FC Bayern München 2021/22
FC Bayern München 2021/22
Bayern
FC Bayern Frauen
Ergebnis
30
Essen
SGS Essen
(2:0)
Bayern
FC Bayern Frauen
Ergebnis
30
Essen
SGS Essen
(2:0)
Bayern
FC Bayern Frauen
Ergebnis
30
Essen
SGS Essen
(2:0)
Bayern
FC Bayern Frauen
Ergebnis
30
Essen
SGS Essen
(2:0)
Stadion/ZuschauerzahlFC Bayern Campus, München
icon

FCB-Frauen gegen Essen: Gelingt der vierte Sieg in elf Tagen?

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

Aktuell bleibt den FC Bayern Frauen nur wenig Zeit zum Durchatmen: Nach dem 3:0-Sieg gegen BIIK Kazygurt am Mittwoch und dem damit verbundenen Einzug ins Champions-League-Viertelfinale ist das Team von Cheftrainer Jens Scheuer am Wochenende beim 15. Spieltag der Flyeralarm Frauen-Bundesliga gefordert. Gegen die SGS Essen steht den Münchnerinnen keine leichte Aufgabe bevor. Das Hinspiel gestaltete sich lange Zeit relativ offen. Am Sonntag, den 14. März (14 Uhr, FC Bayern.tv live; MagentaSport), soll der 22. Pflichtspiel-Sieg in Folge schon frühzeitiger auf den Weg gebracht werden.

Klare Ziele

Das Champions-League-Viertelfinale ist erreicht und der Bundesliga-Start nach der Länderspielpause geglückt: Beim FC Bayern läuft nach drei Spielen und drei Siegen innerhalb einer Woche weiter alles nach Plan. So nutzte Cheftrainer Scheuer das Rückspiel gegen Kazygurt nicht nur, um einigen seiner Spielerinnen eine Startelf-Chance zu geben, sondern auch, um mehrere Stammkräfte in den intensiven englischen Wochen zu schonen.

Mit der SGS Essen wartet nun eine „gute Bundesligamannschaft", wie Scheuer im Vorfeld der Partie bestätigte: „Sie schaffen es immer wieder, viele Nationalspielerinnen hervorzubringen. Sie haben gefährliche Umschaltmomente und schnelle Spitzen. Ich glaube, dass sie tabellarisch noch einen Sprung machen können." Der 43-Jährige traut den Nordrhein-Westfalen zukünftig sogar eine Siegesserie zu -- allerdings datiert er den Startschuss dafür erst für die Zeit nach dem Bayern-Spiel. Denn: „Wir wollen weiter ungeschlagen bleiben", gibt der Coach die Marschrichtung für Sonntagnachmittag vor.

Rückblick und Ausblick

Offensiv-Spielerin Lineth Beerensteyn, zuletzt in Kasachstan mit dem 1:0-Führungstreffer für den FCB erfolgreich, erinnert sich noch gut an das Hinspiel gegen Essen: „Essen ist ein schwieriger Gegner, wir haben uns im Hinspiel nicht leicht getan und erst spät mit dem 2:0 den Deckel drauf gemacht. Klar ist, wir wollen definitiv gewinnen und unsere Serie weiter ausbauen." Außerdem steht neben effizienten Torabschlüssen auch die Stabilität in der Defensive weiterhin oben auf der Prioritätenliste des Tabellenführers. Man wolle zu Null spielen, das sei im kompletten Team in jedem Spiel das Ziel, so Beerensteyn. Zuletzt gab es jedoch auch den einen oder anderen Gegentreffer. „Das wollen wir, wie bereits am Mittwoch gezeigt, wieder verbessern", erklärt die niederländische Vizeweltmeisterin selbstbewusst.

Das Hinspiel konnten die FCB-Frauen für sich entscheiden:

Personal

Nach der erfolgreichen Rückkehr von Viviane Asseyi und dem zuletzt sehr gelungenen Einstand von Winter-Neuzugang Karólína Vilhjálmsdóttir entspannt sich die Kadersituation in Scheuers Team. Fehlen werden nach wie vor Giulia Gwinn, Jovana Damjanović und Carina Schlüter. Auch Defensiv-Spielerin Kristin Demann muss aufgrund anhaltender Kniebeschwerden weiter auf ihr Comeback warten. Ein Einsatz von Stürmerin Lea Schüller ist noch fraglich, jedoch nicht ausgeschlossen.

Live-Übertragung & Live-Ticker

Die kompletten 90 Minuten gibt es live bei FC Bayern.tv live und Magenta Sport zu sehen. Doch auch in den sozialen Medien der FC Bayern Frauen können sich Bayern-Fans alle Informationen zur Partie - unter anderem im Twitter-Live-Ticker - einholen. Mehr Informationen zum Spieltag im Heimspiel-Flyer.

Das CL-Viertelfinale wurde ausgelost. Die FC Bayern Frauen treffen auf Rosengård: 👇


Diesen Artikel teilen