04-nfl-vorbereitungen-fcbayern-221109-saebener-mel

FC Bayern stimmt sich auf deutsche NFL-Premiere ein

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

Ein sportliches Großereignis rückt näher – und das hinterlässt auch auf dem Gelände des FC Bayern seine Spuren. Vier Tage vor dem Kick-off des ersten Regular Season-Spiels der National Football League (NFL) auf deutschem Boden in der Münchner Allianz Arena wurden auf den Trainingsplätzen des deutschen Rekordmeisters bereits die Voraussetzungen geschaffen, um den beiden Kontrahenten Seattle Seahawks und Tampa Bay Buccaneers eine optimale Vorbereitung auf das Match zu gewährleisten.

🏈 Hier gibt‘s die offiziellen NFL x FCB Produkte

Seahwaks an der Säbener, Buccaneers am FC Bayern Campus

Am Mittwoch konnten sich die FCB-Profis bereits von den Umbauten auf dem Vereinsgelände an der Säbener Straße überzeugen. Diese Gelegenheiten nutzten Eric Maxim Choupo-Moting und Co. direkt für den ein oder anderen Schnappschuss. Bereits am Donnerstag werden dann die Seahawks ihre erste Übungseinheit in der bayerischen Landeshauptstadt an gleicher Stelle abhalten. In rund 14 Kilometern Entfernung werden die Buccaneers am FC Bayern Campus ebenfalls hervorragende Bedingungen vorfinden, um sich für Sonntag fit zu machen. In unserer Galerie könnt ihr euch ein Bild davon machen, was sich am Trainingsgelände der Bayern getan hat.

Präsident Herbert Hainer trifft sich mit US-Reportern

15-nfl-vorbereitungen-fcbayern-221109-hainer-mel
Herbert Hainer (Mitte) mit den Sportmoderatoren Kyle Brandt, Jason McCourty, Jamie Erdahl und Peter Schrager (von links nach rechts)

Auch Herbert Hainer fiebert dem Großereignis schon entgegen. Der Präsident des FC Bayern besuchte am Mittwoch ein NFL-Event in der Münchner Innenstadt und traf sich dabei auch mit Kyle Brandt, Jason McCourty, Jamie Erdahl sowie Peter Schrager. Das Moderatoren-Quartett moderiert die tägliche Sportsendung „Good Morning Football" des NFL-Network im US-Fernsehen.

In der aktuellen Ausgabe des Clubmagazin „51" sprach Marketingvorstand Andreas Jung über die NFL-Premiere in der Allianz Arena:


Diesen Artikel teilen

Weitere news