weitere news