präsentiert von
Suchen Fill-1
Menü
Schnappschüsse bisheriger Duelle

Leipzig gegen Bayern: Ein Spitzenspiel aus dem Bilderbuch

Increase font size Schriftgröße

Gerade einmal elf Aufeinandertreffen mit RB Leipzig gab es bisher für den FC Bayern – genau so viele wie zum Beispiel mit dem FC Barcelona oder Manchester United. Doch diese Paarung entwickelte sich in Deutschland schnell zu einem wahren Kracher und lieferte schon so einige beeindruckende Bilder. fcbayern.com hat vor dem nächsten Spiel kommenden Samstagabend im Fotoalbum geblättert und zu jedem Duell einen Schnappschuss herausgesucht.

Dezember 2016: Voller Einsatz ist gefragt

Dass dieser Aufsteiger in den nächsten Jahren ein harter Gegner für den FCB werden würde, zeigte sich vom ersten Duell an. In der Premieren-Saison reiste RB am 16. Spieltag punktgleich mit Tabellenführer Bayern zum Spitzenspiel in der Allianz Arena an und lieferte einen starken Kampf. Philipp Lahm musste nicht nur gegen den bulligen Yussuf Poulsen alles reinwerfen. Am Ende siegten die Bayern mit 3:0, auch weil Leipzig nach der roten Karte für Emil Forsberg ab der 31. Minute in Unterzahl spielte.

Mai 2017: Thiago setzt zur Flugeinlage an

Die Meisterschaft war zwar schon zu Gunsten des FCB entschieden, trotzdem wurde die Partie am vorletzten Spieltag der Saison 2016/17 zum Spektakel. Sportlich gipfelte es mit Arjen Robbens Sololauf zum 5:4-Siegtreffer in der fünften Minute der Nachspielzeit. Während des Spiels zeigten beide Teams tollen Fußball. Unter anderem versuchte es Thiago per Fallrückzieher. Leider wurde der Spanier in dieser Szene nicht mit einem Tor belohnt.

Oktober 2017, Teil I: Ulreich wird zum Elfmeter-Killer

Auch das erste Pokalduell zwischen den beiden Kontrahenten wurde zu einem Krimi. 1:1 stand es nach 90 bzw. 120 Minuten und so ging es ins Elfmeterschießen. Schon im Spiel zeigte Sven Ulreich, der den verletzten Manuel Neuer vertrat, einige tolle Paraden. Nun trat er vollständig ins Rampenlicht. Immer wieder war der FCB-Schlussmann knapp dran, den fünften Versuch – von Timo Werner – parierte er dann und hielt die Kugel sogar fast fest. Der FCB zog ins Achtelfinale ein und der Jubel war dementsprechend groß.

Oktober 2017, Teil II: Kimmich macht den Thiago

Mittlerweile hat Joshua Kimmich die Nummer 6 von Thiago übernommen, dass er dem Spanier auch spielerisch in wenig nachsteht, konnten die Bayern-Fans bereits im Oktober 2017 sehen. Nur drei Tage nach dem Pokalduell standen sich Leipzig und Bayern wieder gegenüber und der deutsche Nationalspieler klärte einen Ball vor Timo Werner akrobatisch per Seitfallzieher nach hinten zum Keeper. Am Ende konnte der FCB auch dieses Spiel mit 2:0 gewinnen.

März 2018: FCB unterliegt erstmals

Es war ein eisiger Sonntagabend im März 2018 und der FCB musste sich in der Leipziger Red Bull Arena warm anziehen. Die Bayern gingen durch Sandro Wagner zunächst in Führung, mussten aber dennoch ihre erste – und bis heute einzige – Niederlage (1:2) gegen Leipzig hinnehmen. Verstecken brauchten sich Mats Hummels und seine Kollegen aufgrund ihrer Leistung aber keinesfalls.

Dezember 2018: Coman haut die Bremse rein

Wie schnell Kingsley Coman wirklich ist, zeigt er immer wieder, wenn er das FCB-Trikot überstreift. Beim 1:0-Sieg in der Allianz Arena am 19. Dezember 2018 musste der spätere Final-Torschütze von Lissabon im Laufduell mit Lukas Klostermann wohl ganz schnell abbremsen und drückte dafür seinen rechten Fuß in den Rasen. Bei den Duellen mit Leipzig ist eben immer voller Körpereinsatz gefragt.

Mai 2019, Teil I: Tipp-Kick-Männchen Goretzka

Wunderschöne und vor allem viele Tore waren immer ein Markenzeichen, wenn sich Bayern und Leipzig gegenüberstanden – bis zum 33. Spieltag der Saison 2018/19. Erstmals endete eine Partie torlos. Dabei versuchten die Bayern alles. Leon Goretzka ähnelte bei seinem eingesprungenen Schuss sogar einem klassischen Tipp-Kick-Männchen: Gerader Körper und den Fuß mit Schwung nach vorne durchgezogen. Der Ball schlug sogar im Netz ein, aufgrund einer knappen Abseitsstellung zählte das Tor jedoch nicht. Mit einem Sieg wäre der FCB sicher Meister gewesen, das holten sie dann am letzten Spieltag nach.

Mai 2019, Teil II: FCB überspringt Leipzig-Hürde zum Pokalsieg

Zwei Wochen später standen sich die beiden Teams dann in einer direkten Titelentscheidung gegenüber: Im Finale des DFB-Pokals. Der alte und neue Deutsche Meister wollte seine Saison mit dem Triumph im Berliner Olympiastadion krönen. Wie so oft stellte Leipzig eine wirklich schwere Aufgabe dar. Vor allem dank zweier Tore von Robert Lewandowski beim 3:0-Sieg konnten die Bayern diese Hürde aber überspringen und am Ende jubeln.

September 2019: Der GOAT-Keeper verhindert den Einschlag

Die Spiele wurden immer enger und der Pokal-Triumph sollte vorerst der letzte Sieg der Bayern sein. Es folgten bis heute drei Unentschieden. Besonders im Blickpunkt waren oftmals die Keeper, die sich in den Spitzenspielen meist von ihrer besten Seite zeigten. In der Hinrunde 2019 flatterte beim Stand von 1:1 ein Distanz-Kracher von Marcel Sabitzer gefährlich auf das Tor von Manuel Neuer. Doch der GOAT-Keeper, der schon in die andere Ecke unterwegs war, riss blitzschnell die linke Hand hoch und konnte sensationell parieren. So blieb es bis zum Ende beim Remis.

Februar 2020: Flying Thiago Teil II

Hochspannend und spektakulär sind Stichwörter, die bei Aufeinandertreffen der Bayern und der Sachsen häufig gebraucht werden. Einer, der vor allem für Letzteres stand, ist Thiago. Ob mit großartigen Pässen, Abschlüssen oder auch akrobatischen Zweikämpfen, der Spanier war immer für sehenswerte Aktionen gut. So auch in der Hinrunde 2020. Leipzigs Tyler Adams war eigentlich schon etwas weiter vorne, aber Thiago setzte zum Sprung an, legte den Oberkörper leicht nach hinten und spitzelte die Kugel mit dem Fuß weg. Trotz 0:0-Endstand war es eine packende packende Partie. Es war übrigens das letzte Mal, dass die Bayern in einem Pflichtspiel nicht trafen. Bis heute gelang ihnen das in den folgenden 61 Partien – eingestellter Vereins-Rekord.

Dezember 2020: Weltfußballer im Anflug

David Alaba schlägt die Flanke in die Mitte und dort warten mehrere Leipziger Verteidiger sowie Torwart Péter Gulácsi auf die Kugel. Doch aus dem Hintergrund rauscht Robert Lewandowski an. Der Pole hatte bis zu diesem 10. Spieltag in fast jedem Bundesliga-Spiel getroffen und stand kurz vor der Auszeichnung zum FIFA-Weltfußballer. Nur wenige Tage nach dem Leipzig-Spiel war die große Gala geplant. Dieses In dieser Szene durfte er leider nicht zum Jubeln abdrehen und blieb beim 3:3 ohne Treffer. Die Freude war jedoch umso größer, als er kurz darauf natürlich trotzdem die silberne Trophäe als bester Spieler des Planeten bekam.

Hier findet ihr sechs spannende Fakten zum Duell zwischen Leipzig und Bayern:

Weitere Inhalte