FC Bayern München 2021/22
FC Bayern München 2021/22
Elversberg
SV Elversberg
Ergebnis
06
Bayern
FC Bayern Frauen
(0:4)
Elversberg
SV Elversberg
Ergebnis
06
Bayern
FC Bayern Frauen
(0:4)
Elversberg
SV Elversberg
Ergebnis
06
Bayern
FC Bayern Frauen
(0:4)
Elversberg
SV Elversberg
Ergebnis
06
Bayern
FC Bayern Frauen
(0:4)
Stadion/ZuschauerzahlUrsapharm-Arena, Elversberg
icon

6:0 in Elversberg! FCB-Frauen feiern Achtelfinaleinzug

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon
  • Achtelfinaleinzug im Wiesn-Trikot perfekt gemacht
  • Drei Tore von Damnjanović
  • Vier Spiele, vier Siege in der laufenden Saison

Die FC Bayern Frauen ziehen souverän ins DFB-Pokal-Achtelfinale ein! Mit 6:0 (4:0) hat die Mannschaft von Trainer Jens Scheuer am Samstagabend in einem temporeichen Spiel beim Zweitligisten SV Elversberg gewonnen. Ein Doppelschlag durch Jovana Damnjanović (10. Minute) und Maximiliane Rall (11.) brachte die Münchnerinnen in der Ursapharm-Arena an der Kaiserlinde früh auf die Siegerstraße. Carina Wenninger (32.), Damnjanović (37., 57.) und Sarah Zadrazil per Traumtor (83.) schraubten das Ergebnis in die Höhe. Der Erfolg in der zweiten Runde des DFB-Pokals der Frauen war bereits der vierte Sieg im vierten Spiel in der laufenden Saison.

„Bewusst sehr viel rotiert"

Scheuer zeigte sich nach Abpfiff zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft: „Das war heute eine schöne Kulisse in einem schönen Stadion in Elversberg. In der ersten Halbzeit haben wir heute alles relativ frühzeitig klargemacht. Und mit 6:0 können wir heute insgesamt zufrieden sein. Das Spiel war gut, um nach der Länderspielpause wieder reinzukommen und zusammenzufinden. Wir haben heute bewusst sehr viel rotiert und Rücksicht auf die Belastung von Spielerinnen bei den Nationalmannschaften genommen", so das Fazit des Cheftrainers.

Sieben Wechsel in der Startelf

Im Vergleich zum 4:0-Erfolg im Heimspiel gegen den SC Freiburg vor der Länderspielpause nahm Scheuer sieben Veränderungen vor. Im Tor ersetzte Janina Leitzig Stammtorhüterin Laura Benkarth. In der Defensive kamen Rall, Wenninger und Giulia Gwinn für Hanna Glas, Carolin Simon und Zadrazil neu in die Startelf. Im Mittelfeld startete Sydney Lohmann für Kapitänin Lina Magull. In der Offensive begannen Damnjanović und Viviane Asseyi an Stelle von Lineth Beerensteyn und Lea Schüller.

Galaauftritt im Wiesn-Trikot

Spielerin des Spiels: Jovana Damnjanović erzielte gegen die SV Elversberg drei Tore.

Auf den Tag genau vor einer Woche sollte es ursprünglich heißen: „O'zapft is! Auf eine friedliche Wiesn!" Doch leider findet das Münchner Oktoberfest pandemiebedingt erneut nicht statt. Da die Wiesn aber zur bayerischen Lebensart gehört und fest in den Herzen verankert ist, brachten der FC Bayern und adidas ein Sondertrikot heraus. Die Männer trugen es bereits am vergangenen Wochenende beim furiosen 7:0-Erfolg gegen den VfL Bochum. Nun zogen sich auch die Frauen des deutschen Rekordmeisters das Wiesn-Trikot über.

Hier könnt ihr euch das neue Wiesn-Trikot holen.

 

Furiose 1. Halbzeit

Die Münchnerinnen erwischten einen Auftakt nach Maß und gingen bereits in der zehnten Spielminute durch Damnjanović mit 1:0 in Führung. Nach einem Schuss von Saki Kumagai stand die Stürmerin goldrichtig. Nur eine Minute später erhöhte Rall auf 2:0 und gab somit früh die Richtung vor. Wieder war Kumagai entscheidend beteiligt. Die Japanerin flankte scharf in den Strafraum, wo die deutsche Nationalspielerin per Volley einnetzte. Auch in der Folge ließen die FCB-Frauen nichts anbrennen und dominierten den Gegner über weite Strecken. In der 32. Minute erhöhte Wenninger nach einer punktgenauen Asseyi-Hereingabe von der rechten Seite per Kopf auf 3:0. Aber die Bayern-Frauen hatten noch nicht genug. Damnjanović mit ihrem zweiten Treffer des Tages sorgte nach starker Vorarbeit von Gwinn für den verdienten 4:0-Halbzeitstand.

Souveräner 2. Durchgang

Da kommt Wiesn-Stimmung auf: Bereits zur Halbzeit lagen die FCB-Frauen auch in der Höhe verdient mit 4:0 in Führung.

Auch nach dem Seitenwechsel zeichnete sich ein ähnliches Bild ab. Insbesondere unsere Nummer neun hatte noch Lust auf Toreschießen. In der 57. Spielminute ließ Damnjanović ihren dritten Treffer des Tages folgen. Per Kopf erhöhte die Serbin auf 5:0. Kurz darauf hatte Asseyi (65.) die Chance auf den sechsten Treffer, aber bei ihrem Kopfball stand die Querlatte im Weg. Genauer zielte dann die kurz zuvor eingewechselte Zadrazil (83.). Die Mittelfeldspielerin hielt aus der Distanz drauf und knallte den Ball per Traumtor zum 6:0-Endstand ins linke untere Eck.

Auswärts in Köln und Lissabon

Weiter geht's für die Frauen des deutschen Rekordmeisters in der Flyeralarm Frauen-Bundesliga am Freitag, 1. Oktober, mit dem Auswärtsspiel beim 1. FC Köln. Anstoß der Partie im Südstadion ist um 19:15 Uhr. Im Anschluss reisen die Münchnerinnen zum ersten Gruppenspiel in der UEFA Women's Champions League nach Lissabon. Am Dienstag, 5. Oktober, wartet dann um 21 Uhr Benfica Lissabon auf die Bayern-Frauen.

SV Elversberg - FC Bayern München 0:6 (0:4)

SV Elversberg

Winckler (71. Wagner) - Theil, Martin, Wagner, Reiter (71. Festa), Pilger, Hager, Dörr, Reifenberg (71. Haßler), Volpert, Blumenthal (55. Matheis)

Ersatz

Weiss, Berwind, Sauer

FC Bayern München

Leitzig - Rall, Wenninger (46. Hegering), Viggósdóttir, Gwinn - Dallmann, Kumagai (79. Zadrazil), Lohmann (46. Vilhjálmsdóttir) - Jakobsson (46. Beerensteyn (84. Simon)), Damnjanović, Asseyi

Ersatz

Benkarth - Schüller

Schiedsrichter

Fabienne Michel (Gau-Odernheim)

Zuschauer

1678

Tore

0:1 Damnjanović (10.), 0:2 Rall (11.), 0:3 Wenninger (32.), 0:4 Damnjanović (37.), 0:5 Damnjanović (57.), 0:6 Zadrazil (83.)

Gelbe Karten

Theil / -