fcbb-logo-blanko_1920x1080p

Die Bayern setzen den Trainingsbetrieb aus

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

Angesichts der Coronavirus-Pandemie und des ruhenden Spielbetriebs wird bei den Bayern-Basketballern auch der übliche Trainingsbetrieb ausgesetzt. Geschäftsführer Marko Pesic informierte das Team bei einem Meeting mit dem gesamten Staff über diese Entscheidung. Die Teamaktivitäten sind zunächst für eine Woche ausgesetzt.

„Es gibt aktuell wichtigere Sachen als Basketball", sagte Kapitän Danilo Barthel, „ich denke und hoffe, auch alle Fans und Partner haben dafür Verständnis." Wie Pesic sagte auch Herbert Hainer den Spielern „jede Unterstützung" des Klubs zu, „wir sind dafür 24 Stunden täglich verfügbar". Der Klubpräsident war eigens für das Meeting aus seinem fränkischen Domizil angereist.

Die EuroLeague hat derweil am Freitag die tags zuvor verkündete Spielpause auf mindestens bis 11. April datiert; die BBL setzt nach dem Beschluss vom Donnerstag bis auf Weiteres aus, wobei die Klubs das weitere Vorgehen bei einem zweiten Krisentreff in den nächsten 14 Tagen neu bewerten wollen.

Auch die Nachwuchsteams des Deutschen Meisters haben am Donnerstag ihren Trainingsbetrieb einstellt. Die ProB, NBBL und JBBL sowie die weiteren Wettbewerbe und Maßnahmen des Bayerischen Basketball-Verbandes ruhen ebenfalls bis auf Weiteres.

Folgt die Updates des Bayern-Kapitäns, Danilo Barthel:

 

CAPTAIN´S UPDATE // 1CAPTAIN´S UPDATE // 2
danilo-thumb

Diesen Artikel teilen

Weitere news