Bragstad Zawistowska

Bragstad kommt nach München, Zawistowska bleibt in Köln

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

Emilie Bragstad kommt von Rosenborg Trondheim nach München. Der FC Bayern hat die Norwegerin bereits im Januar 2022 für drei Jahre verpflichtet, die Verteidigerin blieb aber zunächst auf Leihbasis noch in Trondheim. Die polnische Nationalspielerin Weronika Zawistowska bleibt hingegen für eine weitere Saison an den 1. FC Köln ausgeliehen. Die 22-Jährige hatte im April 2021 einen Dreijahresvertrag beim FC Bayern unterschrieben.

Starke Saison bei Rosenborg Trondheim

Emilie Bragstad wechselt vom aktuell drittplatzierten der ersten norwegischen Liga nach München. Die 20-jährige Verteidigerin hat unter anderem mit drei Toren in den 14 Partien der laufenden Spielzeit ihre gute Form bewiesen. Bianca Rech, Sportliche Leitung der FC Bayern Frauen: „Emilie hat in den letzten Monaten in Rosenborg eine starke Saison gespielt. Der tägliche Trainings- und Spielbetrieb auf allerhöchstem Niveau hier beim FC Bayern wird ein wichtiger Schritt für ihre weitere Entwicklung sein."

„Nächster Entwicklungsschritt"

Weronika Zawistowska wechselte 2021 vom polnischen Rekordmeister KKS Czarni Sosnowiec zu den FC Bayern Frauen, von dort wurde sie an den 1. FC Köln ausgeliehen. Sie soll bei den Rheinländerinnen eine weitere Saison Spielpraxis sammeln. Die Offensivspielerin kam in der abgelaufenen Spielzeit auf 22 Einsätze in der Bundesliga und traf dabei drei Mal. „Die Verlängerung der Leihe von Weronika war ein Wunsch aller Beteiligten. Weronika hat nach einer Eingewöhnungsphase eine sehr gute Saison beim 1. FC Köln gespielt und viel Spielzeit erhalten. Wir möchten sie in der kommenden Saison aber noch nicht aus ihrem neuen Umfeld herausholen, sondern sie gemeinsam mit dem 1.FC Köln auf ihrem nächsten Entwicklungsschritt begleiten", sagt Bianca Rech.

Alexander Straus wird neuer Cheftrainer der FC Bayern Frauen:


Weitere news