FC Bayern München 2021/22
FC Bayern München 2021/22
So, 12.12.21, 16:00 Uhr
·
Flyeralarm Frauen-Bundesliga, 11. Spieltag
Potsdam
Turbine Potsdam
11
Bayern
FC Bayern Frauen
(1:0)
So, 12.12.21, 16:00 Uhr
·
Flyeralarm Frauen-Bundesliga, 11. Spieltag
Potsdam
Turbine Potsdam
11
Bayern
FC Bayern Frauen
(1:0)
So, 12.12.21, 16:00 Uhr
·
Flyeralarm Frauen-Bundesliga, 11. Spieltag
Potsdam
Turbine Potsdam
11
Bayern
FC Bayern Frauen
(1:0)
So, 12.12.21, 16:00 Uhr
·
Flyeralarm Frauen-Bundesliga, 11. Spieltag
Potsdam
Turbine Potsdam
11
Bayern
FC Bayern Frauen
(1:0)
Stadion/ZuschauerzahlKarl-Liebknecht-Stadion, Potsdam
icon

FC Bayern Frauen mit Remis gegen Turbine Potsdam

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon
  • Unentschieden gegen Potsdam
  • Gwinn trifft zum Ausgleich
  • Ein Punkt Rückstand auf Wolfsburg

Die FC Bayern Frauen müssen sich am letzten Hinrunden-Spieltag mit einem Remis begnügen. Mit 1:1 (0:1) haben sich die Münchnerinnen am Sonntagnachmittag in der Flyeralarm Frauen-Bundesliga von Turbine Potsdam getrennt. Selina Cerci (30. Minute) brachte die Heimelf im Potsdamer Karl-Liebknecht-Stadion in Führung. Kurz nach dem Seitenwechsel glich Giulia Gwinn (49.) per Foulelfmeter aus. Insgesamt 25 Punkte hat die Mannschaft von Jens Scheuer damit aus den ersten elf Spielen eingefahren. Der Rückstand auf Herbstmeister VfL Wolfsburg beträgt zur Saisonhälfte einen Zähler.

Schüller und Gwinn in der Startelf

Auf insgesamt fünf Positionen veränderte Scheuer seine Anfangsformation im Vergleich zum 5:1-Erfolg bei BK Häcken in der UEFA Women's Champions League unter der Woche. Defensiv begannen Gwinn, Carina Wenninger und Marina Hegering für Hanna Glas, Saki Kumagai und Glódís Perla Viggósdóttir. Außerdem standen Maximiliane Rall und Toptorjägerin Lea Schüller in der Offensive anstelle von Viviane Asseyi und Linda Dallmann in der Startelf. Verzichten mussten die Münchnerinnen auf die Langzeitverletzten Laura Benkarth, Sydney Lohmann und Ivana Rudelić.

Umkämpfte erste Hälfte

211212_PDMFCB_01_IMA
Hart umkämpft: Beide Teams warfen im ersten Durchgang alles in die Zweikämpfe.

Nach anfänglichem Abtasten übernahmen die Bayern-Frauen zunehmend das Kommando und kreierten erste Chancen, wie in der 15. Spielminute: Jovana Damnjanović kam nach einem weiten Einwurf im Strafraum aus der Drehung zum Abschluss, verfehlte das Tor aber ebenso wie Schüller drei Minuten später knapp. Im Anschluss erspielten sich auch die Potsdamerinnen in einer umkämpften Partie Möglichkeiten. In Minute 28 landete der Ball nach einem Freistoß aus dem Halbfeld über Umwege auf dem Fuß von Sophie Weidauer, deren Schuss knapp neben dem Tor einschlug. Genauer zielte Cerci zwei Minuten später. Aus kurzer Distanz knallte die 21-Jährige den Ball nach einem Einwurf unhaltbar für Janina Leitzig unter die Latte. Auf der anderen Seite hatte Schüller (36.) auf Zuspiel von Klara Bühl die Riesenchance zum Ausgleich, brachte die Kugel aus kürzester Distanz aber nicht aufs Tor von Vanessa Fischer.

211212_PDMFCB_06_IMA
Mit fairen Mitteln nicht zu stoppen: Jovana Damnjanović holte den Elfmeter zum 1:1-Ausgleich heraus.

Gwinn sorgt für den Ausgleich

Im zweiten Durchgang erwischten die FCB-Frauen den besseren Start. Nach einem Foul von Isabel Kerschowski an Damnjanović im Strafraum zeigte die Schiedsrichterin auf den Punkt. Gwinn (49.) ließ sich nicht zweimal bitten und netzte eiskalt ins linke untere Eck zum überfälligen Ausgleich ein. In der Folge zeichnete sich ein ähnliches Bild wie in Halbzeit eins ab, mit vielen Zweikämpfen im Mittelfeld. Klara Bühl (59.) setzte sich gegen mehrere Gegenspielerinnen durch, aber der Abschluss verfehlte das Tor. In der 81. Minute hatte dann Schüller die Führung auf dem Fuß, ihr Abschluss war jedoch keine Gefahr für Fischer. Kurz vor Schluss verhinderte Leitzig (88.) mit einer Glanzparade gegen Marie-Therese Höbinger den Rückstand.

211212_PDMFCB_05_IMA
Kein Vorbeikommen an Marina Hegerin: Die Münchner-Defensivspielerin lässt nicht locker im Zweikampf

Benfica Lissabon und Werder Bremen

Noch zwei Partien bis zur Winterpause: Zum Abschluss des Jahres steht für die Frauen des deutschen Rekordmeisters noch einmal eine englische Woche auf dem Programm. Zunächst geht es am Mittwoch, 15. Dezember, um 18:45 Uhr im Stadion am FC Bayern Campus in der Königinnenklasse im finalen Gruppenspiel gegen Benfica Lissabon. Ehe die Münchnerinnen in der Frauen-Bundesliga am ersten Rückrundenspieltag auswärts auf den SV Werder Bremen treffen. Anstoß der letzten Partie vor der Weihnachtspause ist um 16 Uhr.

Turbine Potsdam - FC Bayern München 1:1 (1:0)

Turbine Potsdam

Fischer - Kerschowski, Mesjasz, Sissoko, Gerhardt - Chmielinski, Weidauer, Ehegötz (73. Orschmann), Barth - Cerci, Kössler (80. Plattner)

Ersatz

Meršnik - Höbinger, Schmidt

FC Bayern München

Leitzig - Gwinn (88. Viggósdóttir), Wenninger, Hegering, Simon - Rall (77. Jakobsson), Magull (46. Kumagai), Zadrazil, Bühl (77. Asseyi) - Schüller, Damnjanović (53. Dallmann)

Ersatz

Grohs - Glas

Schiedsrichter

Franziska Wildfeuer (Lübeck)

Zuschauer

1.098

Tore

1:0 Cerci (30.), 1:1 Gwinn (49.)

Gelbe Karten

- / Hegering