1. Tor
    16'Ermin Bicakcic
  2. Tor
    24'Munas Dabbur
  3. Tor
    77'Andrej Kramaric
  4. Tor
    90'+2Andrej Kramaric
Hoffenheim
TSG 1899 Hoffenheim
Ergebnis
41
FC Bayern
FC Bayern München
(2:1)
  1. Tor
    36'Joshua Kimmich
  1. Tor
    16'Ermin Bicakcic
  2. Tor
    24'Munas Dabbur
  3. Tor
    36'Joshua Kimmich
  4. Tor
    77'Andrej Kramaric
  5. Tor
    90'+2Andrej Kramaric
  1. gelbe Karte
    21'Dennis Geiger
  2. gelbe Karte
    29'Christoph Baumgartner
  3. gelbe Karte
    45'+2Andrej Kramaric
Hoffenheim
TSG 1899 Hoffenheim
Ergebnis
41
FC Bayern
FC Bayern München
(2:1)
  1. gelbe Karte
    90'+1Neuer
  2. gelbe Karte
    90'+2Boateng
  1. gelbe Karte
    21'Dennis Geiger
  2. gelbe Karte
    29'Christoph Baumgartner
  3. gelbe Karte
    45'+2Andrej Kramaric
  4. gelbe Karte
    90'+1Neuer
  5. gelbe Karte
    90'+2Boateng
  1. Auswechslung
    39'Robert Skov für Ermin Bicakcic
  2. Auswechslung
    59'Christoph Baumgartner für Mijat Gacinovic
  3. Auswechslung
    59'Ihlas Bebou für Dennis Geiger
  4. Auswechslung
    80'Florian Grillitsch für Munas Dabbur
Hoffenheim
TSG 1899 Hoffenheim
Ergebnis
41
FC Bayern
FC Bayern München
(2:1)
  1. Auswechslung
    58'Leon Goretzka für Benjamin Pavard
  2. Auswechslung
    58'Lewandowski für Zirkzee
  3. Auswechslung
    73'Kingsley Coman für Sané
  4. Auswechslung
    73'Jamal Musiala für Corentin Tolisso
  1. Auswechslung
    39'Robert Skov für Ermin Bicakcic
  2. Auswechslung
    58'Leon Goretzka für Benjamin Pavard
  3. Auswechslung
    58'Lewandowski für Zirkzee
  4. Auswechslung
    59'Christoph Baumgartner für Mijat Gacinovic
  5. Auswechslung
    59'Ihlas Bebou für Dennis Geiger
  6. Auswechslung
    73'Kingsley Coman für Sané
  7. Auswechslung
    73'Jamal Musiala für Corentin Tolisso
  8. Auswechslung
    80'Florian Grillitsch für Munas Dabbur
Hoffenheim
TSG 1899 Hoffenheim
Ergebnis
41
FC Bayern
FC Bayern München
(2:1)
Stadion/ZuschauerzahlPreZero Arena, Sinsheim6030 Zuschauer
icon

Erste Bundesliga-Reise der Saison: Bayern in Hoffenheim gefordert

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

Es geht weiter Schlag auf Schlag für die Bayern! Drei Tage nach dem Triumph im UEFA Super Cup gegen den FC Sevilla müssen die Münchner schon wieder in der Meisterschaft ran. Am Sonntag reist der Titelverteidiger zum ersten Gastspiel der noch jungen Bundesliga-Saison zur TSG 1899 Hoffenheim (ab 15:30 Uhr im Liveticker und kostenlosen Webradio) -- im Vorbericht gibt es alle Infos zum Spiel.

Die letzten Vorbereitungen auf das Spiel am Sonntag trafen die Bayern am Samstag im Abschlusstraining. In der Galerie gibt es die besten Bilder:

Die Ausgangslage des FC Bayern

Mit der längsten Siegesserie im europäischen Spitzenfußball -- 23 Siege in Serie wie den Bayern aktuell gelangen noch keinem Team aus den großen Ligen auf dem Kontinent -- und dem vierten Titel des Jahres in der Tasche reisen die Bayern mit viel Rückenwind nach Hoffenheim. Jedoch muss der amtierende Meister nach dem 8:0 gegen Schalke zum Auftakt direkt die ersten Angriffe der Konkurrenten abwehren, um auch nach dem 2. Spieltag an der Spitze des Bundesliga-Tableaus stehen zu können -- und dafür muss das Team von Hansi Flick trotz der Strapazen der englischen Woche Zählbares aus dem Kraichgau mitnehmen. „Auch wenn man müde ist, kann man top Leistungen erbringen", forderte der Fußballlehrer und warnte noch einmal eindringlich vor dem Gegner: Hoffenheim „wird morgen heiß sein, wir müssen deshalb auf alle aufpassen."

Nach Meisterschaft, DFB-Pokal- und Champions-League-Sieg machten die Bayern am Donnerstag mit dem 2:1 n.V. im UEFA Super Cup gegen Sevilla das Quadruple 2020 perfekt.

Der Gegner TSG 1899 Hoffenheim

Für Sebastian Hoeneß lief der Saisonstart vielversprechend. Nachdem die TSG in der 1. DFB-Pokalrunde noch etwas Mühe hatte (3:2 i.E. beim Chemnitzer FC), glückte der Bundesliga-Start mit dem 3:2-Sieg beim 1. FC Köln. Der ehemalige Bayern-Amateure-Meisterstrainer wurde damit zum ersten Hoffenheimer Coach seit Markus Gisdol im April 2013, der sein erstes Ligaspiel gewinnen konnte. Zu verdanken hat dies der 38-Jährige wohl auch Angreifer Andrej Kramarić, der nicht weniger als die vergangenen neun Pflichtspieltore der Kraichgauer erzielte.

Nun ist bei Hoeneß die Vorfreude auf das Duell mit seinem Ex-Klub groß: „Ich verspüre eine große Freude, wie auch unsere Spieler und der ganze Klub, dass wir gegen die Bayern antreten -- und dass auch wegen der Tatsache, dass wir endlich wieder vor Zuschauern spielen dürfen", so der TSG-Trainer. Bis zu 6.030 Fans dürfen am Sonntag aufgrund der Corona-Auflagen ins Stadion.

Personal, Taktik und mehr: Hier gibt's die wichtigsten Aussagen aus dem Pressetalk mit Hansi Flick:

Das Personal

Nach dem kräftezehrenden Auftaktprogramm ließ Hansi Flick zunächst offen, ob er in Sinsheim einigen Spielern eine Pause geben wird. Man werde „die Mannschaft aufstellen, die zu 100 Prozent gegen Hoffenheim spielen kann. Es ist natürlich wichtig, dass man auch entlastet", sagte der 55-Jährige und kündigte an: Wir haben „die Möglichkeit, fünf Mal auszuwechseln, das werden wir nutzen". Glücklicherweise kamen auf der Reise zum UEFA Super Cup nach Budapest unter der Woche keine weiteren Blessuren hinzu, womit Flick wohl nur auf Tanguy Nianzou (Oberschenkelverletzung) verzichten muss. Kingsley Coman kehrte nach 14-tägiger Quarantäne zurück ins Mannschaftstraining und wäre eine Option als Joker. „Vielleicht ist er für 20 Spielminuten im Stande, das wäre gut für uns", erklärte Flick.

Nach 14-tägiger Quarantäne aufgrund eines Corona-Falles in seiner Umgebung stand Coman am Samstag im Abschlusstraining wieder auf dem Platz.

Auch für Sebastian Hoeneß gab es positive Nachrichten beim Personal. „Langsam lichtet sich das Lazarett", erklärte der TSG-Coach, der aber neben Havard Nordtveit (Fußbruch) und Konstantinos Stafylidis (Schulteroperation) wohl weiterhin auf Kapitän Benjamin Hübner verzichten muss: „Aber Stefan Posch war die ganze Woche im Training und Robert Skov und Florian Grillitsch sind auf einem guten Weg. Ob wir sie einsetzen können, werden wir am Sonntag entscheiden", verriet Hoeneß.

Das sagen die Trainer

Hansi Flick: „Wir haben uns gegen Sevilla teilweise selbst das Leben schwer gemacht, wo wir den Ball nicht richtig haben laufen lassen. Wenn wir den Ball haben, läuft der Ball. Hat der Gegner den Ball, laufen wir. Wir wollen nichts an unserer Art Torchancen zu kreieren ändern. Wir wollen den Ball da zirkulieren lassen, wo der Gegner verwundbar ist und das ist in seiner Hälfte."

Sebastian Hoeneß (Trainer TSG 1899 Hoffenheim): „Die Bayern stellen aktuell die beste Mannschaft der Welt, zumindest die beste in Europa. Ob die Bayern am Sonntag müde sind oder nicht, das interessiert mich eigentlich nicht. Wenn eine Mannschaft diese Häufigkeit an Spielen kennt, dann ist das der FC Bayern. Wir müssen mental und taktisch gut vorbereitet sein. Außerdem müssen wir mit Herz und Leidenschaft spielen, nur so klappt es gegen die Bayern. Daher bin ich guter Dinge."

Was sonst noch zum Duell mit der TSG wichtig ist, lest Ihr in den Zahlen und Fakten zur Partie: