angt2020_munich_day2_romevsbayern_4_cbegum025

Die U18 der Bayern spielt am Sonntag um Platz drei

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon
ZUM LIVESTREAM TAG 3

Am zweiten Tag desAdidas Next Generation Tournament 2020 im Münchner Audi Dome musste die U18 des FC Bayern Basketball die erste Niederlage einstecken: Gegen ein extrem physisch und intensiv verteidigendes Team von Stellazzurra Rom musste sich die Mannschaft um Trainer Andreas Wagner nach einem guten ersten Viertel noch deutlich geschlagen geben. Am Ende hieß es vor rund 1.000 Zuschauern in der erneut gut besetzte Halle am Westpark 73:97 (37:47).

Alle Infos zum #adidasNGT 2020Alle Turnierspiele sind live per Livestream auf dem YouTube-Channel des FCBB zu sehen.

Während das landesweit rekrutierte, italienische Akademie-Team damit am Sonntag im Finale den gleichfalls unbesiegtenTitelverteidiger Real Madrid (16 Uhr) herausfordert, kämpfen die Bayern im deutschen Duell mit Ludwigsburg um Rang drei (14 Uhr). Die Platzierungsspiele beginnen um 10 Uhr.

ZU DEN TICKETS

 

 

Mit Luis Wulff, Filip Skobalj, Mohamed Sillah, Sasha Grant und Simonas Lukosius ging es für die Bayern-U18 in der Duell mit den favorisierten Römern. Sie überraschten in den Anfangsminuten und führten durch zwei Dreier von Wulff und Skobalj früh (8:0/2.). In der Folge intensivierten die Gäste allerdings ihre Ganzfeld-Verteidigung deutlich, der FCBB musste viele Ballverluste und einen 0:14-Lauf hinnehmen (8:14/8.). Sillah zeigte dann großen Einsatz beim Rebound, die Bayern hielten zunächst das Spiel offen (17:19/10.). Doch die Italiener bereiteten den jungen Aufbauspielern enorme Probleme: 20 Ballverluste (am Ende 38) waren es bereits bis zur Pause, in die es mit einem Rückstand von 37:47 ging.

Die Gäste erhöhten im zweiten Durchgang noch einmal ihre Intensität auf einem hohen Level, während die Energie bei den Roten abnahm. Als der Rückstand auf 20 Punkte angewachsen war, war die Moral endgültig gebrochen (44:64/25.). Einen engagierten Auftritt legte der erst 15-Jährige Luis Wulff hin, das Bayern-Eigengewächs wurde mit 16 Punkten Topscorer seiner Mannschaft. Den letzten Durchgang, in dem viel rotiert wurde, konnte die Bayern noch 19:17 gewinnen.

FCBB U18: Simonas Lukosius (5), Filip Skobalj (9), Sasha Grant (6), Linus Hoffman (5), Leif Möller, Luis Wulff (16), Mohamed Sillah (11/11), Alexander Richardson, Michael Rataj (10), Benjamin Schröder (8), Sebastian Hartmann (3) und Maxwell Dongmo Temoka.

DER SPIELPLAN

Freitag, 17. Januar:

Stellazzurra Rom – ratiopharm Ulm 91:65 (47:35)

FC Bayern Basketball – ZSKA Moskau 69:55 (34:27)

Alba Berlin – Porsche Ludwigsburg 43:88 (27:55)

Real Madrid – Promitheas Patras 98:67 (52:42)

ZSKA Moskau – Stellazzurra Rom 61:100 (32:54)

ratiopharm Ulm – FC Bayern Basketball 77:88 (35:46)

Samstag, 18. Januar:

Promitheas Patras - Alba Berlin 93:87 (44:46)

Porsche Ludwigsburg - Real Madrid 61:95 (28:43)

ratiopharm Ulm – ZSKA Moskau 84:89 (44:42)

Stellazzurra Rom – FC Bayern Basketball 97:73 (47:37)

Porsche Ludwigsburg – Promitheas Patras 95:88 (58:46)

Alba Berlin – Real Madrid 78:97 (38:60)

Sonntag, 19. Januar:

10 Uhr, Spiel um Platz 7: Alba Berlin - ratiopharm Ulm 12 Uhr, Spiel um Platz 5: ZSKA Moscow - Promitheas Patras 14 Uhr, Spiel um Platz 3: FC Bayern Basketball – Porsche Ludwigsburg 16 Uhr, Finale: Real Madrid – Stellazzurra Rom

 

Foto-Credit: Ünal


Diesen Artikel teilen

Weitere news