präsentiert von
Suchen Fill-1
Menü
13:1 gegen Fanclub-Auswahl

Torfestival beim Traumspiel in Vilshofen

Increase font size Schriftgröße

Volksfeststimmung in Vilshofen. Bei der elften Auflage des Traumspiels gewann der FC Bayern mit 13:1 (4:1) gegen eine Auswahl des Bayern-Fanclubs Vilshofen Rot Weiß und rundete damit einen Tag nach dem souveränen 3:0 (1:0)-Auswärtserfolg beim FC Schalke 04 in der Bundesliga ein vollends gelungenes Wochenende ab.

Vor 6.500 begeisterten Zuschauern im nagelneuen und ausverkauften Klaus-Augenthaler-Stadion in Vilshofen an der Donau feierten Ivan Perišić, Michaël Cuisance und Philippe Coutinho jeweils ihre Torpremiere für die Bayern. Die weiteren Münchner Treffer markierten Kwasi Wriedt (3 Tore), Can Karatas (3), Thomas Müller, Joshua Zirkzee, Sarpreet Singh sowie Alexander Nollenberger. Kurz vor der Pause gelang Alois Eberle der Ehrentreffer zum zwischenzeitlichen 1:4 für die Heimmannschaft.

Niko Kovač lief mit voller Kapelle auf und setzte auf elf Profis in seiner Anfangsformation – unter anderem begannen Kapitän Manuel Neuer, die Neuzugänge Lucas Hernández, Cuisance, Perišić und Coutinho sowie der dreifache Torschütze aus dem Schalke-Spiel, Robert Lewandowski. Bayern-Legende und Stadion-Namensgeber Klaus Augenthaler spielte in der ersten Halbzeit auf Seiten der Gastgeber, ehe er kurz vor Schluss (79. Minute) sein Comeback beim FCB feierte.

In der unterhaltsamen Partie sorgten die Bayern mit vier Toren innerhalb der ersten 35 Minuten schnell für klare Verhältnisse. Dann folgte der große Auftritt von Luca Hofmann, der nach einem Solo über den halben Platz den 1:4-Pausenstand durch Eberle (42. Minute) vorbereitete. Ein solches Kunststück konnten die Vilshofener im zweiten Durchgang aber nicht noch einmal vollbringen und der Rekordmeister fuhr durch neun weitere Tore nach dem Seitenwechsel den letztlich standesgemäßen Sieg ein.

Vilshofen Rot Weiß - FC Bayern 1:13 (1:4)
  • Alles im Liveticker zum Nachlesen

  • Vilshofen Rot Weiß

    Wollner – Bauer, A. Dippl, Augenthaler, Fischhold – Huber, Tolksdorf – Cernota, Angerer, Hofmann – Eberle


    Ersatz

    Obermayer – Stadler, Wolf, Dachl, Weber, Guerra, Schneider, Föckersperger, Ratzenböck, Semmler, Voggenreiter


  • FC Bayern

    Neuer (21. Ulreich) – Pavard (21. Franzke, 79. Augenthaler), Süle (21. Martínez, 69. Rausch), Hernández (21. Köhn), Alaba (21. Mayer) – Cuisance (69. Will), Kimmich (21. Karatas) – Perišić (46. Nollenberger), Coutinho (46. Singh), Davies (69. Wriedt) – Lewandowski (21. Müller, 46. Zirkzee)


    Ersatz

    Zaiser


  • Schiedsrichter

    Tobias Wittmann (Wendelskirchen)


  • Zuschauer

    6.500 (ausverkauft)


  • Tore

    0:1 Perišić (9.), 0:2 Karatas (22.), 0:3 Müller (32.), 0:4 Coutinho (35.), 1:4 Eberle (42.), 1:5 Zirkzee (47.), 1:6 Cuisance (49.), 1:7 Karatas (50.), 1:8 Singh (62.), 1:9 Nollenberger (68.), 1:10 Wriedt (72.), 1:11 Wriedt (81.), 1:12 Wriedt (86.), 1:13 Karatas (89.)

Weitere Inhalte