220613_PM_FCB
220613_PM_FCB
Sa, 12.02.22, 13:00 Uhr
·
Flyeralarm Frauen-Bundesliga, 14. Spieltag
Freiburg
SC Freiburg
0 : 3
Bayern
FC Bayern Frauen
(0:1)
Sa, 12.02.22, 13:00 Uhr
·
Flyeralarm Frauen-Bundesliga, 14. Spieltag
Freiburg
SC Freiburg
0 : 3
Bayern
FC Bayern Frauen
(0:1)
Sa, 12.02.22, 13:00 Uhr
·
Flyeralarm Frauen-Bundesliga, 14. Spieltag
Freiburg
SC Freiburg
0 : 3
Bayern
FC Bayern Frauen
(0:1)
Sa, 12.02.22, 13:00 Uhr
·
Flyeralarm Frauen-Bundesliga, 14. Spieltag
Freiburg
SC Freiburg
0 : 3
Bayern
FC Bayern Frauen
(0:1)
Stadion/ZuschauerzahlMöslestadion, Freiburg
icon

FCB-Frauen erobern mit Sieg im Süd-Derby die Tabellenführung

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon
  • Süd-Derby gewonnen
  • Tabellenführung zurückerobert
  • Gwinn, Dallmann und Glas treffen

Derbysieg eingefahren und Tabellenführung zurückerobert! Perfekter Nachmittag für die FC Bayern Frauen. Die Münchnerinnen haben am Samstag das Süd-Derby beim SC Freiburg mit 3:0 (1:0) gewonnen und damit zumindest vorübergehend den ersten Platz in der Flyeralarm Frauen-Bundesliga übernommen. Ex-Freiburgerin Giulia Gwinn (27. Minute) sorgte per Strafstoß für die 1:0-Führung im Dreisamstadion. In der zweiten Hälfte erhöhten Linda Dallmann (53.) und Hanna Glas (60.).

Zurück auf Platz eins

Dank des Erfolgs stehen für die Mannschaft von Jens Scheuer nach 14 Spielen insgesamt 34 Zähler und Platz eins zu Buche. Der Vorsprung auf den VfL Wolfsburg beträgt zwei Punkte. Die Wölfinnen haben jedoch noch ein Spiel in der Hinterhand.

220212_SCFFCB_05_FCB
Die FC Bayern Frauen bejubeln die zurückeroberte Tabellenführung.

„Wir haben ein sehr gutes Auswärtsspiel gemacht. Eigentlich müsste es nach zehn Minuten schon 2:0 stehen", so Scheuer nach der Partie. „Wir hatten durch unser hohes Pressing viele Balleroberungen im letzten Drittel, aber haben es verpasst, weitere Tore zu erzielen."

Kumagai und Gwinn in der Startelf

Im Vergleich zum souveränen 4:0-Heimsieg gegen den SC Sand am vergangenen Wochenende nahm Scheuer zwei Veränderungen in der Anfangsformation vor. Saki Kumagai begann in der Innenverteidigung für Carina Wenninger und Gwinn stand anstelle von Jovana Damnjanović in der Startelf. Verzichten mussten die Münchnerinnen neben den Langzeitverletzten Laura Benkarth, Sydney Lohmann und Ivana Rudelić auch auf Marina Hegering (Aufbautraining).

220212_SCFFCB_06_IMA
Jana Vojteková kam gegen Sarah Zadrazil zu spät.

Zwei Elfmeter in Halbzeit eins

Die Bayern-Frauen waren im Breisgau von Beginn an das spielbestimmende Team. Maximiliane Rall hatte nach einer Flanke von Toptorjägerin Lea Schüller in der siebten Minute die frühe Führung auf dem Fuß, aber Rafaela Borggräfe parierte den Abschluss. Auf der anderen Seite verfehlte Mia Büchele (10.) mit ihrem Distanzschuss das Tor nur knapp. In Minute 19 prüfte dann Dallmann die Freiburger Torhüterin per Außenristschuss. Besser machte es Gwinn in der 27. Spielminute. Nach einem Foulspiel im Strafraum von Jana Vojteková an Sarah Zadrazil verwandelte die Nationalspielerin vom Elfmeterpunkt zum vielumjubelten 1:0 gegen ihren Ex-Verein. Kurz vor der Pause ahndete die Schiedsrichterin ein Foul an Schüller und zeigte erneut auf den Punkt. Aber Lina Magull (39.) scheiterte an Borggräfe.

220212_SCFFCB_02_IMA
Lina Magull führte die FC Bayern Frauen als Kapitänin aufs Feld.

Dallmann und Glas eiskalt

Auch nach dem Seitenwechsel erwischten die deutschen Meisterinnen den besseren Start und erhöhten durch Dallmann (53.). Die Spielmacherin eroberte ein ungenaues Zuspiel von Borggräfe im Spielaufbau und traf eiskalt zum 2:0. Nur sieben Minuten später lag der Ball erneut im Netz der Freiburgerinnen. Magull brachte einen Eckball scharf auf den ersten Pfosten und Glas köpfte zum 3:0 ein. Die Breisgauerinnen hingegen taten sich gegen die gut organisierte Münchner-Defensive schwer. Die Bayern-Frauen drängten ihrerseits sogar noch auf den vierten Treffer. Borggräfe mit starken Paraden und Nachlässigkeiten im Abschluss verhinderte jedoch weitere Tore.

220212_SCFFCB_07_IMA
Janina Leitzig hielt ihren Kasten wie schon beim 4:0-Sieg gegen Bremen sauber.

Länderspielpause und Pokal

Nach der Länderspielpause treffen die Frauen des deutschen Rekordmeisters im DFB-Pokal Viertelfinale auswärts auf Carl Zeiss Jena. Anstoß der Flutlichtpartie ist am Montag, 28. Februar, um 18:30 Uhr auf dem Ernst-Abbe-Sportfeld in Jena.

SC Freiburg - FC Bayern München 0:3 (0:1)

SC Freiburg

Borggräfe - Stegemann (85. Reuter), Wensing, Steuerwald - Minge - Karl, Wittje (85. Bantle), Büchele (62. Fellhauer), Vojteková (62. Kolb) - Kayikçi, Müller (89. Rotzinger)

Ersatz

Baum

FC Bayern München

Leitzig - Glas (81. Simon), Viggósdóttir, Kumagai (81. Wenninger), Gwinn - Magull, Zadrazil - Rall (81. Beerensteyn), Dallmann (62. Vilhjálmsdóttir), Bühl - Schüller (55. Damnjanović)

Ersatz

Rúnarsdóttir - Asseyi

Schiedsrichter

Nadine Westerhoff (Bochum)

Zuschauer

1.200

Tore

0:1 Gwinn (27.), 0:2 Dallmann (53.), 0:3 Glas (60.)

Gelbe Karten

- / -


Weitere news