Zahlen und Fakten zum Bundesliga-Spiel FC Bayern - Eintracht Frankfurt

5 Fakten zum Heimspiel gegen Frankfurt

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

Mit dem Topspiel gegen Eintracht Frankfurt beginnt für den FC Bayern am Samstagabend (18:30 Uhr) die Rückrunde in der Bundesliga. An welche starken Serien das Team von Julian Nagelsmann im Duell mit dem Europa League-Sieger anknüpfen will und wo der Hinrunden-Meister auch in der zweiten Saisonhälfte die Führung anstrebt, das lest Ihr in den Zahlen und Fakten zum Spiel:

1. Seltener SGE-Erfolg im letzten Heimduell

Leon Goretzka, FC Bayern, Eintracht Frankfurt
Trotz eines Treffers von Leon Goretzka unterlagen die Bayern Frankfurt im bisher letzten Duell in der Allianz Arena - das soll sich am Samstag wieder ändern.

Gegen keinen anderen Verein feierten die Bayern so viele Heimsiege in der Bundesliga wie gegen Eintracht Frankfurt: 41 der insgesamt 51 Duelle im heimischen Stadion entschieden die Münchner für sich (sechs Remis, vier Niederlagen). Nach zuvor zwölf FCB-Siegen in Serie entführten die Hessen beim letzten Auftritt in der Allianz Arena im Oktober 2021 aber drei Punkte aus der bayerischen Landeshauptstadt. Damit sollte nun aber wieder das Team von Julian Nagelsmann an der Reihe sein, denn zwei Bundesliga-Heimniederlagen am Stück gab es für die Bayern gegen Frankfurt noch nie.

2. Beeindruckende Bayern-Serien

Auch wenn die beiden Remis in Leipzig (1:1) und gegen Köln (1:1) nicht unbedingt den gewünschten Start ins Jahr 2023 für den FC Bayern darstellen, konnte der FCB zumindest drei beeindruckende Serien am Leben erhalten: In den jüngsten zehn Bundesligaspielen blieben die Münchner ohne Niederlage (sieben Siege, drei Remis) – die bis dato längste Serie dieser Art unter Trainer Julian Nagelsmann. Im eigenen Stadion sind die Bayern seit dem 1:2 gegen Mönchengladbach vor gut einem Jahr sogar seit 15 Bundesligapartien unbesiegt (zehn Siege, fünf Remis). Weiter ausgebaut hat der FCB zudem auch die Trefferserie im eigenen Stadion: Seit dem 0:0 gegen RB Leipzig am 9. Februar 2020 erzielten die Bayern in jedem der folgenden wettbewerbsübergreifend 64 Heimspiele mindestens ein Tor (insgesamt 211).

3. Kimmichs Weitschusstore als Auftakt und Schlusspunkt der FCB-Hinrunde

Joshua Kimmich, FC Bayern Torjubel
Im Hinrunden-Duell mit der Eintracht erzielte Joshua Kimmich mit einem frechen Freistoß das erste Tor der Bundesliga-Saison 2022/23.

Anfang August eröffnete Joshua Kimmich mit einem direkt verwandelten Freistoßtor gegen Eintracht Frankfurt (6:1) die Bundesliga-Saison 2022/23. Und auch für das letzte Hinrunden-Tor der Bayern zeichnete der 27-Jährige mit seinem Last-Minute-Ausgleich gegen Köln aus rund 30 Metern Entfernung verantwortlich. Kimmich hat damit bereits zwei Weitschusstore in der laufenden Spielzeit auf dem Konto, was ligaweit nur Daichi Kamada (drei) von Gegner Eintracht Frankfurt überbieten kann. Insgesamt erzielten die Bayern jedoch schon zehn Tore von außerhalb des Sechzehners – das ist Liga-Bestwert.

 

4. Bundesliga-Topscorer im direkten Duell

In Jamal Musiala (neun Tore, sechs Assists) und Frankfurts Randal Kolo Muani (sechs Tore, zehn Assists) treffen die beiden Topscorer der laufenden Bundesliga-Saison aufeinander. Gelingt es dem 19-Jährigen, an seine Leistung aus dem Hinrunden-Duell anzuknüpfen, könnte er seine Bilanz noch ausbauen. Am 1. Spieltag erzielte der deutsche Nationalspieler einen Doppelpack gegen die SGE. Zudem erzielte er gegen keinen anderen Bundesligisten mehr Treffer als gegen die Hessen (drei).

Jamal Musiala FC Bayern Torjubel
Jamal Musiala traf beim 6:1 in Frankfurt am 1. Spieltag gleich doppelt.

5. Formstarke SGE

Eintracht Frankfurt beendete die Bundesliga-Hinrunde mit 31 Punkten. Das ist Vereinsrekord für die Hessen in der Drei-Punkte-Ära. Umgerechnet waren es für die SGE zuletzt 1993/94 mehr Punkte nach 17 BL-Partien (34). Dagegen sicherte sich der FC Bayern mit 36 Zählern zum zehnten Mal in den vergangenen zwölf Jahren Platz eins nach der ersten Saisonhälfte.

Alle wichtigen Infos zum Heimspiel gegen Eintracht Frankfurt gibt es hier:


Diesen Artikel teilen

Weitere news